Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Tobi
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Feb 2020, 14:37
Meine Gewässer: Landquart, Taschinasbach, Schranggabach
Hat sich bedankt: 7 Mal
Switzerland

Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Tobi » Do 13. Feb 2020, 15:01

Hallo Leute!

Was ist Eurer Meinung nach die optimale Rutenlänge und das optimale Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach?

Vielen Dank und viele Grüsse

Tobi

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 505
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Swordfish » Do 13. Feb 2020, 17:28

Hallo Tobi

Schwierig deine Frage allgemeingültig zu beantworten weil jeder Bergbach anders ist (mal üppig bewachsen, mal breit und tief, manchmal mit Kletterpartien, etc) und ich zudem niemals Spinner und Wobbler an derselben Rute fischen würde.

Aber ich gehe in meiner Antwort mal von einem Bergbach in meiner Nähe aus, der relativ schnell fliesst, maximal 80cm-1m tief (im Schnitt aber weniger als 30cm), ca 1-2m breit und sehr stark bewachsen ist. Für so einen Bach an dem ich kaum Platz habe und auch nicht wirklich werfen muss, verwende ich gerne kleine, steife Ruten bis maximal 2m und bis zu 30g Wurfgewicht. Das hohe Wurfgewicht bringt mir mehr Aktion in den Wobbler, der oft nur 1-2 Twitches verträgt, bevor er von der Strömung aus der Bisszone getragen wird. Zudem habe ich mehr Power um auch kapitale Forellen schnell aus dem Versteck zu lotsen.

Oft sind es übrigens dieselben Ruten wie ich fürs Streetfishing verwende, weil man am Bergbach beim Klettern mal ausrutscht oder am Strauch hängen bleibt. Da sind mir etwas günstigere Modelle lieber als die high-end hardbait Ruten die ich am See brauche.

Cheers,
Swordfish
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 278
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Beat » Do 13. Feb 2020, 18:02

Wenn du selten mit Fische über 45/50cm rechnen kannst, oder wenn überhaupt, würde ich dir eher eine typische weiche Troutrod raten. Macht einfach mehr Spass. Klassiker:

Smith Inter Boron
Smith Dragonbait
Graphiteleader Super Bellezza
Yamaga Blanks Lupus

Die gehen teils nicht über 180cm, dazu eine 2000er ond du wirst eine Menge spass haben.

Benutzeravatar
Tobi
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Feb 2020, 14:37
Meine Gewässer: Landquart, Taschinasbach, Schranggabach
Hat sich bedankt: 7 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Tobi » Do 13. Feb 2020, 20:08

Danke soweit Euch beiden.

Ich habe schon den Spruch gehört: 10 Fischer=10 Meinungen. Aber dass es so krass auseinandergeht hätte ich nicht gedacht. :lol:

Also diese weichen Trout Rods sind ja echt kostspielig.

Wäre da eine Valley Hill Small Bait (203cm, 1-7g Wurfgewicht) eine Alternative?

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 178
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Andreas » Do 13. Feb 2020, 22:11

Hallo
Ich finde gerade für den kleinen häufig reissenden Bergbach gerade wenn auch mit Spinner gefischt wird die weichen Trout Ruten nicht so prickelnd.
Ich würde eher etwas straffes nehmen dafür eher keine geflochtene Schnur.
Mfg
Andreas

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 343
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Garrick » Fr 14. Feb 2020, 09:40

Ich mach das seit einer Ewigkeit und das was Swordfish schreibt bingts so ziemlich auf den Punkt!
Relativ straff (hart nur mit abriebfestem Mono (z.B. Fishfighter von Stucki)) und kurz.
Wenn schon weiche Ruten dann immer mit Geflecht. Nicht mein Ding da solche Gewässer oft nur gerade einige Zupfer zulassen.

Benutzeravatar
Tobi
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Feb 2020, 14:37
Meine Gewässer: Landquart, Taschinasbach, Schranggabach
Hat sich bedankt: 7 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Tobi » Fr 14. Feb 2020, 13:17

Garrick hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:40
Nicht mein Ding da solche Gewässer oft nur gerade einige Zupfer zulassen.
Das verstehe ich nicht Garrick, was meinst Du damit?

Danke

Tobi

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 343
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Garrick » Fr 14. Feb 2020, 16:54

Swordfish hats genau beschrieben!

Benutzeravatar
Tobi
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Feb 2020, 14:37
Meine Gewässer: Landquart, Taschinasbach, Schranggabach
Hat sich bedankt: 7 Mal
Switzerland

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von Tobi » Fr 14. Feb 2020, 21:16

Garrick hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 16:54
Swordfish hats genau beschrieben!
Ah, habs kapiert, danke!

Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 442
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:
Russia

Re: Rutenlänge und Wurfgewichtsspektrum für 3-4g Wobbler+Spinner am Bergbach

Beitrag von SbiroBass » Mi 19. Feb 2020, 00:53

Ich würde dafür eine Graphiteleader Corto 18 GCRTS-612L-T 1.86m lang bis 4g Wurfgewicht nehmen. Wiegt nur 53g und kostet 300.-

Dazu eine 1000er/2000er Spining mit 10er Geflecht und ein 18er/20er Fluorocarbon als Vorfach. Z.B. eine Daiwa Caldia LT oder besser

Mit der Rute kannst du Wobbler und Spinner bis Grösse 2 fischen. Sie ist ziemlich straff und funktioniert auch bei Strömung gut. Verträgt auch etwas mehr als 4g

Ich habe sie und setze sie wie beschrieben an kleinen Bächen ein. Auf keinen Fall die HS Variante mit solid Tip nehmen, die ist nichts
Location, Location, Presentation!

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“