Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Wiedereinsteiger43
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Sep 2016, 10:44
Meine Gewässer: Zürichsee; Greifensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Wiedereinsteiger43 » Do 15. Nov 2018, 16:26

Tag Zusammen,

Mal eine Frage in die Runde:

Geht Ihr in den Wintermionaten noch zum Fischen, oder stellt ihr das Angelzeug in die Ecke bis es wieder wärmer wird? Falls ja, was sind dann Eure bevorzugten Zielfische und in welchen Gewässer stellt Ihr diesen nach?

Ich selbst bin da immer sehr motiviert in der Vorbereitung eines Angeltags in der Kälte, verfluche aber oft alles wenn man in der Kälte steht (am besten noch bei Bise) und nichts beissen will.

Grüsse

Benutzeravatar
Freezy
Beiträge: 41
Registriert: Do 5. Mär 2015, 22:21
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Freezy » Do 15. Nov 2018, 16:57

Kommt halt auf deine Möglichkeiten an. Hast du ein Boot? Ich mag die Winterfisherei sehr, man ist oft alleine auf dem Wasser und hat alles für sich. Zielfische sind bei mir die gleichen wie sonst auch, allerdings sind häufig die Beissfenster enger im Winter. Wo und an wel hen Gewässern bist du denn so unterwegs?

Gruss
Freezy

Benutzeravatar
Wiedereinsteiger43
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Sep 2016, 10:44
Meine Gewässer: Zürichsee; Greifensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Wiedereinsteiger43 » Do 15. Nov 2018, 19:05

Freezy hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 16:57
Kommt halt auf deine Möglichkeiten an. Hast du ein Boot? Ich mag die Winterfisherei sehr, man ist oft alleine auf dem Wasser und hat alles für sich. Zielfische sind bei mir die gleichen wie sonst auch, allerdings sind häufig die Beissfenster enger im Winter. Wo und an wel hen Gewässern bist du denn so unterwegs?

Gruss
Freezy
Na, bisher hauptsächlich am ZH-See und am Greifensee. Dieses Jahr haben wir haben kein 3-Seen Patent gelöst. Letztes Jahr wurden wir zu oft enttäuscht, vor allem am Greifensee. Ii 2019 dann wieder. Dieses Jahr ging es per Tagespatent an verschiedenen Gewässer und Angeln in GranCanaria.

Ein Boot habe ich leider nicht. Würde vieles sicherlich einfacher machen. Wobei die wirkliche Nutzungsdauer eines Bootes (für meine Verhältnisse) in keinem guten Verhältnisse zu den Aufwänden, die ein Boot mit sich bringt, stehen würden. Den Motorbootfahrausweis hätte ich zumindest.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 16. Nov 2018, 07:07

Hello
Ja Trüschen, wenn du schon fragst!
Am Zürichsee sehr einfach machbar da ein super Bestand vorhanden ist.
Je kälter es wird desto näher kommen sie.
Mit Wurm oder Köderfisch kann man sie überlisten.

Am Greifensee würde ich ein Mietboot vorschlagen, die kann man in Uster günstig mieten als Fischer. Es gibt auch so ein 10Stunden Abo das sehr günstig ist.
Dann wären Eglis und Hechte weiter fangbar.
Hechte fangen wir viele im Winter und meistens sehr fette Dinger!! Die schmecken dann besonders gut.

Und ab Januar auch die Felchen und Seeforellen.
Auf dem Boot ist es halt etwas mühsam wegen der Kälte, ausser man Schleppt die Köder durchs Wasser.
Da wird euch schnell warm!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 33
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Schwarzfischer » Fr 16. Nov 2018, 07:34

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 07:07

Ja Trüschen, wenn du schon fragst!
Am Zürichsee sehr einfach machbar da ein super Bestand vorhanden ist.
Je kälter es wird desto näher kommen sie.
Mit Wurm oder Köderfisch kann man sie überlisten.
Da stimmte ich dir definitiv zu.
Vor allem im tieferen Seeteil z.B. bei Herrliberg sind die Trüschen auch gut vom Ufer zu erreichen.

Felchen wären auch eine Option, zumindest im Spätherbst und dann wieder im Jan/Feb.
Da bräuchte man dann aber ein Boot.

Oder mit viel Ausdauer dann ab dem Stephanstag auf die Seeforellen. :)

Wie das mit Egli und Hecht funktioniert, bin ich selbst noch am rausfinden.
Tipps sind da jederzeit willkommen.

Auf jeden Fall hat auch der Winter fischereilich einiges zu bieten...

LG, Schwarzfischer
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Wiedereinsteiger43
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Sep 2016, 10:44
Meine Gewässer: Zürichsee; Greifensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Wiedereinsteiger43 » Fr 16. Nov 2018, 09:38

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 07:07
Hello
Ja Trüschen, wenn du schon fragst!
Am Zürichsee sehr einfach machbar da ein super Bestand vorhanden ist.
Je kälter es wird desto näher kommen sie.
Mit Wurm oder Köderfisch kann man sie überlisten.

Am Greifensee würde ich ein Mietboot vorschlagen, die kann man in Uster günstig mieten als Fischer. Es gibt auch so ein 10Stunden Abo das sehr günstig ist.
Dann wären Eglis und Hechte weiter fangbar.
Hechte fangen wir viele im Winter und meistens sehr fette Dinger!! Die schmecken dann besonsers gut.

Und ab Januar auch die Felchen und Seeforellen.
Auf dem Boot ist es halt etwas mühsam wegen der Kälte, ausser man Schleppt die Köder durchs Wasser.
Da wird euch schnell warm!
Mfg
Trüschen war wir im letzten Herbst. Hat leider nicht geklappt. Das Beste war, dass das Kursschiff angelegt hat während ich am Plauschen mit den ehemaligen Bootsfahrlehrer war. Wie das Kursschiff wieder abgelegt hat war das nagelneue Schnurmaterial (nach sehr weiten Wurf), bis auf einen Rest, an beiden Ruten nicht mehr vorhanden. Ist natürlich meine Schuld. :roll:

Boot hatte ich das ganze letzte Jahr am Greifensee gemietet (per Jahresmiete). War eine Frechheit der Stadt Uster - es haben sich viele Mieter beschwert. In den kalten Monaten bis etwa März und wieder ab Oktober(!) lagen nur vier(!) Boote im Wasser. Den Rest haben sie raus getan - die lagen dann so auf dem Trockenen rum. Man kann sich vorstellen wie gross die Chancen auf das Boot sind, wenn man am Wochenende nicht schon um 05.00 Uhr am Steg ist und wie gross der Frust ist, wenn man Stunden am Steg auf ein Boot warten muss. Viele Monate für die Katz gezahlt! Von der Stadt Uster gabe es eine halbe Entschuldigung hierzu.

Ich bin froh, dass mein Junge sich sehr für das Fischen interessiert, seinen SANA hat und eifrig dabei ist. Es ist schwierig genug den Jungs alternative Bschäftigungsmöglichkeiten in der freien Natur zu zeigen, abseits von Fortnite auf dem PC zocken und you tube videos schauen. Es ist aber ganz schwierig die Begeisterung lange aufrecht erhalten zu können, wenn mann bei den paar malen, die man zum Fischen kommt als Schneider nach Hause geht, oder auf ein Boot warten zu müssen für das man eigentlich Miete bezahlt hat.

Aber genug gemeckert. Trüschenfischen sollten wir unbedingt wieder mal probieren.

Grüssle

Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 158
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Bielersee, Vierwaldstättersee
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von CatchTheCarp » Fr 16. Nov 2018, 10:06

Ich angle im Winter oft und gerne auf grosse Hechte im Seeland. Neben der richtigen Rute, Rolle, Köder usw. ist für mich die richtige Kleidung genau so wichtig. Ein Punkt der oft unterschätzt wird. Man bleibt mit warmer Kleidung im Winter einfach länger am Wasser und verbessert somit auch die Fangchancen.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 16. Nov 2018, 11:20

Uhhh.......
Eine Jahreskarte in Uster ist wirklich für die Katze...
Und zwar genau aus deinen genannten Gründen..
Kosted viel bringt nur bedingt was...

Darum löse ich ein 10stundenabo und geh halt denn wenns Boote hat.
Sonst habe ich eben das Vergnügen mich für ein von 4Privatbooten zu entscheiden die das ganze Jahr im Wasser sind. Die gehören aber Kollegen.

Du, nextes Jahr kann man euch sonst mal mit nehmen.
Schneidertage kenne ich eigentlich nicht.
Gibt es höchst selten bei mir.
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 16. Nov 2018, 14:24

@Schwarzfischer

Die Eglis stehen im Winter am Boden, wenn du ein Boot hast findest du sie auch.
Sie sind den meistens so bei 20m abwerts anzutreffen.
Vor Mauer hat es ein paar Löcher, die sind immer sehr gut gefüllt mit ü30er Barsche, so aus meiner Erfahrung.

Die Hechte fängst du sehr gut im Freiwasser, das fängt so bei 3m Tiefe an und geht bis auf ca.12m.
Tiefer habe ich noch keinen gefangen, zu 90% beissen sie bei 5-8m. Durchschnitts grössen von 70-96cm bei mir bis jetzt...
Ein Kollege hat schon div. male abgemetert...
War auch schon dabei aber nie waren sie an meinen Ruten...

In Fällanden bin ich im Winter viel zufuss auf der Pirsch, vom Schiffsteg Fällanden bis zu den Jugistegen ist es im Schnitt immer so 3-8m Tief. Und Hechte fange ich immer wieder, nur der mit dem Zeitfenster...
Das treffe ich hald im Winter auch nicht jedes mal, zumindest vom Ufer aus. Vom Boot ist das irgend wie anders...

Dann beim Bacheinlauf bei der Badewiese in Fällanden sind Seeforellen sehr gut möglich wie auch bei der Garnhänke in Greifensee. Aber hald erst ab dem 26.12..
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Wiedereinsteiger43
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Sep 2016, 10:44
Meine Gewässer: Zürichsee; Greifensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Angeln in den Wintermonaten - Wo und auf Was?

Beitrag von Wiedereinsteiger43 » Do 22. Nov 2018, 12:56

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 11:20
.
Du, nextes Jahr kann man euch sonst mal mit nehmen.
Schneidertage kenne ich eigentlich nicht.
Gibt es höchst selten bei mir.
Besten Dank für das Angebot. Ich komme gerne im Frühjahr dann darauf wieder zurück. Freue mich schon.

Grüsse

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“