Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Selber binden macht mehr Spass!
Antworten
Benutzeravatar
elscan
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Feb 2007, 16:22
Meine Gewässer: Ganzer Kt. Bern und Neuenburgersee
Wohnort: Aarberg
Switzerland

Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von elscan » Mi 10. Feb 2010, 00:13

Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve


Köcherfliegenlarven - in vielen Bächen sehr zahlreich vorhanden, zählen sie nicht selten zur Hauptnahrung der Fische.
Ist man mit der Fliegenrute unterwegs, lohnt es sich immer, einige dieser Köcherfliegenlarven-Imitationen bei sich zu
tragen und damit auch zu angeln – vor allem, wenn nichts „steigen“ will.

Hier die Bindeanleitung für diese mit Bleidraht beschwerte Köcherfliegenlarve:

Bild

Sie kann mit der Fliegenrute angeboten werden (Czech-Nymphing).

Material

Haken #6 – #10 gerade oder gebogen (ich bevorzuge den Gebogenen)

Bild

Haar-Dubbing gelb; div. andere Farben möglich

Bild

Bindefaden schwarz, Bleidraht (Beschwerung), Kupferdraht schwarz (Rippung), Folienstreifen transparent (Rücken)

Bild

Flash Chenille schwarz

Bild

Anleitung

Haken einspannen und Bleidraht als Grundwicklung aufbringen. Dies ist die Beschwerung der Nymphe.

Bild

Bindefaden vom Hakenör in weiten Windungen über den Bleidraht bis in den Hakenbogen binden. Bindefaden nur locker
über die Beschwerung führen, nicht in die einzelnen Bleiwicklungen hinein ziehen.

Bild

Schwarzer Kupferdraht für Rippung an Hakenbogen einbinden.

Bild


Ende des Folienstreifens zu einer stumpfen Spitze schneiden. Länge der Spitze: ca. 1cm.

Bild

Folienstreifen mit der stumpfen Spitze am Hakenbogen einbinden.

Bild

Dubbingmaterial auf Bindefaden drillen und Grundwicklung mit Lack einstreichen.

Bild

Körper formen, bevor der Lack getrocknet ist. Der Lack dient als Fixierung der Bleiwicklung wie auch für den Haarkörper.

Bild

Chenille am Hakenör einbinden, drei Mal um den Haken winden, mit dem Bindefaden fixieren und abschneiden.

Bild

Bild

Kopf binden, dabei mit dem Chenille Beine formen (nach hinten und gegen unten binden).

Bild

Mit Folienstreifen Rücken bilden. Der Folienstreifen wird vom Hakenbogen nach vorne zum Hakenör gebogen.

Bild

Der Kupferdraht wird als Rippung vom Hakenbogen zum Hakenör gewunden

Bild

zwei oder drei Mal um dem Kopf gewunden,

Bild

die überstehende Folie abgeschnitten, der Kupferdraht nochmals zwei bis drei Mal um den Kopf gewickelt und dann abgeschnitten.
Der Kopf wird nun mit einem oder zwei Tropfen Sekundenkleber gesichert oder gleich lackiert.

Bild

Wieso eigentlich mit Sekundenkleber sichern und dann lackieren?

Der Kopf der Köcherfliegenlarve sollte schwarz sein. Da für die Ribbung auch „nicht“-schwarzer Kupferdraht verwendet werden kann,
muss hier vor dem Lackieren mit schwarzem Filzstift nachgeholfen werden.

Varianten

Bereits durch die Veränderung der verwendeten Materialen respektive nur schon deren Farbe ergeben sich sehr viele verschiedene Variationen.

Hier meine Wichtigsten:

Hellbraunes Crystal Dubbing:

Bild

Hellbraunes Haardubbing (Golden Red River – richtig, ist echtes Hundehaar…):

Bild

Der Unterschied dieser beiden Varianten scheint nicht riesig zu sein und auch in der Aufsicht nicht wirklich zu erkennen.

Bild

Wird die Ansicht und die Beleuchtung ein wenig variiert, wird der Unterschied dann aber deutlich sichtbar:

Bild

Oben: Golden Red River; Mitte: Crystal Dubbing hellbraun; Unten: Haar-Dubbing gelb

Und hier noch ein Blick in meine Köderbox:

Bild


Materialbeschaffung

Hier ein Tipp zur Materialbeschaffung:

Ich habe von echtem Hundehaar geschrieben. Wenn man einen Hundehalter kennt, sind diese Haare leicht zu beschaffen. Man lässt sich einfach die ausgebürsteten Haare auf die Seite legen. Viel wird nicht gebraucht. Wechselt z.B. der Golden Red River sein Fell, dann reichen die Haare von einer einzigen Bürstung bereits für Jahre. Katzenhaare können übrigens auch verwendet werden.

Folienstreifen transparent – Im Fachhandel gibt es solche Folien zu kaufen. Sie sind aber nicht gerade sehr billig. Eine etwas günstigere Variante sind die in fast jedem Büro vorhandenen und oft bereits nach kurzem Gebrauch weggeworfenen Sichtmappen (als Beispiel siehe http://www.vikingdirekt.ch/1/1/731-hetz ... -blau.html), welche ich mir in 2-3mm breite Streifen schneide. Die Sichtmappen müssen für ihre neue oder weitere Verwendung nicht neu sein.

Nun wünsche ich nicht nur viel Erfolg beim Binden der Köcherfliegenlarve, sondern auch fürs spätere Angeln damit am Wasser. Und bitte nicht erschrecken – tief geführt können diese Imitationen echte Killerköder sein…
Äs grüessli u Petri

elscan

Mit Speck fängt man Mäuse und mit Brot ... Fische!
Elscan's Alaska Weblog http://elscan.wordpress.com/

Benutzeravatar
Exos
Beiträge: 648
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 18:51
Meine Gewässer: Bärner Aarä, Bielersee, Broyekanal, Emme, Moossee
Switzerland

Re: Bindeanleitung Nymphen: Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Exos » Mi 10. Feb 2010, 08:27

Super Anleitung, danke!

Mac

Re: Bindeanleitung Nymphen: Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Mac » Mi 10. Feb 2010, 08:47

Danke für die Hammer Anleitung!

Ich wollte schon seit geraumer Zeit Nymphen mit "Folienrücken" binden, fand aber bis anhin keine kostengünstige
Alternative zum "teuren" Folienzeugs aus dem Fachhandel - danke für den Tip mit den Mäpplis.

Mac

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Rolf » Mi 10. Feb 2010, 18:09

vielen Dank Elscan :up:


Von Fischer für Fischer
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
GsusFreaK
Beiträge: 1799
Registriert: Sa 10. Mär 2007, 22:19
Meine Gewässer: Thunersee
Wohnort: Thun

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von GsusFreaK » Mi 10. Feb 2010, 19:09

Die sieht echt super aus!
Gruss Flo

Fedi

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Fedi » Mi 10. Feb 2010, 19:33

Die sehen aber lecker aus!! :up:

Benutzeravatar
Crunchy
Beiträge: 146
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 17:58
Meine Gewässer: Sense, Aare
Wohnort: Kriechenwil
Switzerland

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Crunchy » Mi 10. Feb 2010, 21:09

Danke elscan für die geniale Anleitung! Ich binde mir ein ähnliches Muster in Variante Bachflohkrebs. Werde mir aber dank der Anleitung dein Muster auch zulegen :wink:. Sieht gut aus!

Bachflohkrebs:


Bild
Gruss

Stefan

Reverend

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Reverend » Fr 19. Feb 2010, 20:32

Kann mir schon vorstellen, dass die gut fangen!
Danke für deine Anleitung!

embri

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von embri » Di 23. Feb 2010, 20:55

Danke für die wiklich tolle Anleitung. Ich werde sie von meiner Frau binden lassen :D und am 01.04. gleich ausprobieren und berichten.
Embri

Juletre

Re: Bindeanleitung / Beschwerte Köcherfliegenlarve

Beitrag von Juletre » Sa 26. Nov 2011, 13:23

Klasse Anleitung! Werde mich direkt an den Bindetisch setzen und eine kleine Serie auflegen :)

@ Embrie..nicht von der Frau binden lassen. Die machen wir am 15.01. zusammen!!! :roll:

Antworten

Zurück zu „Fliegen- / Nymphenbinden“