Nacht Egli am Murtensee

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Butzli
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 507
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 17:49
Meine Gewässer: Murtensee, Broyekanal
Wohnort: Kerzers
Switzerland

Nacht Egli am Murtensee

Beitrag von Butzli » Mi 20. Sep 2006, 08:46

Nacht-Egli



Eigentlich wollte ich letzten Samstag nach dem Feierabend nur noch

nach Hause und die Beine hochlegen.

Doch es kam anders, nachdem der Wetterbericht Monsunartige

Regenfälle für den Sonntag voraussagte.



Also kurzfristig alles eingepackt und ab an den See.

Als ich endlich in Motier ankam war die Sonne schon verschwunden.





Bild



Sofort das letzte Licht noch ausnützen (da ich Dödel noch immer keine

Stirnlampe besitze) um die Montage zu knüpfen.

Da auf der Wasseroberfläche nichts zu sehen oder zu hören war, musste

es eine Montage für den Grund sein.



Bild



Diese Montage wird ausgeworfen und platscht laut aufs Wasser.

Danach lässt man sie auf Grund sinken.

Nun wird das Ganze mit leichten Ruckbewegungen wieder eingekurbelt.

Aber nicht zu schnell, da das Blei über den Boden schleifen soll.

Mit Dieser Taktik konnten Bassmaster und ich schon einige schöne

Egli verhaften.



Am Anfang hatte ich noch etwas Dämmerung, und konnte an der Rutenspitze

sehen wann das Blei auf Grund kam.

Doch es wurde duster, sehr duster da die Beleuchtung des Schiffsteges nicht

anging.



Jetzt wurde es so richtig spannend. Denn jetzt musste ich mit allen Sinnen

die ich hatte Fischen.

Also im Dunkeln ausholen, werfen und horchen bis es laut plumps macht.

Danach volle Konzentration auf die Rute in der Hand. Plop, das war’s, Blei

auf Grund angekommen. Nun mit Gefühl einkurbeln.



Nach etwa 10 Minuten dann der erste Biss. Den ich zuerst als Hänger im

Kraut Taxierte. Also kurzer Ruck um den Hänger zu lösen, aber nach dem

Ruck begann die Rute zu zittern. Zum Vorschein kam ein 29er Egli.

Im Dunkeln ein Egli erkennen ist gar nicht so schwierig. Man muss nur

im Dunkeln nach dem Fisch fummeln. Sehr schmerzhafte Erfahrung.



Etwa zwanzig Minuten später den zweiten Biss den ich verwerten konnte.

Diesmal gab es ein 38er Egli .

45 Dunkle und Bisslose Minuten später brach ich dann ab und ging nach

Hause.



Im Stockdunkeln Spinnangeln muss ich unbedingt wieder einmal versuchen.



Bild
Gruss Kusi Bild
http://www.sfv-vully.ch

Jeder Tag ist Angeltag

Udo

Beitrag von Udo » Mi 20. Sep 2006, 08:50

Petri Kusi, da würde ich auch aufs Sofa verzichten. Die Eglis sind prachtvoll anzusehen. :D

Benutzeravatar
Butzli
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 507
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 17:49
Meine Gewässer: Murtensee, Broyekanal
Wohnort: Kerzers
Switzerland

Beitrag von Butzli » Mi 20. Sep 2006, 09:07

Danke Udo



Na ja, du kennst mein Sofa noch nicht :wink:
Gruss Kusi Bild
http://www.sfv-vully.ch

Jeder Tag ist Angeltag

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4208
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Beitrag von Rolf » Mi 20. Sep 2006, 09:41

Hallo Kusi,



vielen dank für deinen Bericht, wie immer super geschrieben und mit fatastischen Bildern :!:



Petri zu den herrlichen Eglis, das Bild mit den zwei Fischen ist einfach perfekt :wink:



und die Skizze ist 1A :!:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

drabo

Beitrag von drabo » Mi 20. Sep 2006, 11:20

Was hast du auf dem Haken gehabt?

Benutzeravatar
Butzli
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 507
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 17:49
Meine Gewässer: Murtensee, Broyekanal
Wohnort: Kerzers
Switzerland

Beitrag von Butzli » Mi 20. Sep 2006, 13:04

@drabo



Au Backe, hab ich vergessen zu erwähnen.



Abwechselnd Gelben, Neongrünen und Weissen Twister.
Gruss Kusi Bild
http://www.sfv-vully.ch

Jeder Tag ist Angeltag

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Beitrag von Uwe » Mi 20. Sep 2006, 13:10

Schöner Bericht und tolle Bilder Kusi Bild



Wie ich sehe, benutzt Ihr auch die vorgebleite Methode. Muss ich jetzt unbedingt auch probieren. :D
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Benutzeravatar
Butzli
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 507
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 17:49
Meine Gewässer: Murtensee, Broyekanal
Wohnort: Kerzers
Switzerland

Beitrag von Butzli » Mi 20. Sep 2006, 13:13

Ja, probier mal aus und schreib wies gelaufen ist.

Hab den Tip von einem älteren Vereinskollegen gekriegt, der macht

das schon seit jahren so.

Anscheinend werden die Egli ganz wild wenn da etwas über den grund

schleift.
Gruss Kusi Bild
http://www.sfv-vully.ch

Jeder Tag ist Angeltag

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“