Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Interessantes und wissenswertes zum Thema Montagen.
Antworten
Chris86

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Chris86 » Mo 22. Jul 2013, 20:47

Das Problem hab ich besteht bei allen ausgebleiten Zapfen. Ich angle jeweils mit diesem Zapfen http://www.bigangeln.de/jenzi-trout-dop ... p-egg.html
Diesen Zapfen sieht man ohne zusätzliche Bebleiung kaum, zusätzliches Gewicht ist da sicher nicht hilfreich.

Benutzeravatar
BrownTrout
Beiträge: 234
Registriert: So 20. Feb 2011, 14:35
Meine Gewässer: Lüssel,Bergseen,Birs,Elsass

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von BrownTrout » Mo 25. Aug 2014, 13:52

Weis jemand wo man dieses Zapfen-Modell vom ersten Bild herbekommt? Sieht interessant aus.

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4231
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Rolf » Mo 25. Aug 2014, 14:56

Hallo BrownTrout,

schau mal hier: http://matchanglershop.de/shop/product_ ... cts_id=462


Zitat:

Immer wenn es gilt, vorsichtigen Friedfischen nachzustellen, schlägt die Stunde der „FTM 43“.
Die leicht gedrungene Form und der Stahlkiel der Pose sorgen für soliden Stand selbst in
aufgewühltem Wasser. Falls nötig kann die hohle Überschub-Kunststoffantenne einfach
abgezogen werden und darunter zeigt sich eine Fiberglasantenne, die dann selbst feinste
Zupfer signalisiert.
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
BrownTrout
Beiträge: 234
Registriert: So 20. Feb 2011, 14:35
Meine Gewässer: Lüssel,Bergseen,Birs,Elsass

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von BrownTrout » Mo 25. Aug 2014, 18:02

Danke für die rasche Antwort Rolf

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1910
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Martin » So 31. Aug 2014, 23:41

Bild

Falls du den meinst, das waren meine und die haben mir doch schon die eine oder andere schöne Fario am Birs-Obelrauf beschert.
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich meine, dass ich die damals an einer Fischen-Jagen-Schiessen Messe in Bern bei einem Shop von Pruntrut gekauft habe, da sie mir sehr gefielen.
Ich denke das Geschäft sollte mit Onkel :google: zu finden sein ;-)
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Benutzeravatar
BrownTrout
Beiträge: 234
Registriert: So 20. Feb 2011, 14:35
Meine Gewässer: Lüssel,Bergseen,Birs,Elsass

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von BrownTrout » Mo 1. Sep 2014, 03:20

Danke Martin

Den Laden kenne ich, jetzt weis ich auch gleich was ich heute an meinem freien Tag mache, nähmlich einen Ausflug nach Porrentruy :-)

Marco87

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Marco87 » So 9. Nov 2014, 15:37

Hey zusammen ich habe mal eine ganz dumme Frage....
Ich möchte mit der Pose nahe am Grund fischen vom driftendem Boot.. Geht das überhaupt? da der See ja nicht überall gleich tief ist und man auf eimal am Grund ankommt und der Zapfen sich dann hinlegt...Andersrum wenn ich mit Zapfen auf Grund fische liegt dann der Zapfen auf dem Wasser? tscheggs grad nicht wie ich den Zapfen austarieren muss...Zudem wenn das Boot driftet und der See tiefer wird und der Köfi nicht mehr auf Grund liegt geht ja die Pose unter oder????

Kann mir jemand helfen??? Beiss mir grad die Zähne daran aus...

Hoffe jemand hat Erfahrung damit(und ich bin mir sicher das mir da jemand helfen kann.)

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2710
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Flümi » So 9. Nov 2014, 22:01

Mit Zapfen vom driftenden Boot würde ich bei mehr als 4m Tiefe nicht mehr fischen wollen, da meistens die Drift zu schnell und der Wasserwiderstand der senkrechten Schnur zu hoch ist. Wenn man nicht mit dünner (geflochtener) Schnur und extrem viel Blei fischt, hat die Schnur vom Zapfen zum Köder einen Winkel von 45° oder noch flacher, geht also kaum nach unten.

Und ein Zapfen legt sich bei Drift und Bodenkontakt nicht hin, sondern der Köder bleibt am Grund hängen und der Zapfen wird unter Wasser gezogen :)

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 219
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Italy

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Bastler » So 9. Nov 2014, 23:09

Hallo Marco87,
Wenn ich es richtig verstanden habe, möchtest Du vom Boot aus driftend, mit Zapfen in veränderlichen tiefen immer über Grund Fischen!?
Ich fische ganz gerne mit Zapfen, aber dieses Modell, das sich den veränderlichen Tiefen anpasst kenne ich noch nicht.
An Deiner Stelle, würde ich den Zapfen durch einen Bodentaster ersetzen, Bei 5 Meter Wassertiefe würde ich etwa 15 Meter schnur geben, etwa 2 Meter Vorfach, dem Köderfisch würde ich auftieb verleihen und mit einem grossen Schrotblei die Distanz zum Boden einstellen.
Mit ein bisschen Übung, wirst Du bald die Geschwindigkeit raus haben, damit Dein Köfi da schwimmt wo Du es haben willst.
Ich hoffe meine Ausführungen sind deutlich genug.
Also Petri,
bastler

Marco87

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Marco87 » Mo 10. Nov 2014, 17:36

@ Flümi

Stimmt hätt ich eigentlich selber draufkommen müssen hehe


@ Bastler ja das sind sie danke vielmals

Benutzeravatar
Marine Scout
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Jun 2020, 18:31
Meine Gewässer: Murtensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Marine Scout » Di 30. Jun 2020, 12:04

Anfängerfrage: wie lang ist das Vorfach idealerweise wenn ich das Blei auf der Hauptschnur habe?

Danke im voraus für eure Antworten.

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 74
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Kangooroo » Di 30. Jun 2020, 22:48

Hallo Marine Scout

Wenn du ein übliches Vorfach für Weissfische, Forellen und Eglis meinst, dann empfehle ich Vorfächer von ca. 80-100cm.

Ich benutze als Schwimmer fast ausschliesslich Waggler. Vergleiche ich gleichschwere Laufzapfen mit Waggler, liegen für mich folgende Vorteile auf der Hand:
  • Waggler kann man schon oft vorbebleit haben. D.h. auf der Montage braucht es meist nur noch 1-2 kleine Bleikügelchen, damit der Köder schön absinkt und die Schnur bis zum Stopper zieht. Im Endresultat bedeutet das weniger Abschreckung der Fische, als wenn da über dem Köder noch ein 5g Blei schwimmt
  • Die Wurfweite ist nicht zu toppen
  • Gut ausgebleit sind Waggler sehr windstabil, also sie wackeln kaum
  • Du siehst auch besser, wenn ein Fisch mit dem Köder im Mund nach oben schwimmt, da der Waggler dann auch steigt.

Benutzeravatar
Marine Scout
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Jun 2020, 18:31
Meine Gewässer: Murtensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Marine Scout » Mi 1. Jul 2020, 11:02

Toll erklärt! Herzlichen Dank

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 74
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Kangooroo » Mi 1. Jul 2020, 15:34

Gerngeschehen!

Ähm, das vergass ich noch zu sagen. Die fertig montierten Vorfächer kriegt man in wirklich jedem Fischerei-Fachladen. Und mittlerweile gibt es für viele Fische sogar Spezialhaken. Falls du dich nicht so auskennst, frag doch einfach das Verkaufspersonal im Laden.

Gruss
Kangooroo

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 123
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Zapfen - oder Posenfischen - eine Einführung

Beitrag von Mötti » Mi 1. Jul 2020, 21:27

Kommt drauf an auf was Du wo mit Pose angeln willst. Auf Schleie in kurzer Distanz und ohne viel Kraut und Hindernisse nutze ich gerne kleine Stachelschwein Posen mit Gummi fest montiert, ein SSG auf Grund kurz vor dem Haken und gar kein Vorfach. Klassische Liftmontage.

Gruss

Mötti

Antworten

Zurück zu „Datenbank: Montagen“