Perlmuttspange retten

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Benutzeravatar
Gerryfisch
Beiträge: 12
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:50
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Austria

Perlmuttspange retten

Beitrag von Gerryfisch » Mo 13. Jan 2020, 21:38

Ich hab ein Spange geschenkt bekommen mit sehr vielen Löchern auf eine Seite.

Entweder ich hänge sie an den Rückspiegel ins Auto.

Die andere Möglichkeit wär die Springringe miteinander zuverbinden.
Entweder mit einem Stahl oder ein Hardmono Vorfach evtl ein 1mm Cromstahldraht den ich verlöte.
2020-01-13 21.32.17.jpg
2020-01-13 21.32.17.jpg (16.48 KiB) 766 mal betrachtet
2020-01-13 21.30.44.jpg
Hat wer nach solch einer Reparatur noch was damit gefangen?

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Loup » Di 14. Jan 2020, 07:34

Die Löcher sind ja nicht durchgehend. Ich würde sie mal fertig montieren, dann schauen ob du sie zum laufen bekommst. Wenn ja, würde ich noch einen Test machen auf Zug.
Funktioniert das alles, würde ich sie fischen. Dass eine 90+ Forelle so fest drauf beisst, dass sie zerbricht, ist kaum wahrscheinlich.
Wünsche Petri mit der Spange.
Gruss vom Murtensee
Loup

obelix
Beiträge: 334
Registriert: So 13. Nov 2011, 11:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von obelix » Di 14. Jan 2020, 11:04

ich würde nen 0,6 oder 0,7er rostfreien federstahldraht nehmen, 2 ösen reindrehen, biegung anpassen und montieren... zum wohle der forelle, falls die spange dann doch mal brechen würde.

Benutzeravatar
PhilipIsaksson
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Jan 2020, 15:41
Sweden

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von PhilipIsaksson » Di 14. Jan 2020, 15:49

Gerryfisch hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 21:38
Ich hab ein Spange geschenkt bekommen mit sehr vielen Löchern auf eine Seite.

Entweder ich hänge sie an den Rückspiegel ins Auto.

Die andere Möglichkeit wär die Springringe miteinander zuverbinden.
Entweder mit einem Stahl oder ein Hardmono Vorfach evtl ein 1mm Cromstahldraht den ich verlöte.

2020-01-13 21.32.17.jpg2020-01-13 21.30.44.jpg

Hat wer nach solch einer Reparatur noch was damit gefangen?
Ich würde es dabei belassen. Warum solche Schönheit verderben?

Benutzeravatar
Gerryfisch
Beiträge: 12
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:50
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Austria

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Gerryfisch » Di 14. Jan 2020, 17:38

Ich werde sie einstellen und hoffen das alles gut geht. :roll:

Benutzeravatar
Brandlee
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 13:15
Meine Gewässer: Zürichsee, Jona, Thur
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Brandlee » Di 14. Jan 2020, 19:46

Du kannst auch die beiden Sprengringe mit einer Geflochtenen verbinden. Das habe ich so auch schon gemacht und es beeinflusst den Lauf der Spange nicht

Benutzeravatar
Gerryfisch
Beiträge: 12
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:50
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Austria

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Gerryfisch » Di 14. Jan 2020, 22:26

An die geflochtene hab ich gar nicht gedacht.
Danke.
:idea:
2020-01-14 22.45.38.jpg
Ist eine 0,25 mit einem Doppelschlaufenknoten zum Haken und einem Palstek vorne.

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Loup » Mi 15. Jan 2020, 18:14

Nicht schlecht gelöst.
Ob die Wickelöse vorne gut montiert ist, kann ich so auf dem Bild nicht sehen. Da musst du dir das nochmals genau anschauen. Sollte in etwa so aussehen, wie du Köder mit Wickelösen im Geschäft kaufst, also sicher 2 Umdrehungen.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Gerryfisch
Beiträge: 12
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:50
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Austria

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Gerryfisch » Mi 15. Jan 2020, 19:12

Die Wickelöse hab ich wieder abgezickt. Sie läuft besser mit Springring und einem schweren Haken. Mit oder ohne Sicherungsschnur macht keinen Unterschied, dass müssen schon die Forellen entscheiden.
Petrie

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 186
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Germany

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Bodenseeaal » Do 16. Jan 2020, 15:37

Das ist glaub ne fragile Spange, das sollte man wohl schon sichern wie jetzt gemacht, ich empfehle keinen Belastungstest (Bruchtest, sollte deutlich stabiler wie ein Duplo sein..) den ich jeder meiner Spangen unterziehe. Kollegen haben das ähnlich gelöst (bspw. auch eine geklebte gebrochene Spange) und auch gefangen, also dann Petri, so gesichert kann jetzt auch eine Granate einsteigen, Wickelöse war ja schon kommentiert.
born to fish, .... forced to work

Benutzeravatar
Gerryfisch
Beiträge: 12
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:50
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Austria

Re: Perlmuttspange retten

Beitrag von Gerryfisch » Do 16. Jan 2020, 20:26

Den Duplo-test hat sie bestanden.
Eine andere Spange hats nicht überstanden. :( Hab in einem Filmchen von Roger Wyss gesehen das er zu vorsicht rät bei Spangen die einen rotstich haben, die sollen möglichst bis zum weißen Perlmutt geschliffen sein den nur das hält.
2020-01-16 19.59.47.jpg
2020-01-16 19.59.47.jpg (13.61 KiB) 170 mal betrachtet
Genau so eine wars im Film, auch die ist sehr dünnwandig.

Granaten hats im See genug.

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“