Eglisaison 2019

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
nico851
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 10:06
Meine Gewässer: Bielersee/Aare
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von nico851 » Mi 12. Jun 2019, 21:31

Hallo zäme

Diese Jahr hat es mich wieder gepackt und habe das Patent wieder erworben :D

Auch nach einigen Anläufen gehe ich auch dieses Jahr immer noch leer aus. Geangelt habe ich bisher in der Aare (Einmüdung Bielersee bis etwa Brügg). Die aktuell relativ starke Störmung macht mir allerdings etwas Kopfschmerzen. Gibt es etwa Tipps mit wechen Fangmethoden/Köder man aktuell etwas fängt?!
Probiert habe ich schon div. Köder an Dropshot montage, wobbler ( wie sie in meiner Jugend noch hiessen :lol: :mrgreen: ), twister am jigkopf, Löffeli, ...

Wäre froh um Tipps und Tricks

Benutzeravatar
til
Beiträge: 642
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von til » Do 13. Jun 2019, 11:39

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 15:17
Algen sind nicht gleich Futter... Zooplankton ist sehr viel wichtiger und von dem hat es mehr als genug zur Zeit..
Das Stichwort heisst "Nahrungskette". Auch das Zooplankton muss sich ernähren, um zu gedeihen. Und am Anfang der Nahrungskette (auf Lebewesen bezogen) steht dann eben Phytoplankton = (einzellige) Algen.

Benutzeravatar
garimpeiro
Beiträge: 20
Registriert: Do 11. Apr 2019, 15:29
Meine Gewässer: Bielersee, alte aare, nidau bürenkanal, zihl
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Cuba

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von garimpeiro » Do 13. Jun 2019, 12:35

Hallo Nico

Die Aare von der Mündung an bis zur Schleuse und auch unterhalb ist sicherlich kein schlechter Ort um den Eglis nach zu stellen. Zur Zeit kleben sie meiner Meinung nach noch am grund und nehmen dort die Nahrung auf, deshalb würde ich das Carolina-Rig/Texas-Rig beforzugen mit einem gewicht von ca 10-15g um auf den Grund zu kommen und der strömung etwas entgegenzusetzen. Als köder kannst du gut Würmer, kleine Schaufelschwanz gummis oder Krebs Imitate nehmen. Ködergrösse bis 5cm

Wobei die Krebs Imitate eher die Grossen ansprechen

Anleitung zum binden der Montage:


Mit Freundlichen Grüssen Leonardo
“Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers.” Ernest Hemingway :D

Gruss vom Bielersee

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 424
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von Lutra » Fr 14. Jun 2019, 07:44

Ich finde es ein schlechtes Video. Ich würde nie eine geschliffene Glas- oder Plastikperle verwenden. Der Clou am C-rig ist ja dass es beim Zupfen, Plopp machen soll und das geht halt am besten mit einer runden Perle. Auch würde ich kein Glas oder Plastik verwenden, da Glas leicht absplittern kann und Plastik vom Geräusch her nicht viel her gibt. Meine Empfehlung ist eine Hämätitkugel zu verwenden. Die gibt es in allen Grössen damit man sie auch zum Bullet passend montieren kann. Vor dem oberen Knoten beim Wirbenl, empfehlen ich einen Zapfenstopper, zum Schutz zu montieren. Positiver Nebeneffekt, die Perle hüpft besser, also mehr Plopps.
Das C-rig ist für mich eine der effektivsten Methoden auf Egli.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
fischi
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:22
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von fischi » Fr 14. Jun 2019, 10:43

Hoi zäme,

ich bin insgesamt noch ein ziemliches Greenhorn :mrgreen: beim Fischen, aber mit Durchhaltevermögen :lol: Ich wohne in Pfäffikon SZ und hab bisher probiert so zwischen Wohnort und Richterswil (in Schlagdistanz mit Familie / Fahrrad / ebike) zu fischen. Vor allem auf Egli. Hab an der Badi Wollerau probiert und dort glaube ich eine kleinen Hecht verloren :roll: ansonsten, hat das dieses Jahr mit den Fänge auf Kunstköder noch nicht so geklappt. Nächstes Mal gehe ich dann definitiv in Richterswil an den Hafen, dort scheinen die Chancen auf einen Fang ganz gut zu sein.

Mich würde trotzdem mal interessieren:
- Sind Haubentaucher in Ufernähe am Zürchsee bzw. die tauchen und mit einem Fisch im Schnabel hoch kommen für Euch ein Zeichen, dass man da fischen könnte / dass es Fische hat und werft ihr da auch mal aus oder seid ihr fix auf Hafen, Schiffe, Anlegestellen, Mauern festgelegt?

- wie findet ihr raus, auf welcher Höhe die Egli stehen ... ? Wann probiert ihr es auf Grund? Gibt es da ne Strategie?

wünsche allen viel Spass beim Fischen
Petri Heil
Daniel

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 14. Jun 2019, 11:57

Vögel sind ein super Indikator für Fische.

Ich beobachte am Greifensee immer ein gewisser Schwarm Möven... Die ziehen ihre Kreise immer über einem Schwarm ü30er Egli.
Das weiß, weil jedes mal wenn sie an mir vorbei fliegen fange ich 2-4stk davon. Das machen sie zwar nur alle 1-2stunden aber das sehr zuverlässig mit den Bärchen.

Dieser Spot bleibt geheim.. Dieses Szenario beginnt auch erst in ca. 1Monat.

Aber ja Vögel sind ein super Echoersatz.
Wo kleine Fische gejagt und verspeist werden hat es sicher auch grössere Räuber in der Umgebung.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
til
Beiträge: 642
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von til » Fr 14. Jun 2019, 13:26

Und wenn die Vögel nichts finden, orientieren sie sich an den Fischern :lol:
So kommt's mir gelegentlich vor, dann kommt ein Vogel herbei und wirft einen prüfenden Blick auf's Boot.
Man sieht manchmal auch, dass der Vogel selber noch am suchen ist. Aber wenn's mehrere Vögel sind und einigermassen Stationär, sind das natürlich schon heisse Stellen. Natürlich nur Vögel, die auch Fische fressen, nicht Enten und Schwäne.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 14. Jun 2019, 14:59

Da hat til voll recht... Der Reiher nevt uns regelmässig...

Der hat mittlerweile auch keine Angst mehr und sitzt vorne aufs Boot... Raben habe ich auch immer wider in der Fischertasche oder Elstern die meinen Platz berwachen wenn sie Maden bekommen :lol:
Das ging sogar mal fast uns Auge als die Elster einen Vogelbeobachter attackierte der sich zu mir gesellen wollte... Ich liebe diese Elster und wir treffen uns seit 3Jahren immer wider an der selben Stelle.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von AndyG66 » Sa 15. Jun 2019, 01:01

Haubentaucher sind ein sicherer Indikator... Das Problem ist aber das die grossen Eglis unter den kleinen sitzen/lauern (2 - 3 Meter tiefer) und der Haubentaucher schneller am Köder ist wie der grosse Egli ... Selbst wenn du 20 Meter neben den Haubentaucher wirfst.. kann es sein das du einen unangenehmen "Beifang" hast :lol:

Also ich fische nicht aktiv in der Nähe von Haubentauchern mit kleineren "Egli" Kunstködern.. sehr peinlich wenn Zuschauer in der Nähe sind :lol: Letztes Jahr ging mir sogar einer (Haubentaucher9) auf die absinkende Grundhegene obwohl ich mindestens 30 Meter daneben geworfen habe.


@BAF... Die Geschichte mit der Elster :lol:

Wie andere schon sagten wo Möwen tief kreisen sind zu 99% Fischschwärme.. auch grössere - Mit Glück kann man nicht selten sehen wie sich eine auf einen > 20cm Egli stürzt - den aber nicht (nur wenig) aus dem Wasser kriegt und wieder fallen lässt.

Tipp: Wenn man weiss das grosse Eglis unter den kleinen vorhanden sind.. aber immer nur 10 - 15 cm grosse beissen..und auf >= 7cm nichts geht (die grossen träge sind) versucht es mit "Grossen" Nymphen.. richtig grosse.. auf 4 er oder 6 er Hacken. (Selber binden oder die wenigen "Lieferanten" googlen.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Sa 15. Jun 2019, 02:57

Die Möven wo ich beobachte stürzen sich auf die Kleinfische die die Grossbarsche an die Oberfläche treiben😉😉

Das sieht den so aus wie wenn Buckelwale und Tölpel im Meer die Makrelen aufmischen :lol: :lol:
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
fischi
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:22
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von fischi » Sa 15. Jun 2019, 09:10

WOW :-D ganz herzlichen Dank für alle die Antworten. 8) 8) 8) Hab sie erst gar nicht gesehen, aber jetzt hab ich mal das Thema abonniert. :lol: :lol:

Bei mir sind die Haubentaucher immer geflüchtet, wenn ich in ihre Richtung geworfen habe. Ich hatte eben auch schon mal den Eindruck, dass die Haubentaucher auch auf mich achten und meinen, wenn ich da bin müsste es doch auch Fisch haben. Aber am Ende sind wir beide unverrichteter Dinge wieder abgezogen.

Aber danke für alle Tipps, ich werde mal darauf achten und versuchen das ein oder andere umzusetzen. Vielleicht bekomme ich ja am nächsten Montag mal ein paar Eglis in Richterswil an den Kukö.

lg Daniel

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von AndyG66 » Mo 17. Jun 2019, 17:08

Im Greifensee beissen die grösseren Eglis 25 - 30er) im moment ganz gut mit Carolina (auf Grund sehr langsam zupfen) und blau gepunkteten 3" Gummikrebse. Dass sie im Moment auf blauer Glitzer stehen muss mit der Lichtbrechung im doch sehr trüben Wasser zusammenhängen (Rotlicht wird ausgefiltert) . Bei klarerem Wasser sind es bei mir sonst eher Grüne welche ziehen. Jetzt aber klar im Vorteil: DARK CINNAMON BLUE & PEPPER W027 (OSP live Shrimp)

in den oberen 2 Meter jagen morgens um 4 - 6 Uhr 20-25er Egli.. diese beissen am besten auf 2" Gummifischli grau und ayu.. Allerdings sind riesige Schwärme 10er bis 15cm unterwegs und die 25er mittendrin... ich benutze also relativ grosse Hacken (Doppeldropshot) um weniger kleine zu erwischen.

Jedenfalls nehm ich seit 2 Wochen immer mind. 10 Stk Eglis 20 - 30 cm mit nach Hause mit den erwähnten zwei Köder..

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von Alet » Mo 17. Jun 2019, 20:08

@fischi In Richterswil wurde gut Egli gefangen auf Dropshot oder Wobbler. Aber die sind extrem launisch, einmal fängt man, am nächsten Tag nichts. Ansonsten ist noch nicht viel zu sehen. Ich hoffe nächstes Wochenede wird es besser.

Benutzeravatar
fischi
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:22
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von fischi » Di 18. Jun 2019, 08:38

Danke @Alet Ich hab es gestern probiert mit Dropshot, aber war nicht erfolgreich. Aber hab auch gezeigt bekommen, was ich verbessern muss. Das war sehr hilfreich ... Gibt wieder mal ne Chance .... :D 8)

Benutzeravatar
fischi
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:22
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Eglisaison 2019

Beitrag von fischi » Di 18. Jun 2019, 08:41

Ah mal noch ne praktische Frage, wenn das ok ist:

Wie macht ihr das, wenn ihr "nur" eine Angel habt und dann mal Dropshot, Spinner oder dann mal Carolina Rig fischen wollen würdet. Vorfach immer direkt an Hautpschnur knoten und jedesMal abschnieden umknoten ... oder macht ihr da einen kleinen Karabiner/ Einhänger an die Hauptschnur und hängt um?

Geht das oder nimmt das zu viel Dynamik / Kontakt aus der Rute / Schnur? Wie macht ihr das? (oder haben alle mehrere Ruten?)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“