Ein Tag an der oberen Emme

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
masi
Beiträge: 50
Registriert: So 5. Apr 2009, 22:15
Meine Gewässer: Bielersee, Emme, Aare, Engstlensee
Switzerland

Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von masi » So 14. Jun 2015, 22:20

Ein Tag an der oberen Emme

Letzten Mittwoch konnte ich meinen Plan, irgendwann den ganzen Lauf der Berner Emme nach interessanten Stellen abzusuchen und diese zu befischen, fortführen. Und zwar war ich im oberen Teil dieses schönen Flusses unterwegs.
Zuerst ging’s an eine sehr interessante 3-er Schwelle.

Bild

Das Wasser war zu Beginn leicht angetrübt und ich startete an der untersten Stelle mit meiner Zapfenmontage mit Bienenmade. Bereits auf die ersten Würfe folgten viel versprechende Zupfer, auch wenn es vermutlich v.a. kleine Forellen waren. Ich arbeitete mich vorsichtig von unten immer weiter nach oben und konnte schliesslich einen Regenbögler landen. Zwar nicht sehr gross, aber immerhin.

Bild

Als ich es bei den oberen Schwellen weiter versuchen wollte, wurde das Wasser leider immer trüber und die Bisse blieben aus. Da es nicht nach Regen aussah, musste es von den mehreren Baustellen an der Emme stammen, die ich später dann auch auf der Weiterfahrt sah.

Den nächsten Hotspot, den ich anpeilte und von früher kannte, war eine etwas abgelegene Schwelle in der Nähe von Schüpbach.

Bild

Das Wasser war weniger trüb. Der Auslauf des Schwellengumpen befischte ich zuerst wieder mit der Zapfenmontage mit Bienenmade. Ich hatte ein paar Zupfer, aber vermutlich waren es kleine Forellen, die mir mehrmals die Bienenmade vom Haken stibitzten.
Unmittelbar unterhalb der Schwelle wechselte ich dann auf die leichte Spinnrute mit einem sinkenden B’freeze-Wobbler, um das im Wobblerkurs von Sändu (alias talis71) neu Gelernte auszuprobieren. Vielen Dank nochmals für die vielen spannenden Inputs im Kurs!
Es war für mich praktisch das erste Mal mit Wobbler an der Emme. Ich führte den Wobbler quer unter der Schwelle im tiefen Wasser und bereits beim 2. Wurf blieb etwas hängen. Ich bemerkte den Biss zuerst gar nicht richtig, aber plötzlich wurde mir klar, dass etwas hing, entweder ein Fisch oder sonst etwas Schweres! Die Bremse war zwar nicht ideal eingestellt, aber irgendwie schaffte ich es diesen Bachforellen-Milchner zu landen: Wohlgenährte 38 cm mit einer schönen Groppe im Magen!

Bild

Nachdem sich der Adrenalinspiegel langsam wieder normalisiert hatte, ging's weiter. Zuerst wollte ich noch einige Spots in der Nähe vom „Räbloch“ auschecken, da sie aber schwer zugänglich sind, entschied ich mich dafür, direkt nach Kemmeribodenbad weiter zu fahren, um den ganz obersten Teil der mit dem Patent befischbaren Emme zu erkunden. Unterwegs traf ich noch auf mehrere Baustellen, die die Emme wieder ziemlich eintrübten.
Ich stellte mein Auto oberhalb des Hotels ab und wanderte dem Bachbett entlang. Was für eine wundervolle Gegend mit vielen interessanten Gumpen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Zwischendurch hatte ich immer wieder Bisse, aber es waren ausschliesslich kleine Bafos, die gleich wieder weiter schwimmen konnten.
Schliesslich erreichte ich die Kantonsgrenze zu Luzern und konnte so sogar noch einen Fuss auf meinen Heimatkanton setzen.

Bild

Langsam müde, machte ich mich auf den Rückweg zum Auto und genoss anschliessend im Restaurant noch eine feine 'Merängge
mit Nidle'.
Auf der Rückfahrt zeigte sich auch noch die Sonne und liess die Bergwelt vor blauem Himmer erscheinen.

Bild

Was für ein schöner Tag!
Gruss Mäsi

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Mötti » So 14. Jun 2015, 22:55

Hoi Mäsi,

vielen Dank für den schönen Bericht und meinen Glückwunsch zu den Fängen.

Gruss
Mötti

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Köfi24 » Mo 15. Jun 2015, 10:02

Danke für den Bericht, es macht freude schöne Gewässer Bilder zu sehen. :v:
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

Benutzeravatar
luke_sh
Beiträge: 102
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 10:33
Meine Gewässer: Rhein, Areuse, Sihlsee, Bodensee usw.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Switzerland

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von luke_sh » Mo 15. Jun 2015, 10:48

Schöner Bericht, vielen Dank dafür und Petri zu den Forellen.

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Rolandus » Mo 15. Jun 2015, 10:54

Super Bericht, tolle Fotos ! Danke.
Bin recht erstaunt, dass Du in der oberen Emme eine Regenbogenforelle gefangen hast.
Hätte ich da noch nie eine gehabt oder gesehen.
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Lahnfischer » Mo 15. Jun 2015, 13:51

Petri und Danke für den feinen Bericht... :D
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
talis71
Beiträge: 136
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 23:55
Meine Gewässer: Ganzer Kt. Bern
Wohnort: Lyss
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von talis71 » Mo 15. Jun 2015, 22:33

Hoi Mäsi
Cooler bericht :up:
Schöne Fische, unglaublich beeindruckende Gegend.
Was will man mehr?
Einfach Natur pur!!!
Ich war noch nie so weit oben.
Aber nach deinem Bericht und den tollen Fotos, werde ich sicher auch mal in der Gegend vorbeischauen.
Gruss und viel Petri
sändu
Sändus Fischer-Blog
http://talis71.blogspot.com/



FISHING&DREAMS
Lucky craft

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Flümi » Di 16. Jun 2015, 08:18

Merci für den Bericht. Schöne Fotos, die Lust auf einen Ausflug machen :)

Muss mich aber zuerst ne Weile schonen. Als ich vor 2 Wochen einen Teil der Emme abgefischt hab, bin ich gestürzt. Steissbein und Brustkorb angeschlagen. Rute hat viel Lack verloren an einer Stelle und der unterste Ring wurde krumm. Die Rute ist aber erstaunlicherweise nicht gebrochen, obwohl ich voll draufgefallen bin :shock:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Rolandus » Di 16. Jun 2015, 16:50

Ai ai ai, gute Besserung. Fischen am Fluss kann schon gefährlich werden...........
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Loup » Mi 17. Jun 2015, 07:55

Danke für den schönen Bericht aus einer Gegend die ich vor mehr als 30 Jahren oft befischt habe.
Gruss vom Murtensee
Loup

eggi12

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von eggi12 » Mi 10. Aug 2016, 14:57

Schöner Bericht und tolle Fotos. :P
Genau so stelle ich mir das auch vor Natur pur.
Danke und weiterhin Petri

Benutzeravatar
Thomasd42
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 15:32
Meine Gewässer: Gewässer
France

Re: Ein Tag an der oberen Emme

Beitrag von Thomasd42 » Fr 11. Okt 2019, 09:50

Rolandus hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2015, 10:54
Super Bericht, tolle Fotos rachat de credit info ! Danke.
Bin recht erstaunt, dass Du in der oberen Emme eine Regenbogenforelle gefangen hast.
Hätte ich da noch nie eine gehabt oder gesehen.
Und ich dann, während normalerweise diese Forellen in diesen Zonen dort nicht existieren.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“