Welsfischen im Bielersee?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Philipp

Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Philipp » Di 20. Jul 2010, 22:23

Hallo zusammen habe da mal eine Frage!
Hat jemand eine Ahnung wie und wo man am besten im Bielersee Welse fangen kann??
Freue mich auf eure Antworten.

fe

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von fe » Mi 21. Jul 2010, 00:29

Ist wohl ne doofe Antwort: am besten im Wasser...

Kann dir leider nicht helfen - versuche dein Glück einfach an erfolgversprechenden Stellen!

Gruss fe

Benutzeravatar
flaedli
Beiträge: 65
Registriert: Mi 9. Apr 2008, 14:58
Meine Gewässer: Kanton Bern
Wohnort: Bern
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von flaedli » Mi 21. Jul 2010, 03:57

Habe von Dean und Wobbler gehört, nachts vor dem Schilf mit Köfi und weiss vom Murtensee, dass sie sich dann auch im Flachen rumtreiben. Für einen eigenen Versuch hats noch nicht gereicht.
Schau mal ob noch Profis antworten und sonst einfach versuchen :)

ÄDU
Beiträge: 139
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:50
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Thunersee,
Wohnort: Heimberg
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von ÄDU » Mi 21. Jul 2010, 07:36

Im Zihlkanal ist es immer einen Versuchwert auch wen man dort eher die Kinderstube bis 1.20m fängt.
Habe aber von einheimischen gehört das sich auch 2m Tiere dort aufhalten.

Twisterboy94

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Twisterboy94 » Mi 21. Jul 2010, 07:46

Beim Auslauf des Nidau-Büren Kanals (Badi Nidau) wird galubs noch oft auf Wels und Aal gefischt.

Benutzeravatar
Mario
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Sep 2006, 04:55
Meine Gewässer: Aare 220,Zihlkanal,Bielersee
Wohnort: Selzach
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Mario » Do 22. Jul 2010, 05:47

Bielerseeauslauf Nidau-Büren Kanal ist sehr erfogsversprechend! Der Auslauf bietet ein tiefes Loch, wo sich Welse gerne zurückziehen. Ebenfalls findest dort auch flache Bereiche, wo der Wels sein gedeckter Tisch findet :D
Kannst parallel eine Grundrute ins tiefe Wasser setzen und gleichzeitig ufernah aktiv nach dem Räuber suchen :wink:
Saluti

Mario

Arts

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Arts » Do 22. Jul 2010, 09:35

Hallo,

Ich hatte gestern beim Auslauf Bielersee/Zihlkanal bei Le Landeron einen Biss auf mein Welsgeschirr mit Fischkopf auf Grund, hab ihn aber verpazt... kann auch was anderes als Wels gewesen sein...

Apropos Kinderstube: Ich habe erfahren das sin der Küche Jung-Welse von ca 1 kg noch gerne verarbeitet werden...

Gruss
Thomas

ÄDU
Beiträge: 139
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:50
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Thunersee,
Wohnort: Heimberg
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von ÄDU » Do 22. Jul 2010, 20:59

@ Arts
Da geb ich dir recht 1- 2kg ist die kulinarisch intresanteste grösse. :chef: Aber eben nur kulinarisch. :mrgreen:

Carp&Catfish_Hunter

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Carp&Catfish_Hunter » Di 23. Feb 2016, 01:31

Den Wels zu essen ist eine Schädigung unseres kleinen und somit auch Ökologisch wertvollen Bernischen Bestand. Somit gehört der Wels auch wieder Released :-D :wink: :up:

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von astacus » Di 23. Feb 2016, 13:20

Abgesehen davon, dass das releasen solcher Fische verboten ist, wenn man gezielt auf sie fischt (ja, auch mit der neuen Vollzugshilfe zu C&R gilt noch immer, dass das fischen mit der Absicht, die gefangenen Fische wieder freizulassen, verboten ist!), ist es wohl der Witz des Jahrtausends, dass der Welsbestand im Kanton Bern klein ist :lol:
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Silurus
Beiträge: 11
Registriert: Do 17. Sep 2015, 11:24
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Silurus » Do 25. Feb 2016, 12:28

Ich fische seit jahren professionell auf wels und versuche ein paar tipps zu geben. Um den Bielersee kennenzulernen fürs Welsfischen, lohnt es sich mit einem echolot und mit der klopfmethode zu angeln. Man sieht auf dem echolot wenn man mit dem wallerholz ins wasser klopft, wie die welse aufsteigen und kann sich so ein bild von markanten stellen machen in welchen tiefen, welchen kanten und welchen tageszeiten sie sich wo aufhalten. Wenn man kein echolot hat, hilft google maps, zum teil sieht man kanten, beim murtensee sieht man einige, diese sollten sich aber MAXIMAL 300m vom ufer aus entfernt befinden. Im sommer begeben sie sich nachts oft in flache uferbereiche, die ganz dicken bollen bleiben jedoch oft an kanten zwischen 3-6m.

Bei der klopfmethode fängt man mehr aber oft auch kleinere fische als beim abspannen vom ufer oder boot aus. Ich sage maximal 300m weil die meisten welsrollen kaum 300m drauf haben abgesehen von grossen multis.

BENUTZT SCHWERES GERÄT!!! Ich empfehle ausrüstung der marken black cat und zeck für kompromisslose welsfischerei. Fürs abspannen auf die dicken bollen sollten die ruten MINDESTENS 300g WG haben! Die rollen müssen sehr sehr stabil sein und eine brutale bremse haben, wenn ein fisch von 80kg abzieht und man eine schlechte bremse hat, zerlegt er die rolle innert minuten wenn nicht sekunden in 1000 einzelteile. Hauptschnüre mind 80kg tragkraft, vorfächer mind 100kg tragkraft, wirbel müssen mind 100kg tragkraft haben, die haken von black cat sind top ich empfehle diese haken die sind unzerstörbar! Diese zahlen scheinen übertrieben, aber wenn ihr den fisch eures lebens am haken habt von 90 oder über 100kg, wollt ihr ihn nicht verlieren! Und wenn irgendetwas zu schwach ist oder reisst schwimmt der wels mit 20m schnur rum und verendet und das sollte der hauptgrund sein wieso man halt 5.- mehr ausgibt. Ich will nicht verantwortlich für den tod eines welses sein.

Starke rutenhalter von vorteil, ihr müsst sie selber schweissen, so starke kriegt ihr nur von der marke zeck ansonsten selber machen.

Ich hoffe ich konnte helfen! Bei fragen stehe ich gerne zur verfügung

Petri Heil!
Ich habe mich dem Wels verschrieben und bin davon fasziniert. Wenn jemand Fragen zum Thema hat,
gebe ich sehr gerne Auskunft, ob in einem Thread oder per PN.
LG Silurus

Schlammbarbe

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Schlammbarbe » Fr 26. Feb 2016, 21:23

Silurus hat geschrieben:
Ich hoffe ich konnte helfen! Bei fragen stehe ich gerne zur verfügung

Petri Heil!
Der Phillip war vor ca. 6 Jahren hier. Wo er Heute wohl steckt.? :shock:

Silurus
Beiträge: 11
Registriert: Do 17. Sep 2015, 11:24
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Silurus » Fr 26. Feb 2016, 23:11

Hast ja recht :lol: trotzdem sind es wichtige infos und wenn sich jemand für den wels interessiert, stösst er auf meinen beitrag und sieht die basics, wer leichteres tackle verwendet, wird welse auf dem gewissen haben und seine ausrüstung schrotten, ich hab von jemandem gehört, der sich dachte: ja ich spare bei der rolle mal ein bisschen...tja... falsche entscheidung... er hatte einen biss und in unter einer minute hat der wels ihm die bremse zerrissen, die achse gebrochen und die spule drehte nur noch durch :lol: unterschätzt diesen fisch nicht!!
Ich habe mich dem Wels verschrieben und bin davon fasziniert. Wenn jemand Fragen zum Thema hat,
gebe ich sehr gerne Auskunft, ob in einem Thread oder per PN.
LG Silurus

Benutzeravatar
Draco
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
St Lucia

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von Draco » Mi 27. Mär 2019, 10:05

Hi Silurus
Wie gehts bist Du noch am Fischen😎😁😁😎
Suche Anregungen and Infos fürs Welsfischen I'm Bielersee
Gruss Draco

Benutzeravatar
BenReed
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 12:18
United States of America

Re: Welsfischen im Bielersee?

Beitrag von BenReed » Mi 17. Apr 2019, 12:22

Sie müssen zum ersten Mal mit einem erfahrenen Freund fischen gehen. Dann können Sie selbst Welse fangen

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“