Aare in Interlaken

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Aeschenfischen rein.
Antworten
Fidu

Aare in Interlaken

Beitrag von Fidu » Do 26. Okt 2006, 13:29

hallo

hat jemand schon Erfarhung beim Fischen auf Äschen in der Aare bei Interlaken?



gruss

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4205
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Aare in Interlaken

Beitrag von Rolf » Do 26. Okt 2006, 17:25

Fidu hat geschrieben:hallo

hat jemand schon Erfarhung beim Fischen auf Äschen in der Aare bei Interlaken?



gruss






der Freund will ins THC - Land 8)





da warten die grossen :wink:



es wird Zeit, dass der Salmotti mal vorbeischaut, der Freund hat immer die Top Infos zum Thema, aber das dauert :roll: :wink: 8)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Salmotti
Beiträge: 632
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 23:23
Wohnort: THc-Land
Kontaktdaten:
Switzerland

Aare Interlaken

Beitrag von Salmotti » So 29. Okt 2006, 01:40

Jaja, is gut gut, Frrreund Felchenfischer, bei einem Berner darf es länger dauern.

Übrigens: der Freund Fidu kommt aus dem tiefsten THc-Land, kennst denn Du als Geografiegenie die Grossstadt Wattenwil nicht?



Nun zum eigentlichen Thema. Sälü Fidu, die Aare in Interlaken ist wie zum Glück "unsere" gesamte Aare im Kanton Bern ein Gewässer mit Äschenregion. Zu finden sind die Äsche dort auf dem gesamten Abschnitt zwischen Brienzer- und Thunersee, also auf gut 5 Kilometern verteilt. Die Köderwahl bringt hier auch keine Überraschungen zu Tage, Bienemade, Nymphe, Wurm, Mehlwurm..

Was zur Aare Interlaken jedoch gut zu wissen ist:

- da die Aare vollkommen kanalisiert durch Interlaken fliesst, fischt man(n) meistens erhöht, ein Netz mit langem Stiel (ab 2.20-2.50m) gehört zur Ausrüstung.

- durch Interlaken-Unterseen fliesst die Aare x 3: die grosse Aare, die mittlere Aare und die kleine Aare. Die beiden letzten sind totales Schongebiet, nur in der Grossen ist's erlaubt.

- Während der Hauptäschezeit ab Mitte Oktober steht die Aare in Interlaken fast still. Die Schleusen und Wehre werden geschlossen, um den Stand des Brienzersees auf Winterniveau zu halten. Fischen an einem schönen Spätherbsttag ist dann so richtig langweilig schön. Wie's im Moment z.b. ist. Da es seit Wochen nicht mehr richtig geregnet hat, bringen die Zuflüsse des Brienzersees fast kein Wasser mehr. So sieht's im Moment aus:



Bild



Ich für mich bin an der Aare ab Interlaken bis Münsingen unterwegs, halt je nach Wasserstand und Abflussmengen. Herausragen mit übermässigen Äschenfängen tut bei mir keiner der 3 Abschnitte Interlaken, Thun und Steffisburg - Münsingen. Alle sind Äschfängig. Da der letzte Abschnitt der Längste ist, beinhaltet er zahlenmässig sicher am meisten Äsche. Und wie hat Frrreund Felchenfischer obenstehend erwähnt: "im THc-Land, da wohnen die Grossen..." Diesem Zitat habe ich nichts mehr beizufügen.



höchstens spasseshalber noch dies...



Bild
Mit fischigen Händen

Salmotti
THC-Fischer.ch

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4205
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Aare Interlaken

Beitrag von Rolf » So 29. Okt 2006, 08:26

Salmotti hat geschrieben:


Übrigens: der Freund Fidu kommt aus dem tiefsten THc-Land, kennst denn Du als Geografiegenie die Grossstadt Wattenwil nicht?




in dem "Fach" hatte ich einen Fensterplatz Bild





und mein Posting mit dem THC - Land war auch eher für mich gedacht, sozusagen als geistige "Stütze" und, wie ich finde, war es wieder mal eine Gelegenheit, mein Bedauern zum Ausdruck zu bringen, dass zu jenem Zeitpunkt ein gewisser



Salmotti



leider, noch nicht im Fischerforum registriert war :cry: :cry: :cry:





Als Poet müsste ich nun schreiben:" Nach Regen folgt der Sonnenschein!" oder so :roll: :?: :D doch als der Felchenfischer schreibe ich lieber:" Tschau Otti, ich bin stolz, dass du nun mit im Team bist. Ich bin sicher, deine Inputs werden dieses Forum mit Sicheheit bereichern!"





Danke für die Infos 8)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Fidu

Beitrag von Fidu » So 29. Okt 2006, 17:18

ok besten Dank für die Infos, Salmotti! Da werde ich mich nächstes Wochenende doch gleich daran machen, den Äschen nachzustellen :D



@felchenfischer, kein problem, ich nehme es dir nicht übel, dass du nicht weisst wo Wattenwil liegt, so Fensterplätze in der Schule haben doch einfach auch etwas schönes :)



gruss

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Martin » So 29. Okt 2006, 17:34

Da gibt es eine gute Lösung für Geographische Lücken.



Guckst Du!

http://www.mapsearch.ch
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Benutzeravatar
Salmotti
Beiträge: 632
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 23:23
Wohnort: THc-Land
Kontaktdaten:
Switzerland

viel Spass

Beitrag von Salmotti » Mo 30. Okt 2006, 10:55

@fidu: na dann, viel Spass. Und falls du nach Interlaken gehst: nimm einen Wecker mit der Dich alle 5 Minuten wieder wachrüttelt.. :zzz:

Ich werde am 31.10. eine letzte Hardcore-Äschentour im THc-Land machen, der Wetterbericht meldet nämlich ab 01.11. Schnee bis 800 Meter. Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem ich den Schneemännern und Samichläusen den Vortritt lasse..
Mit fischigen Händen

Salmotti
THC-Fischer.ch

Antworten

Zurück zu „Äschenfischen - Die Technik“