Livescope Echolot (Sonar)

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 294
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 67 times
Been thanked: 83 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot (Sonar)

Beitrag von Trucha89 »

El Rio
Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1767
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Has thanked: 2 times
Been thanked: 56 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot (Sonar)

Beitrag von JJwizard »

Jan Volk - Vertriebsleiter Garmin: «Angler, die LiveScope bereits nutzen, berichten von einem deutlich besseren Verständnis für Fische und ihre Verhaltensweisen.»

Im Journalismus ist es wichtig, dass man alle in ein Thema involvierte Instanzen zu Wort kommen lässt. Das ist wichtig!

Ich meine zu den Argumenten von Jan Volk, dass es für mich klar ist, dass ein Mensch der vom Verkauf von technischen Hilfsmittel zur Fischortung lebt, versucht vernünftige pro Argumente zu finden. Nur wenn ich nur ein bisschen länger über die angefügten Argumente nachdenke, was der gute Mann zur Auskunft gibt, dann versucht er uns wie es viele Politiker tun, mit schönen Worten den Blick auf das Wesentliche zu verstellen. Das ist ähnlich wie bei der Waffen-Industrie und deren Lobby. Die wenigsten Käufer von Waffen kommen irgendwann einmal in Situation, in der man sich z.B. mit seiner Pistole selber beschützen kann. Es doch wohl eher der Fall, dass eine Waffe irgendwann in falsche Hände gerät und zur Aggression eingesetzt wird und schlimme Dinge damit passieren. Natürlich ist dafür der legale Waffenhändler nicht verantwortlich, sondern sein Kunde.

Tight-lines
Steve
Born to fish - forced to work!
Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 457
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Seetal
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Livescope Echolot (Sonar)

Beitrag von Lutra »

Hoppla Steve, Waffen mit einem LiveScope zu vergleichen ist schon mit Kanonen auf Spatzen schiessen :wink:
Du solltest dich auch noch daran erinnern, dass es Zeiten gab, wo das ganz normale Echolot verboten war.
Heute ist es das normalste für jeden Bootsfischer und auch für manchen Uferfischer, ein Echolot zu benutzen.
Das LiveScope ist halt die logische Weiterentwicklung dieser Technologie.
Aber da es nur einen ganz kleinen Teil der Fischer betrifft, sind die Verbote absolut auf Neid, aber nicht auf Tatsachen aufbauend.
Oder sollten jetzt auch hochmodulierte Carbonruten verboten werden, da man mit ihnen Bisse erkennt, welche mit den Glasfaserruten nicht zu erkennen waren...?
Ich bin ein Freund des selektiven Fischens und da gehört für mich die hochsensible Rute genau so dazu, wie auch LiveScope.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich
Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1767
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Has thanked: 2 times
Been thanked: 56 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot (Sonar)

Beitrag von JJwizard »

Ha Lutra, wir werden wohl nie ähnlicher Meinung sein, ob bewusst kontra oder komplett anders gewickelt, spielt eigentlich keine Rolle.Alles gut!

Nur Eines noch, ein altes Echolot auf dem man bestenfalls die Tiefe, Härte des Bodens oder mal einen Fisch … oder war es vielleicht doch ein Ast, erkennen konnte, mit einem Live-Scope zu vergleichen, ist wie eine Steinschleuder mit einem Präzision-Scharfschützen Gewehr mit Nachtsichtgerät zu vergleichen …. und nein, ich finde es nicht übertrieben Waffen mit einem Live-Scope zu vergleichen, beide Gegenstände bieten Vorteile nur für eine Partei im Nahkampf und killen Lebewesen, die ohne technischen Hilfsmittel des Jägers überlebt hätten.

Verlässt Euch auf besser Eure Sinne, Erfahrung und Ortskenntnisse und nicht auf High-tech Elektro-Geräte und genießt die Aussicht und die Natur und nicht den Blick auf Bildschirme im Boot.

Tight-Lines
Steve
Born to fish - forced to work!
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 682
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 93 times
Been thanked: 202 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot (Sonar)

Beitrag von Swordfish »

JJwizard hat geschrieben: Sa 21. Okt 2023, 21:25 Nur Eines noch, ein altes Echolot auf dem man bestenfalls die Tiefe, Härte des Bodens oder mal einen Fisch … oder war es vielleicht doch ein Ast, erkennen konnte, mit einem Live-Scope zu vergleichen, ist wie eine Steinschleuder mit einem Präzision-Scharfschützen Gewehr mit Nachtsichtgerät zu vergleichen
Zwischen dem Livescope und einem 'normalen' Echo liegen tatsächlich Welten. Ich denke das hat auch nie Jemand bestritten. ABER: Für den Teleskopruten-Angler wäre auch eine vernünftige Spinnangel ein riesen Schritt. Und für den Uferfischer ein Boot. Oder für den Ruderboots-Besitzer ein Motorboot. Oder für den Bootsbesitzer überhaupt ein Echolot. Und für den Schleppangler sind es die Hunde. dank denen er plötzlich nicht nur mit 2 Ruten fischen kann.
Das sind jedes Mal WELTEN die sich auftun. Man kann sich Diesen verschliessen und bewusst auf gewisse Sachen verzichten. Daran ist auch überhaupt nichts Falsch - aber auch nicht Richtiger. Das darf jeder für sich selber entscheiden. So wie es in gewissen Momenten schlauer wäre auf Naturköder zu wechseln, es aber viele bewusst nicht machen, weil sie Kunstköder oder die Fliege bevorzugen. Oder lieber nicht mit elektronischem Bissanzeiger arbeiten, weil das Glöckchen seinen Dienst seit Jahrzehnten auch tut.

Wichtig und richtig fände ich es, wenn wir eine Gesetzgebung hätten, die sich der modernen Technik und Produktentwicklung nicht verschliesst - aber mit unmissverständlichen Vorschriften für eine nachhaltige Fischerei sorgt.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“