Spinncombo Fehlkauf?

Die Geräteecke für den Raub-, Spinn- und Schleppfischer.
Antworten
Benutzeravatar
billybear
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Sep 2021, 23:01
Switzerland

Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von billybear »

hey zusammen!

werde mich noch normal vorstellen; jedoch etwas was mich fuxt:
ich reise gerade mit dem fahrrad durch europa und bin in schweden angekommen. da viele freunde von mir fischen dachte ich mir ich versuchs auch mal und habe mich fürs spinnfischen eingelesen. bin in einen shop, der hat mir eine daiwa procyon spinnrute in 207cm verkauft mit 5-25g wg. dazu eine 4000er revros LT.
meine frage nun da ich in der CH dann auf fluss und see von egli aufwärts bis kleine hechte fischen möchte:
- passt die rute für gummifische auf egli und ggf grössere fische? wäre eine UL bis 15g für egli und eine grössere für zander hecht ect deutlich besser?
- ist die 4000er kurbel zu gross oder passt die? viele haben kleinere auf ihren spinnruten

vielen dank!
Benutzeravatar
til
Beiträge: 781
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Has thanked: 24 times
Been thanked: 124 times
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von til »

Also 5-25 ist für Egli auch ganz OK, UL muss nicht sein.
Die 4000er Rolle hingegen passt eher auf ein Hechtrute mit WG bis 80 oder so.
Ich würde zum Ausbau jetzt also eine kleinere Rolle, 1000-2000 für Egli(Forelle, Alet) und eine stärkere Rute für Hecht/Zander anpeilen, auf die dann die 4000er Rolle passt.
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 71
Registriert: Di 2. Jan 2007, 16:01
Wohnort: Rapperswil-Jona
Has thanked: 3 times
Been thanked: 4 times
Switzerland

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von Gremlin »

Hallo zusammen,

aus meiner Sicht sehe ich den Vorschlag zumindest mit der 1000er, ein bisschen weniger mit der 2000 Rollen Variante für eine 5-25 gr. Rute, etwa gleich ungeeignet an, wie die überdimensionierte 4000er Variante, einfach am anderen Ende der Skala, also unterdimensioniert.
Kauf dir eine 2500 Daiwa, Shimano o.ä, dann wirst du mit der Rute hoffentlich glücklich.

Gruss Gremlin
Wenn du dich entscheiden müsstest zwischen fischen und arbeiten, würdest du auf Egli, Hecht oder Zander fischen?
Benutzeravatar
pikebob
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 10:51
Been thanked: 2 times

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von pikebob »

Kurzer Einschub:

Auch wenn du nicht vor hast, auf Forellen zu angeln... Eine 1000er am Bach oder sogar am Fluss macht keine Freude, da brauchst du definitiv einen grösseren Schnureinzug. Gegen die Strömung funktioniert das recht gut, aber sobald du mit der Strömung fischst, kommst du mit kurbeln nicht mehr nach. Ich rate dir zu einer 2000 oder 2500.
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 69
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
Switzerland

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von Trucha89 »

Zander Hechtangeln 4000er Rolle Rute 20-60Gramm

Bergsee Forellen 3000er Rolle Rute 15-30 Gramm

Egli Forelle 2-2500er Rolle Rute 5-12Gramm

So angle ich Persönlich und es passt für mich recht gut :)

Grüessli
El Rio
Benutzeravatar
til
Beiträge: 781
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Has thanked: 24 times
Been thanked: 124 times
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von til »

pikebob hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 21:39 Kurzer Einschub:

Auch wenn du nicht vor hast, auf Forellen zu angeln... Eine 1000er am Bach oder sogar am Fluss macht keine Freude, da brauchst du definitiv einen grösseren Schnureinzug. Gegen die Strömung funktioniert das recht gut, aber sobald du mit der Strömung fischst, kommst du mit kurbeln nicht mehr nach. Ich rate dir zu einer 2000 oder 2500.
Das ist jetzt eher eine Frage der Übersetzung als der Rollengrösse. Ich habe Jahrelang am Bach mit 1000er Rollen geangelt, aber halt mit 6:1 übersetzt.
Benutzeravatar
billybear
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Sep 2021, 23:01
Switzerland

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von billybear »

danke für die inputs, wird wohl eine zander / hechtangel sowie eine 2500er rolle geben!
Benutzeravatar
pikebob
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 10:51
Been thanked: 2 times

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von pikebob »

Ich bin generell ein Fan der 2500er Grösse, ausser vielleicht beim UL Fischen.
Die Schnureinzüge sind schon beachtlich, sind deutlich robuster. Ich war schon einige Male froh darum, glaubt mir. :lol:
Die Vorteile der kleinen Rollen sind nicht mehr wirklich begründet.
Meine 4000er Daiwa ist leichter als meine 2500er Shimano. Noch Fragen? :D
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 69
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times
Switzerland

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von Trucha89 »

500er oder 1000er Rollen sind deutlich leichter als 2500er :wink:

Darum auch im Ul Bereich oft vertretten :D

Ich angle lieber Medium als Ul
El Rio
Benutzeravatar
pikebob
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 10:51
Been thanked: 2 times

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von pikebob »

Nein, die Grösse korreliert nicht zwingend mit dem Rollengewicht!
Ich wiederhole mich:
Bei Daiwa beispielsweise (LT-Serie) sind sogar die 3000er (!) teilweise leichter als die 1000er Ausführungen von Shimano.
Es lohnt sich, die Datenblätter zu vergleichen.
Jemandem "blind" eine explizite Rollengrösse zu empfehlen, kann zu Überraschungen führen!
Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Has thanked: 3 times
Been thanked: 46 times
Switzerland

Re: Spinncombo Fehlkauf?

Beitrag von Flümi »

Bei 2500er Rollen sind die Grössen zwischen Daiwa und Shimano ähnlich. Darunter und darüber gehen sie auseinander.
Eine 3000er Rolle von Daiwa entspricht etwa einer 4000er Shimano.
Eine 5000er Rolle von Daiwa etwa einer 8000-10000er Shimano.

Deshalb sollte man bei Rollengrössen auch Marken angeben, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Ich als Fan von grossen Spulenkernen betrachte die kleinen Kerne von 500er Rollen eher als Designfehler oder Krankheit. Ein Horror, Schnürchen in so enge Wicklungen zu pressen. Vor allem Monofile :cry: ... mal davon abgesehen, dass die Kurbellänge für Erwachsene nichts ist und die Einzugsgeschwindigkeiten bei normalen Übersetzungen ein Witz :lol:

2004er Daiwa benutze ich für Ultralight. Egli/Bergsee/Alet ohne Strömung (2004 Theory mit Varivas Saltwater Finesse PE #0.2 und 4lb FC-Vorfach)
2500/2506er Daiwas benutze ich für Egli/Forellen/Felchen/Weissfisch
3000/3012er Daiwas für Zander/Seeforellen/Hecht
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren
Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für Raubfisch- , Spinn- und Schleppfischen“