See / Weiher pachten, aber wie?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 65
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 14:43
Meine Gewässer: Chiemsee, Alz
Wohnort: Chiemgau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Germany

Re: See / Weiher pachten, aber wie?

Beitrag von mikesch » Mo 4. Mär 2019, 17:16

Kann man relativ einfach finden im Internet, schaffe sogar ich als Nichtschweizer. :D

z. B. hier:
https://aln.zh.ch/internet/baudirektion ... herei.html
Fishing isn't a sport, it's a passion.

Gruß Michael

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 424
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: See / Weiher pachten, aber wie?

Beitrag von Lutra » Di 5. Mär 2019, 15:00

Zug kenne ich nicht aber in Zürich gibt es so gut wie keine Privatgewässer. Die verpachtung übernimmt die Fischereiverwaltung und eine Pachtdauer ist 8 Jahre lang. Gibt es nichts zum bestehenden Pächter zu beanstanden, wird er mit grosser Wahrscheinlichkeit und wenn er will, die Pacht für das selbe Revier auch wieder bekommen.
So viel ich weis gibt es an der Glatt noch freie Reviere.
Frag doch einmal bei der Fischereiverwaltung an, was denn nicht verpachtet ist. Die werden dir verbindliche Antworten geben können.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: See / Weiher pachten, aber wie?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 5. Mär 2019, 17:13

Da kann ich Lutra zustimmen.

Die Pachtvergabe war im 2018.
Es wurde aber nicht alles neu Verpachted wie ich gelesen habe.

Die Pacht geht immer an den Vorherigen Pächter so lange er interesse an seinem Revier hat.
Es kann aber sein das jemand auch interesse hat an seiner Revier hat, dann wird geboten.
Man muss also an eine Versteigerung, da hat aber der letzt jährige Pächter das letzte Gebot.

Ich würde mich mal bei der FJV vom kant. Zürich melden. Evt kannst du jetzt sogar handeln mit den Preisen da sie ja bis jetzt noch offen stehen.
Man muss einfach gewissen Kriterien bewältigen bevor man da einfach so Pachten kann.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 364
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Switzerland

Re: See / Weiher pachten, aber wie?

Beitrag von Swordfish » Di 5. Mär 2019, 19:01

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Di 5. Mär 2019, 17:13
Man muss einfach gewissen Kriterien bewältigen bevor man da einfach so Pachten kann.
Ein sehr wichtiger Satz zum Schluss deines Posts BAF! Ich und ein paar Kollegen wollten im jugendlichen Leichtsinn auch mal einen kleinen Weiher pachten in der Absicht "in Ruhe am eigenen Gewaesser Fischen zu koennen". Wenn man dann erfaehrt, dass zu ner Pacht noch viele evtl als eher laestig empfundene Arbeiten wie Hege und Pflege der Flora und Fauna, Besatz, allenfalls Patentausgabe zur Finanzierung des Spasses, Kontrollgaenge etc dazugehoeren, verfliegt die Romantik relativ rasch. Zudem darf man den Betrag fuer die Pacht nicht unterschaetzen, Das kann selbst fuer unzugaengliche Kleinstgewaesser mit vielleicht 5 befischbaren spots schnell mal 1000-2000 Stutz pro annum sein. Da werden selbst die teilweise als zu hoch empfundenen Jahrespatente ploetzlich wieder guenstig :)
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: See / Weiher pachten, aber wie?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 6. Mär 2019, 06:24

Ja das ist so. Kleine Gewässer sind aber anders behandelt.

Da kann man ab 2Pächtern schon was machen im 500.- Jahrespreis.

Ich habe mit 4Freunden ein grösseres Gewässer.
Darum müssen wir auch mind. 5Jungfischer haben und mind.20Jahreskarten vergeben.
Sonnst kann uns sogar die Pacht ab erkannt werden.

Das Geld das wir einnehmen kommt zu 100% dem Gewässer zu gute. Wir müssen sogar belegen für was.
Also für Besatz, Spenden an Fischereiprojekte, Verpflegung bei Revitalisirungen, Werkzeuge.. Ect.

Hege und Pflege sollte ein muss sein für jeden Pachtinhaber, sonst sollte man def. die Finger davon lassen!!
Irgendwo beisst man immer in den sauren Apfel...
Wegen dem muess er nicht schlecht sein.
Mfg

P.S. Ein Garten sollte doch gepflegt sein.
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“