Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Richie73
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:43
Meine Gewässer: Zugersee, Lauerzsee
Wohnort: Arth
Switzerland

Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Richie73 » Mo 7. Aug 2017, 11:47

Hallo zusammen,

mich würde Eure Meinung gerne zu dem Thema Köderfische einmal interessieren.
Wie steht ihr dazu Köderfische zu angeln und dann einzufrieren, um diese dann bei geplantem Einsatz aufzutauen und einzusetzen?

Ich persönlich handhabe das momentan so, allerdings habe ich auch gemerkt das die Fische nach dem Auftauen etwas weicher sind und leichter auseinander fallen.
Grundsätzlich denke ich aber,das wenn man Köderfische frisch angelt und sie gezielt dann direkt einsetzt, es sicher besser ist.

Danke und Gruss

wassermann
Beiträge: 56
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 23:00
Meine Gewässer: Greyerzersee Aare
Wohnort: 8586 Erlen
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von wassermann » Mo 7. Aug 2017, 12:14

ich schleppe und angle praktisch nur mit gefrorenen köderfischen und das mit erfolg. das richtige system bringt den erfolg.

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 381
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Swordfish » Mo 7. Aug 2017, 12:32

Hallo Richie

Ich handhabe das eigentlich genau gleich wie du. Wenn immer moeglich frisch! Allerdings ists z.B. im Winter schwierig Koederfische zu fangen oder man hat kein Bock eine zweite (Koederfisch) Rute mitzunehmen oder der Koederfisch stammt aus dem Meer oder einem anderen Gewaesser (wo erlaubt).

Gibt also viele Gruende wieso ein gefrorener Koederfisch verwendet werden muss, aber eben: Am liebsten so frisch wie moeglich.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 256
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Beat » Mo 7. Aug 2017, 12:43

Hi Richie

Es kommt mal darauf an für was die Köfis verwendet werden. Zum werfen/setzen bevorzuge ich frische, da diese deutlich stabiler sind.

Zum Schleppen mit System nehme ich nur gefrorene, gerade deshalb weil diese weicher werden. Hier beachte ich aber ein paar Sachen. Die gefangen Köfis wasche ich zuhause immer ab, und trockne sie durch tupfen mit Papier gut ab (Schuppenkleid sollte nicht beschädigt werden). Zudem nehme ich die Köfis, je nach Grösse, am Tag zuvor bzw. Abend zuvor aus der Gefriertruhe und lasse sie langsam im Kühlschrank auftauen. Nie im heissen Wasser oder gar an der Sonne. Zusätzlich kann es sich lohnen bei Lauben, welche ich für die Sefo Fischerei verwende, den Mageninhalt mit einer Stricknadel durch den Mund zu entfernen. Durch diese Massnahmen, bleiben die Köfis mMn einiges stabiler und fliegen nicht so rasch auseinander.

Wenn ich Köfis für Systeme zum werfen benötige, lege ich einige einen Tag im Salz ein im Kühlschrank und friere sie anschliessend ein, dadurch wird das Wasser entzogen und der Köfi verhärtet sich und kann später länger geworfen werden.

LG

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Rainbowwarrier » Mo 7. Aug 2017, 14:27

Prinzipiell sind frisch gefangene Köderfische besser als eingefrorene...ABER...in der kalten Jahreszeit ist es teilweise sehr schwierig bis unmöglich, anständige Köderfische aufzutreiben, da ist es vorteilhaft, wenn man auf einen Vorrat tiefgefrorener Lauben z.B. zurückgreifen kann.
Im Herbst, Winter und zeitigem Frühjahr fange ich Hechte, Wels und Zander nur mit gefrorenen Ködern.
Ab Mai gibt es bei uns große Bestände an Lauben, in dieser Zeit fülle ich meinen Tiefkühler wieder mit einem Vorrat auf, aber fischen tue ich dann meist mit frischen Ködern, sie duften einfach ganz anders als eingefrorene!
Also, frische sind meist besser aber gefrorene haben auch ihre Berechtigung.....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Richie73
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:43
Meine Gewässer: Zugersee, Lauerzsee
Wohnort: Arth
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Richie73 » Mo 7. Aug 2017, 14:28

Hallo,

danke erstmal für Eure Antworten.
Das mit dem langsamen Auftauen handhabe ich genauso. Aber das mit dem Salz einlegen ist mir neu. Werde das sicher mal probieren. Da ich ohne Boot bin ist schleppen sowieso kein Ding für mich, obwohl ich das sicher mal ausprobieren möchte(mit Boot natürlich :-))

Gruss Enrico

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 8. Aug 2017, 07:20

Ich fische auch schin seit Jahren mit beidem.
Gefrohren wie frisch.

Mir ist in diesem jahr aufgefallen das die frischen zwar eher fisch bringen, also gelandet ,als der aufgetaute.

Wenn wir in kleineren Gruppen angeln gehen nemen wir immer etwas mit, fangen aber neben bei noch frische.. Und hängen denn natürlich auch noch einen frischen raus pro person.

Bisse haben wir auf beide etwa gleich viel wenn nicht sogar ein paar mehr auf die aufgetauten, evt wegen dem geschmack, aber fänge haben wir auf die frischen mehr..
Die werden meist sehr direkt genommen.

Ich bin jetzt rein vom ansitz auf Aal und Wels ausgegangen.
Bei Zander sehe ich das anders, da muss fast frischer Fisch her.
Hecht beisst eh auf alles, da mache ich mir keine gedanken zu.. Fange aber ständig..

Der Tip mit dem Salz ist ja hammer, habe es schon mal wo gelesen aber wieder vergessen...
Mercy für die auffrischung des Gehirns.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Rainbowwarrier » Di 8. Aug 2017, 15:22

Das mit dem Salz habe ich auch mal probiert, war aber enttäuscht.
Der Fisch wird unförmig und schrumpelig, da ihm das Wasser entzogen wird.
Der fischeigene Geruch ist gänzlich weg, da dieser vor allem im Schleim und der Haut enthalten ist.
Das mit dem Salz macht bei Fischen aus dem Meer ja noch ein wenig Sinn aber bei Süsswasserfischen hat man keinen wie auch immer gearteten Vorteil.
Wenn es im Sommer genug Kleinfische hat, bevorzuge ich diese und ansonsten greife ich auf die einzeln eingefrorenen Köder zurück.
Aber macht selber eure Erfahrungen :)
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 8. Aug 2017, 18:45

Rainbow..
Kann ich mir vorstellen...
Ich bleibe sowiso eher auf frischem Fisch .
Dann ist er nicht steif oder anders gefärbt wie die anderen Fische im Wasser.
Die Köfis färben ja recht schnell um wenn sie Tot sind.

Aber im Notfall oder faulheitsfall sind Tiefgerohrene sicher eine Alternative. Zum Notfall habe ich deswegen auch immer einen oder zwei dabei.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Rainbowwarrier » Mi 9. Aug 2017, 17:09

Habe heute mit frischem Köderfisch geangelt und laufend Bisse gehabt. (Lauben und kleine Döbel)
Aale, Welse und Trüschen......
Auf Wurm und Maden 0!
Mal schauen, was die nächsten Tage bringen....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 10. Aug 2017, 09:17

Darf ich fragen wo du so erfolgreich warst??
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Köderfische - lieber frisch oder gefrorene

Beitrag von Rainbowwarrier » Do 10. Aug 2017, 14:02

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 09:17
Darf ich fragen wo du so erfolgreich warst??
Mfg
Bodensee....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“