Mit Gummikrebs auf Hecht?

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Benutzeravatar
til
Beiträge: 656
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Mit Gummikrebs auf Hecht?

Beitrag von til » Do 6. Jul 2017, 13:41

Fischt jemand gezielt mit Gummikrebsen auf Hecht? Wie sind eure Erfahrungen? Da ich letzthin mehrfach Hechte hatte beim Fischen auf Egli mit Gummi (C-Rig, T-Rig), wollte ich es mal gezielt auf Hecht probieren: also eher die grossen (Krebs-)Gummis dran hängen und ein T-Rig mit Stahlvorfach.

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 392
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Switzerland

Re: Mit Gummikrebs auf Hecht?

Beitrag von Swordfish » Do 6. Jul 2017, 17:08

Hallo til

Ich fische zwar nicht gezielt mit Gummikrebsen auf Hecht aber ich benutze oft grosse creature baits fuer Grossbarsche (und Hecht/Zander) an der Themse. Ich persoenlich bin kein Fan von Texas Rig und fische nur mit CRig, Drop Shot, Cheburashka oder stinknormalem Jighead. Aber mit diesen Methoden funktioniert das prima.

Ein Kollege kanns noch heute nicht glauben, dass ich mehr Hechte auf meinen braunroten Krebs gefangen habe als er mit lebendem Koederfisch vom Boot aus. And not to forget: Einer der ganz wenigen dokumentierten Welsfaenge in der Themse war von mir mit einem Krebsimitat auf 10g Cheburashka :lol:

Den einzigen Rat den ich dir geben kann: genug langer Leader! Die kleinen Biesterchen werden gerne beim vorbeigehen komplett inhaliert.

Bei Gelegenheit kann ich mal paar Bilder reinstellen von Faengen auf creatures.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“