Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
perchhunter
Beiträge: 13
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 17:28
Meine Gewässer: Zürichsee
Switzerland

Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von perchhunter » Di 13. Jun 2017, 17:39

Hi alle miteinander :D
In diesen Sommerferien werde ich mit der Familie mit einem Hausboot (inkl. kleinem Beiboot zum Fischen 8) ) nach Holland die Kanäle befahren. Ich war bereits einmal auf einem Hausboot an diesem Ort und "fischte" bereits dort, jedoch mit Billigsruten und Zapfen auf Weissfische. Ich erinnere mich an einen Top Weissfischbestand - folglich wahrscheinlich auch ein ziemlich guter Raubfischbestand :shock:. Ich habe gehört es soll einige Zander und Hechte geben. Nun wie erwähnt haben mein Bruder und ich ein Beiboot um Morgens und Abends Angeln gehen zu können. Ich möchte undbedingt einmal "schleiken", da ich zu Hause kein Boot habe. Nun an die erfahrenen "Schleiker" ( :lol: ) : Was für Köder könntet ihr mir für mein Vorhaben empfehlen? Was brauche ich unbedingt? Ruten werde ich meine Schweren Spinnruten nehmen - sollte passen oder?
Danke für eure Tipps
Perchhunter

Benutzeravatar
Würmlibader
Beiträge: 803
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 22:11
Meine Gewässer: Bielersee, Thunersee, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Ittigen/BE
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Würmlibader » Di 13. Jun 2017, 19:45

Ich denke dass dort in den Kanälen das Schleiken wie es hierzulande praktiziert wird (also mit sideplanner, seehunden usw), aus platzgründen nicht taugt.
sollte es aber gute Raubfischbestände haben, sollte das schleiken eigentlich auch ganz sipmel mit einer Rute + Wobbler funktionieren.
mit welchen wobblern du fischt kommt natürlich ganz auf die gewässertiefe an, wenn du Wobbler nimmst, die eher in grundnähe laufen ist die chance auf Zander wahrscheinlich minim grösser als wenn du flachlaufende nimmst
Regel 1: nicht fischen zu gehen, ist immer die FALSCHE Entscheidung...!

Benutzeravatar
perchhunter
Beiträge: 13
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 17:28
Meine Gewässer: Zürichsee
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von perchhunter » Di 13. Jun 2017, 19:50

Sali Würmlibader :wink:
Ja denke auch, dass ein Sideplaner zu gross wäre, doch ich kenne keine wirklichen Schleppköder, welche ich verwenden könnte. Denkst Du, dass beispielsweise "Percy the Perch" oder "Ricky the Roach" aus dem Hause Westin etwas taugt? Oder könntest du mir einen Schleppköder empfehlen, welcher meinem Vorhaben entsprechen würde?
Danke viel mals für deine Antwort
Lg
Perchhunter

Benutzeravatar
Allroundangler
Beiträge: 115
Registriert: So 6. Dez 2015, 16:14
Meine Gewässer: Aare kanton solothurn, Dünnern
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Allroundangler » Di 13. Jun 2017, 20:29

Hey
Ich war jetzt schon ein paar mal in den niederlanden und kann dir den savage gear true trout perch und den rapala jointed shad sehr empfehlen, aber auch spinnerbaits und Tandem spinner (zweiblättrige) wenns den auf Hecht geht.
Gruess Marco

Benutzeravatar
Würmlibader
Beiträge: 803
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 22:11
Meine Gewässer: Bielersee, Thunersee, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Ittigen/BE
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Würmlibader » Di 13. Jun 2017, 22:47

hoi Perchhunter

ich geh öfters nach Finnland, dort bin ich auch viel am schleppen. da der Fluss dort meist um die 5-6m tief ist, schleppe ich viel mit deep divern von Rapala - shad raps, max raps, deep tail dancer, husky jerks usw sind dort immer für ein paar fische gut, denke die werden auch in Holland ihre fische fangen
Regel 1: nicht fischen zu gehen, ist immer die FALSCHE Entscheidung...!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 14. Jun 2017, 08:35

Also Schleiken kannst du auch mit 2i ruten ohne hunde..
Einfach eine Links und eine rechts raus. Die verfangen sich nicht mal in engen Kurven.

Ich weis nicht wie Tief es ist aber Zander sind eher am Boden, die würde ich mit Gummis und Jigkopf befischen. Hechte eher im oberen Wasserbereich.
Also mit Wobbler oder Löffe,Spinner die so bis 2,5m oder 3m gehen.

Da ich auch nicht weis wie stark die Strömungen sind ist es schwirig dich zu beraten.
Aber ich denke mit den oben genannten Material wirst du sicher fängig sein.

Mfg und Petri Heil!!
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 14. Jun 2017, 14:19

Das Wasser soll in Holland ja zimlich trüb sein.
Wenn du also Hecht fangen möchtest rate ich dir klares Wasser zu suchen.
Hecht ist ein sichtjäger und der Zander fischt im trüben! So die Faustregel!

Lockstoffe wären auch noch ne idee, Zander sind ja sehr heikel wenns um den Geschmack geht.
Und den reinen Kunststoffgeruch mögen sie garnicht...
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Hausboot-Ferien in den Niederlanden

Beitrag von Swordfish » Mi 14. Jun 2017, 16:36

Hi perchhunter

Ich fische praktisch ausschliesslich in den Kanaelen von London - bin aber auch schon oefters in Hamburg und den Niederlanden auf Raubfischjagd gegangen.

Wie Viele vor mir bereits gesagt haben, wuerde ich ein relativ einfaches Setup fuers Schleppen waehlen (2 Ruten hinten raus / kein Seehund). Einerseits weil je nach Strecke auch mit einigem Verkehr zu rechnen ist und andererseits damit du dich intensiver den aussichtsreichen Stellen wie Locks, Kurven etc annehmen kannst und nicht staendig weiterfahren 'musst'.

Je nach Typus von Kanal (wenn ich mich recht erinnere unterscheiden die Hollaender 3 Typen - Gracht, Kanaal und Vaart) wirst du unterschiedliche Tiefen vorfinden. In London z.B. sind die meisten Channels weniger als 1m tief! Insofern wuerde ich eher flach fischen zu Beginn. Du wirst ueberrascht sein wie grosse Fische man in solch kleinen Kanaelen finden kann! Deshalb bitte das Stahlvorfach nicht vergessen und auch nicht vor grossen Koedern zurueckschrecken.

Bitte auch Fischereireglement und lokale Bestimmungen beachten - oftmals werden kleinere Abschnitte (z.B. zwischen zwei Wehren) an Fischereivereine verpachtet.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“