Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Alles über Boote und dessen Zubehör (Anker, Downrigger, Motoren, Echolotgeräte, GPS, etc.)
Antworten
Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Switzerland

Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Di 7. Feb 2017, 08:06

Hallo zämä

Seit letztem Herbst bereite ich mich auf den Kauf eines Elektromotors vor. Es gibt da vieles zu lesen, für mich ist der torqeedo 1003 der Favorit, vorallem wegen des integrierten und relativ leichten Akkus. Die Kota kommen wegen des externen Akkus für mich nicht in Frage, da ich unter der Woche oft alleine Feierabend-Kurzausflüge unternehme und nicht eine sperrige Batterie vom Auto zum Boot schleppen will. Es gäbe noch die ePropulsion Motoren, da findet man aber relativ wenige Infos aus der Praxis.

Ich werde den Motor vorallem zum Manöverieren in den Hecht- und Felchengebieten einsetzen, Bootsgewicht ca. 450Kg

Nun lese ich aber oft von der "massiven Lautstärke" der torqeedo Motoren. Wenn ich dem Ufer entlang auf Räuber aus bin, möchte ich eigentlich auf leisen Sohlen durch die Buchten schleichen und kein lautes surren àla 2ps-2takter verursachen.

Hat wer Erfahrungen mit dem torqeedo? Tolle Sache, so-lala, oder nichts für Fischer?

Danke und Petri
Muskie

Benutzeravatar
til
Beiträge: 666
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von til » Di 7. Feb 2017, 09:33

Wie lädst du denn den Akku beim Torqueedo? Ich meine nur, weil du sagst du willst keinen Akku schleppen. Dann schleppst du stattdessen den ganzen Motor oder was? Es gibt auch Lithium Akkus für Emotoren, die sind nicht so schwer und haben längere Lebensdauer, aber auch einen stolzeren Preis. Zum Manövrieren beim Fischen würde ich halt einem Bugmotor mit GPS den Vorzug geben, Minnkota oder Motorguide. Dann hast du auch gleich eine Ankerfunktion.

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Di 7. Feb 2017, 17:25

Du hast recht, es ist immer ein Akku zu schleppen :v: Ich bin aber der Meinung, dass der Transport an einem Stück einfacher geht und der Akku auf dem Boot auch nicht im Weg ist, wenn er oben auf dem Motor sitzt. Die Ankerfunktion kenne ich, ist aber für mich kein Kriterium und wenn das Ankern wegen Wellen und Wind mühsam wird, hilft auch das Elektromotörli nicht mehr :roll:
Es handelt sich um ein Kabinenboot - Bugmontage ist halt mit Fernsteuerung, Verkabelung etc. verbunden. In meinem Fall müsste ich sogar über eine automatische ein/ausklappfunktion nachdenken. Um jeweils ein par Meter zu verschieben, ist das zuviel des Guten.

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Di 7. Feb 2017, 20:01

Da klinke ich mich doch auch gleich ein.
Ich rudere ein Porta Bote und träume ebenfalls seit letztem Herbst vom Torqueedo, um auf dem Thuner- & Bielersee etwas bequemer und schneller unterwegs zu sein. Jedoch zweifle ich die Leistungsangaben irgendwie an. In den letzten Ferien konnte ich einen 2.2 PS Honda Motor anhängen und war begeistert von der Leistung an dem leichten Boot (V-max: 10-11,5km/h bei einem Gesamtgewicht von ca. 200kg).

Torqueedo vergleicht den 1003-er mit 3-4 PS Verbrenner.
Kann das sein?

Dann wäre der 1003-er der ideale Motor für mich, vor allem jetzt, wo der neue, grössere Akku mitgeliefert wird:
o Mit Halber Leistung gemütlich, aber doch schneller als mit Rudern zu den potentiellen Fischgründen.
o Wenn es mal pressiert: mit voller Kraft voraus.
o Stundenlanges Schleppen mit niedrigem Tempo.

Stellt mir jemand diesem Motor an den genannten Seen für eine kurze Testfahrt zur Verfügung?
Ich würde selbstverständlich gerne hier davon berichten.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 251
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Spiti » Mi 8. Feb 2017, 21:34

hatte auf meinem Stämpfli vent blanc einige Jahre einen 2S installiert, der Schub war wirklich mit einem 6PS Benziner zu vergleichen. Habe nun die die Benzinbewilligung bekommen und fahre einen 8 PS Yamaha, zum Fischen benutze ich vor allem zum Standortwechsel einen Min Kota E Motor. Den 1003 haben wir am Segelboot Sunbeam 22 (ca 1200Kg) und da überzeugt er wirklich in Sachen Kraft und Manöfrierfähigkeit

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Do 9. Feb 2017, 06:41

Hey Spiti
Und was kannst du zur Lautstärke des 1003 im Vergleich zum Kota sagen? Ist der Unterschied gross?

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 251
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Spiti » Do 9. Feb 2017, 19:49

Der Kota ist kaum Hörbar, brauche ihn allerdings nur zur Standortkorrektur beim Treiben, ist aber von der Leistung her mit dem Torqeedo nicht zu vergleichen, den Torqeedo hört man schon, vor allem bei Volllast.

Benutzeravatar
gulfcoast
Beiträge: 64
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:52
Meine Gewässer: zürcher seen, florida gulf coast
Danksagung erhalten: 3 Mal
Italy

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von gulfcoast » Fr 10. Feb 2017, 22:09

Ich habe mir diese Woche einen Torqeedo Travel 1003C bestellt, für mein Porta Boot 10.
Ich muss das ganze aber noch einlösen, sobald der Motor ankommt.
In eingen Wochen kann ich euch sicher etwas dazu sagen.

Gruss
Massimo

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Sa 11. Feb 2017, 00:07

@ Spiti:
Bin gespannt auf deinen Bericht.
Ich kann es kaum erwarten, ich möchte mir bald ein lange ersehntes Geschenk machen :wink:

@ Muskie:
Hier, in diesem Video, ab min. 2:30 ist der neue 1003-er zu hören.
Ich denke, das das Motorengeräusch sehr moderat ist, vor allem im Bezug zur Leistung.
Ich denke, die Leistung reicht sogar für Abschnitte in der Aare.

Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Procombo
Beiträge: 5
Registriert: Di 1. Jan 2013, 16:29
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Lungernsee, Melchsee, Sarnerse

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Procombo » Mo 13. Feb 2017, 18:40

Ich habe mir vor 3 wochen den 1003c bestellt. Der motor ist an einem mändli zander 1 montiert neben einem 8ps motor. Den 8 ps motor benötige ich um schneller die spots zu erreichen und der torqueedo ist dann am spot im einsatz wenn es darum geht vertikal zu fischen oder auf felchen. Der vorteil ist, man kann eifach schnell korrigieren wenn z.b die hegene nicht mehr senkrecht nach unten zeigt. War mir zu blöde und mühsam immer den benziner zu bedienen. Ausserdem tut es dem motor nicht wirklich gut. Zum torqueedo: ein wirklich top motor, das geräusch ist nicht wirklich störend, bei geschwindigkeit bis 3.5 km/h kaum zu hören. Das video wiederspiegelt es sehr gut. Die laufzeit des akkus beim 1003c ist hammer. Bei geschwindigkeit bis 3 km/h über 5 std. Bis 2 km/h sogar über 10 std. Und dampf hat der motor mehr als genug. Ich habe mir den motor gekauft weil ich im märz ein porta bote 12 erhalte und mit dem ding die welt erkunde und viele seen in europa befischen möchte. Somit ist dieser torqueedo das non plus ultra. Man kommt gut vorwärts, der integrierte akku ist platzsparend umd die reichweite ist hervorragend. Dies alles kompensiert das leicht surrende geräusch, welches ja eigentlich wirklich nicht stört. Ausserdem zeigt dies auch den power des motors. Eine lambo ist ja auch nicht leise :lol: ich sage nur eins: kaufen!!

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Mo 13. Feb 2017, 23:45

:up: :up: :up:
Durch die positiven Antworten und einem Gespräch mit einem Thuner Bootsbauer und Vertriebspartner von Torqueedo habe ich mich entschieden, mir mein Geschenk zu gewähren. Bei Herrn Blickenstorfer in Thun lässt sich auch eine Testfahrt arrangieren.

Spätestens im März werde ich weniger Rudern :lol:
Felchen aufgepasst!

Vielen Dank für eure Mithilfe bei meiner Entscheidung.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Do 16. Feb 2017, 07:27

Merci euch allen für eure Antworten und Inputs! Ich denke meine Entscheidung ist auch gemacht. Caras, gibst du noch ein kurzes Feedback nach deiner Testfahrt?

Gruess
Muskie

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Do 16. Feb 2017, 09:36

@ Muskie
Ich hätte den Motor nun ohne Testfahrt geordert. Aber wenn du spontan Zeit hast, können wir die Testfahrt ja gemeinsam machen.
Kontaktdaten: siehe PN
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Fr 17. Feb 2017, 20:02

Heute war ich an der Bootsmesse in Bern und konnte den Torqueedo in die Finger nehmen.
Muskie gab mir noch den Tip, auch den neuen ePropulsion anzuschauen.
Egebnis: Leiser, und laut technischen Angaben noch ein klein wenig leistungsfähiger, aber auch 3kg schwerer.

Habe mich dann tatsächlich für ePulsion entschieden und mit nach Hause genommen.
Nun wird das Boot mit Motor umgemeldet und dann gibt es einen Erfahrungsbericht.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Sa 18. Feb 2017, 10:34

Tja, auch ich wollte mir den torqeedo anschauen und bin am Donnerstag an der suissenautic am ePropulsion hängen geblieben. Der epropulsion spirit 1.0 hat mich, als sehr kritischen Kunden, restlos überzeugt - bestellt! Mit Messerabat erst noch günstiger als der torqeedo. Die Marke ist noch völlig unbekannt, wir werden aber sicherlich noch mehr davon hören.

@Caras, gibst du Bescheid, wenn du den "Wecker" eingelöst hast? Habe mich beim Schiffahrtsamt informiert, es sind noch keine ePropulsion Spirit eingelöst in Bern. Deshalb habe ich den Anbieter gebeten, die nötigen Abklärungen mit dem Schiffahrtsexperten zu treffen. Neben der Konformitätserklärung werden vom Amt auch Infos zur Elektromagnetischen Verträglichkeit und den verwendeten Maschinenbaunormen benötigt. Jedenfalls bei der Einlösung des ersten seiner Art :roll:
Kommt aber sicher gut!!

Antworten

Zurück zu „Rund ums Boot und dessen Zubehör“