Seeforelleneröffnung 2015/16

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Benutzeravatar
perch300
Beiträge: 64
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:48
Meine Gewässer: Zürichsee,Sihl und -see
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von perch300 » Di 12. Jan 2016, 14:43

Hey larzh

Petri zum schönen Silberbarren !
Wo hasst du sie gefangen ?
Ich habe bisher die von zürich aus die rechte Seite des Zürichsees befischt (bin auch Uferfischer) , hatte aber noch keinen erfolg :cry:

Petri

perch300
Gruss perch300

-born to fish-

Zugerrötel

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Zugerrötel » Di 12. Jan 2016, 15:05

@ larzh
Beim Schleppangeln hakt sich der Fisch selber, beim Angeln mit der Rute setzt der Fischer den Anhieb. Ev. hat das unterschiedliche Auswirkungen auf die Hakenposition im Fischmaul. Zum Glück passiert es beim Schleppfischen relativ selten, dass eine Untermässige nicht wieder abgehängt werden kann. Ich denke im Bach ist die Gefahr einer Verletzung deutlich höher, da das Schonmass deutlich geringer ist als im See (35-45cm, je nach See).

Benutzeravatar
ElReyJey
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 21:02
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee, Walesee, Schwyzer Bäche

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von ElReyJey » Di 12. Jan 2016, 16:30

Beim Seefo-Fischen bleibt dir auch vom Ufer keine Zeit einen Anschlag zu setzten. Bevor man es realisiert hat springt die Forelle schon aus dem Wasser ;) War bei allen meinen Seefos vom Ufer bisher der Fall. Ich glaube aber auch, dass Einzelhaken schonender sind. Bei zwei von drei Seeforellen diese Saison hing bei mir jeweils ein Drilling im Auge. Zum Glück waren beide knapp über dem Schonmass.

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 221
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 10 Mal
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Rutenhalter » Di 12. Jan 2016, 17:16

Petri larzh
Gratuliere zum schönen Silber , super Foto. :v:

Benutzeravatar
larzh
Beiträge: 18
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:42
Meine Gewässer: Zürichsee,Lac de Joux,Limmat,Linthkanal,Bergseen
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von larzh » Di 12. Jan 2016, 17:18

Danke an alle.

@perch, ich hab meine beim zürichhorn gefangen. der ort ist meiner meinung nach aber nicht so entscheidend, da bis jetzt aum kleinfisch schwärme in ufernähe sind kann es überall und nirgends fischkontakt geben. werfen, werfen, werfen heisst das motto.

@ zugerrötel, wie elreyjey schon geschrieben hat kann auch ich bestätigen das man in den meisten fällen keine zeit mehr hat für einen anschlag. zeitgleich mit dem biss sprizt es meist schon an der wasseroberfläche und man ist voll im drill...
am bach ist die gefahr bestimmt noch grösser mit den kleinen forellen, dieses problem habe ich aber beim fischen mit dem wobbler eigentlich nicht bei uns an der limmat. kleinere forellen als 25 cm hab ich noch nicht gefangen und da mein persönliches schonmass bei 35 cm liegt konnte ich beim fischen mit einzelschonhaken alles dazwischen problemlos und ohne verletzung wieder releasen!

Benutzeravatar
ZickZack
Beiträge: 33
Registriert: Di 15. Jul 2014, 15:50
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Lauerzersee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von ZickZack » Di 12. Jan 2016, 17:51

Petri Heil zur wunderschönen Forelle, larzh...!

Ich bin kein Freund der mit Drillingen voll behangenen Köder. Da ich seit dieser Saison "bewusst" vermehrt auf Seeforellen vom Ufer fische, habe ich mir auch zum Thema "abrüsten" Gedanken gemacht...

Habe jeweils den Bauchdrilling bei meinen Ködern entfernt, leider lief der Köder danach (zumindest für mein Auge) nicht mehr schön. Auf die Idee anstelle von Drillingen Einzelhaken zu montieren, wäre ich aber nicht gekommen... :oops:

Nun meine Frage: Hast Du beim Köder beide oder alle drei Drillinge mit Einzelhaken ersetzt oder nur an der hintersten Stelle einen Einzelhaken montiert und die restlichen Stellen frei gelassen?

Ich fische meistens mit den LC Wander 95 /110 oder den Lazy 95 und habe nun gedacht einfach alle Drillinge mit den von Dir vorgeschlagenen Einzelhaken zu ersetzen...?

Ich möchte nur so viel Haken wie nötig und so wenige wie möglich dranhängen... Sollte mal ein Fisch zurückgesetzt werden müssen / wollen, sind die vielen Drillinge wirklich oft im Weg resp. sogar für den Fisch schädlich.

Danke für Deine / Eure Tipps und weiterhin viel Petri Heil und Geduld!

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 747
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Dural » Di 12. Jan 2016, 17:59

Drilling oder Einzelhaken ist ein endloses Thema ;)

Benutzeravatar
larzh
Beiträge: 18
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:42
Meine Gewässer: Zürichsee,Lac de Joux,Limmat,Linthkanal,Bergseen
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von larzh » Di 12. Jan 2016, 18:35

@ zickzack, danke.
beim lc wander 80 verwende ich 2 einzelhaken der grösse 1, genau so beim daiwa lazy s 95, beide köder laufen nach meiner meinung einwandfrei.
der wander 95 hat ja ebenfalls nur 2 ösen für haken, da verwende ich 2 einzelhaken der grösse 1/0 und bin mit dem laufverhalten ebenfalls voll zufrieden.
beim wander 110 und anderen baits in dieser grösse welche mit 3 haken bestückt werden können habe ich auf den mittleren verzichtet und nur 2 einzelhaken der grössse 1/0 montiert. da ich mir aber die grösseren seefo-baits erst für diese saison gekauft habe kamen sie bis jetzt noch nicht zum einsatz, muss das laufverhalten beim nächsten gang ans wasser aber unbedingt mal testen.

@ dural, recht hast du. muss jeder selber wissen, für mich passt es aber mit den einzelhaken.

Benutzeravatar
ZickZack
Beiträge: 33
Registriert: Di 15. Jul 2014, 15:50
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Lauerzersee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von ZickZack » Mi 13. Jan 2016, 17:05

@larzh: Vielen Dank für die ausführliche Hilfe... Top!

Benutzeravatar
larzh
Beiträge: 18
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:42
Meine Gewässer: Zürichsee,Lac de Joux,Limmat,Linthkanal,Bergseen
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von larzh » Mi 13. Jan 2016, 19:40

Kein problem, gern geschehen. ;-)

Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Beni » Sa 16. Jan 2016, 11:05

Morgen geht`s wieder auf den See... Ist noch jemand dieses Wochenende unterwegs?? Helle oder dunkle Köder momentan zum Schleppen verwenden??

Petri-Gruess

Beni
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Würmlibader

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Würmlibader » Sa 16. Jan 2016, 19:02

Heute gabs an der Eröffnung am Neuenburgersee 3 Seeforellen - eine durfte mit nach Hause, die beiden andern sollen noch eine saison wachsen :)
Nach einem kurzen Geplänkel mit einem Berufsfischer konnten wir auf dem grossen See seelenruhig unsere Runden drehen.. erst als wir gedanklich den Tag schon abgehakt hatten, kam der erste Biss - mit 44cm knapp daneben. Etwa eine stunde später der zweite Biss; 46cm und vom Drilling in der Mundgegend übel zugerichtet - also ab ins Körbchen. Die Rute kaum draussen geht das nächste Brettchen leicht nach hinten - auch die hängt, mit 40 cm ist sie aber klar zu klein.
Da morgen auf dem Nöschi 'vögelitag' ist, geh ich halt die Felchen ärgern... ;)

Schlammbarbe

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Schlammbarbe » Sa 16. Jan 2016, 19:07

Petri, Würmlibader,
da warst Du doch eher am Wasser wie gesagt. Ist halt auch kein Nebel im Moment im Seeland.
Ich werde noch ein bischen abwarten und dann die grossen Plagen. :lol:

Petri zum fang war sicher prächtig bei diesem Wetter.

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von JJwizard » So 17. Jan 2016, 10:11

Wir fischen mit Haken, Verletzungen auch bei Jungfischen passieren sowohl mit Einerhaken wie auch mit Drillingen.Wie oft werden doch Raubfische von aussen gehakt, wenn Sie den Köder zwar attackieren doch verfehlen, in diesen Fällen verletzen Drillinge öfters als Einerhaken. Was soll also diese dämliche Diskussion???

Toller Uferfisch Larzh, gratuliere von Herzen zur 61iger!!

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Spinner
Beiträge: 64
Registriert: So 4. Jan 2015, 18:23
Meine Gewässer: Zürcher Gewässer

Re: Seeforelleneröffnung 2015/16

Beitrag von Spinner » So 17. Jan 2016, 12:22

JJwizard hat geschrieben:....in diesen Fällen verletzen Drillinge öfters als Einerhaken. Was soll also diese dämliche Diskussion??

Tight-lines
JJ
Ruhig Blut, meine frage war anfangs ob sich der Lauf des Wanders verbessert. Ich hatte schon oft den Drilling an der Seite "Eingehakt" dadurch schaukelte der Wander nicht mehr sauber runter.
Gruss

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“