Ironie des Schicksals...

Hier könnt ihr eure Fischbilder einstellen wenn ihr keinen Bericht dazu schreiben wollt.
Antworten
zanderjacksonpro

Ironie des Schicksals...

Beitrag von zanderjacksonpro » Di 17. Jul 2012, 23:40

Eigendlich gehe ich nie ohne mein Tackle in die Ferien .....Bis Jetzt! Ich hatte mein Tackle schon im Auto und war in Gedanken schon am Träumen von grossen Fischen, als mich der Gedanke, wie von Geistesblitz getroffen, von Wellness und Fischen mein Träumen aprupt beendete. Denn irgendwie passt das eine nicht mit dem anderen zusammen. Also lud ich ganz unverhofft mein Tackle wieder aus dem Auto. Meiner Frau war dies noch so recht.... :!: Ich schaffe dies auch ohne Tackle..... Denkste.

Kaum sind wir angekommen bereue ich es schon :roll: Als wir gemütlich, beim Wellness Hotel, auf dem Steg sitzen uns die Füsse im Wasser kühlen und so ein wenig Körper und Seele baumeln zu lassen und hingerissen sind von der atemberaubender Kuliesse vom Spiegelglatten Vierwaltstättersee und seinen Bergen die sich darin königlich spiegeln, die steil aus dem Wasser reichen und überzogen sind mit Tannen und Fichten die genüsslich ihre Nadeln im Licht sonnen,

lässt meine Frau erschrocken einen Schrei los..... :!:

Herr-Gott *****mal :x was hat die denn wieder :?: :!: Und da erschrack ich selber.... :shock: . eine etwa gut 1 + Meter grosse, wohlgenährte, Hecht Dame, die vorhin noch nicht da war, kam unseren Füssen verdächtig nahe. Schnell die Füsse aus dem Wasser.....
Sie hatte wohl Lust auf einen nachmitttags Happen! Aber ich und meine Frau hatte keine Bock auf ein Tént a Tént mit der bissigen Dame! Denn diese hatte wohl lust auf ungewaschene Schweizer-Käsefüsse, dass serviert wird auf einem filigret mit 4 Füssen sowie assortierten Zechen, dass ganze abgerundet an einer roten Blut Sauce die mit Haaren garniert ist.

Und zum nachtisch ein Rondevous mit Doktor xy mit viel TamTam hatte wir auch nicht wirklich Lust....
Bild

Als ich ein paar Fotos machte ging Sie ganz langsam und unbeeindruckt ein paar Meter tiefer....

Bild
Bild

Die kann von Glück blubbern das ich mein Tackle nicht dabei habe :lol: Irgendwie auch mal schön so ein schöner Fisch mal nicht immer auf dem Teller zu beobachten..

Schöne Ferien Grüsse

ZJP

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Ironie des Schicksals...

Beitrag von Dural » Mi 18. Jul 2012, 10:17

nettes fischlain ;)
erstaunlich das so na am ufer um diese jahreszeit so ein fisch steht, das motiviert mich gerade noch mehr fischen zu gehen! möchte entlich mal den meter knacken... :cry:

was ich auch noch bemerkenswert finde, ist die wassertiefe so na am ufer, das kenne ich von meinem gewässer so nicht :)

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Ironie des Schicksals...

Beitrag von ChristianK. » Mi 18. Jul 2012, 15:35

Tja, darum, NIE, ,NIE, NIEMALS ohne Fischerzeug weg fahren :mrgreen: ;)

Merci für die Bilder!

@Dural, gerade jetzt stehen sie nah am Ufer, dort tummelt sich auch ihre Nahrung zwischen den Stegen usw. ;)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Leet_Fish

Re: Ironie des Schicksals...

Beitrag von Leet_Fish » Do 19. Jul 2012, 12:44

Das gleiche ist mir bei der ersten wanderung ohne rute dieses jahr passiert. Kaum am bergsee angekommen, sahen wir 4 Namaycush im Bacheinlauf die mind. 70+ waren.... :-D

Ich kann dir also nachfühlen....

Welsler

Re: Ironie des Schicksals...

Beitrag von Welsler » Di 13. Nov 2012, 14:57

Ich muss dir zustimmen. Ist doch auch mal ganz nett, die Fische einfach nur zu beobachten. Man muss sie ja nicht immer fangen. Das hat doch auch etwas wahnsinnig friedvolles und entspannendes. Ich geh in Norwegen auch sehr gerne in die großen Aquarien. Da bekommt man nochmal einen ganz anderen Einblick in die Unterwasserwelt!

Antworten

Zurück zu „Fischbilder“