Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Hier könnt ihr eure Fischbilder einstellen wenn ihr keinen Bericht dazu schreiben wollt.
Antworten
Basler Angler

Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 14:01

Meine 71er Brasse, 4,5Kg


hier seht Ihr meinen letzten kapitalen Fang, leider nur n' "Schissideckel" aber immerhin schön Kapital =)
damit habe ich in der Deutschen "Angelwoche" den 3. Platz der Fischerparade gewonnen.
Gefangen mit: Dosenmais auf Grund

Bild
Zuletzt geändert von Basler Angler am Sa 2. Jan 2010, 16:48, insgesamt 2-mal geändert.

T-Rig

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von T-Rig » Sa 2. Jan 2010, 16:42

Mmmmmhhhhh lecker! :D

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Lahnfischer » Sa 2. Jan 2010, 17:58

Digges Petri zum kapitalen schleimigen Nadelkissen... :up:
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 18:04

Danke euch :mrgreen:

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4214
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Switzerland

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Rolf » Sa 2. Jan 2010, 18:08

Hallo BA,

erstmal Petri zur fetten Brachsen :!:

wo hast du ihn gefangen :?:

und ...........

wie hast du den Fisch zubereitet :?:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 19:20

Hallo Felchenfischer, danke Dir erstmal.

Die Brasse habe ich in Basel-Land unterhalb des Birsfeldner Kraftwerks mit meiner zweiteiligen 3,65m Zebco FeederRute mit Dosenmais auf Grund gefangen.

so:
Den Fisch innen und außen salzen. Den Saft der ½ Zitrone (jeh nach Grösse mehr oder weniger) mit Olivenöl und Oregano verschlagen bis eine Emulsion entstanden ist. Den Fisch in eine Auflaufform legen, die Mischung darüber geben und den Fisch bei 220°C ca. 30 bis 40 Minuten backen. Zwischendurch nochmals mit etwas Sauce übergießen.

Vorbereitungszeit ca. 10min.

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2035
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von astacus » Sa 2. Jan 2010, 19:26

gratulation zum brachsmen :wink:

wie gut geht das mit den gräten bei deinem rezept?
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 19:37

danke Dir astacus.
das geht ungefähr genauso gut/schlecht wie mit ner Barbe :wallb: :mrgreen:

T-Rig

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von T-Rig » Sa 2. Jan 2010, 19:52

Basler Angler hat geschrieben:das geht ungefähr genauso gut/schlecht wie mit ner Barbe.
Warum dann der ganze Aufwand? Bild

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 20:00

@ T-Rig so n' grosser Aufwand war das nicht einmal im Vergleich zu der "Operation" mit diesem Zander hier:


Bild
Zuletzt geändert von Basler Angler am Sa 2. Jan 2010, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2035
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von astacus » Sa 2. Jan 2010, 20:04

habe schon länger selbst keinen brachsmen mehr verwertet, aber vergangenen frühling mal brachsmen-knusperli gegessen. das war ganz gut, da sie gut fritiert wurden. die kleinen gräten bemerkte man nicht mehr und die grossen waren so gross, dass man diese nicht versehentlich ins maul bekam :lol:

ich dachte, dass dein rezept wegen dem zitronensaft vielleicht auch gut für grätereiche fische geeignet ist... aber das scheint wohl nicht vielzu helfen.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 20:10

Hast Du die Knusperli im Bierteig gemacht oder wie?
Es ist ja schon so das Zitronensaft die Gräten vom Fleisch löst - leider nicht gänzlich. Am besten währe es wenn nur die Gräten ganz aufgelöst werden würden durch eine Flüssigkeit ohne das Fleisch zu beschädigen/verderben (keine Chemie!). Hat da wer hier ne Ahnung ob es sowas gibt ? :mrgreen:

rehlig4ever

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von rehlig4ever » Sa 2. Jan 2010, 20:29

am besten mal in deiner gegend bei den chemie-konzernen anklopfen, die haben sicher ein mitteli für das grätenproblem - und gewürzt ist der fisch dann auch schon. wünsche en guete. :mrgreen:

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von miKe » Sa 2. Jan 2010, 20:30

Basler Angler hat geschrieben:Bild
sag mal: gehst du mit all deinen gefangenen fischen duschen? :mrgreen:
Gruss miKe :wohow:



Fan und Befürworter von Müllfeen

Basler Angler

Re: Meine 71er Brasse, 4,5Kg

Beitrag von Basler Angler » Sa 2. Jan 2010, 20:39

rehlig4ever hat geschrieben:am besten mal in deiner gegend bei den chemie-konzernen anklopfen, die haben sicher ein mitteli für das grätenproblem - und gewürzt ist der fisch dann auch schon. wünsche en guete. :mrgreen:
In der richtigen Gegend wohne ich ja :mrgreen:

---------
miKe hat geschrieben:sag mal: gehst du mit all deinen gefangenen fischen duschen? :mrgreen:
Nö, aber den hab ich in der Dusche filetieren müssen wegen der Sauerei. :)

Antworten

Zurück zu „Fischbilder“