Seeforelle auf Gummi

Alles rund um neue Köder und Testberichte
Antworten
Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 227
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Diverse Gewässer in der Schweiz
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times
Switzerland

Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Hechtfan1 »

Hallo
Wer angelt mit Gummi auf Seeforellen?
Welche Modelle haben Euch schon eine schöne Seeforellen gebracht?
Mir hat mal ein Fox Rage Pro Shad eine schöne gebracht.

Würde mich über Antworten freuen!
Liebe Grüsse
Hechtfan
Benutzeravatar
rst84
Beiträge: 44
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 18:12
Been thanked: 1 time
Sweden

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von rst84 »

Ja das funzt zum Teil ganz gut... meine Favos sind natürliche und schlanke Formen. Bei den Farben von natürlich bis schockig.
Zum Beispiel:

Flash J Shad 4" oder 5" (je nachdem auch die No Action Version)
Fiish Black Minnow 90 oder 120
Easy Shiner 4" oder 5" (je nachdem auch die No Action Version)

Je grösser der Gummi, desto Grösser die Fehlbissquote. Das ist leider bei den Seefos vielfach so.

Und wie alle Köder für Seefos braucht es vorallem Ausdauer und ein bisschen Glück :lol:
Benutzeravatar
Perca Vertigo
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Feb 2022, 06:52
Meine Gewässer: Glarnerland
Has thanked: 1 time
Been thanked: 5 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Perca Vertigo »

Hi Hechtfan ✌🏼
Ich habe bisher fast alle meine Seefos auf Gummi gefangen, jefoch auf eine spezielle Art. Nämlich beim Vertikalangeln vom Belly Boat 😁
Im letzten Jahr konnte ich auf diese Weise an vier Angeltagen 5 Seeforellen überlisten von denen die kleinste eine Länge von 55cm aufwies. Dazu muss man jedoch sagen dass ich eigentlich auf Barsche aus war, jedoch einfach immer jedes Signal angefischt habe. Barsche gabs dabei dafür auch jede Menge und auch da warens 2 Stück ü40 😁
Die Forellen waren also mehr ”Zufallsfänge“, obwohl man da bald nicht mehr von Zufall sprechen kann. Gefangen habe ich sie dabei eigentlich immer auf den Keitech Sexy impact am Jighead.
Ich denke die Seeforellen sind recht scheu was Lärm und viel bewegung am Wasser angeht aber heikel sind sie in meinen Augen nicht weil ich denke die knallen sich alles rein was auch rein passt.
Petri Heil und tight lines 🍀
Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 227
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Diverse Gewässer in der Schweiz
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Hechtfan1 »

Vielen Dank für die Infos. Weitere Beiträge sind willkommen!
Liebe Grüsse
Hechtfan
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

Was 5x sefo alle über 55cm+ in vier Tagen beim Egli fischen? :v:
Ich glaube der Walensee und ein anderer See in der Schweiz sind sich doch recht ähnlich, der See würde mich unheimlich reizten aber ich will und kann nicht regelmässig 4h / 400km Auto fahren :lol:

Da gibt es Schleppfischer, ich nenne die 5/7 Schlepper, da sie 5 Tage in der Woche am Schleppen sind, sofern es die Bedingungen zulassen. Die kommen im Jahr auf rund 3000h Köderzeit im Wasser und das hat der ein oder andere letztes Jahr nicht erreicht. Man muss sich das mal vorstellen 3000h im Jahr, das erreicht ein Spinnfischer nicht mal in seinem ganzen Leben. Wenn man pro Wurf mit 1Min. Köderzeit im Wasser rechnet, sind das ja nur 180000 Würfe.

Und von denen die im Jahr auf 4000h+ kommen fange ich jetzt mal gar nicht an, aber auch solche gibt es.
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 75
Registriert: Di 2. Jan 2007, 16:01
Wohnort: Rapperswil-Jona
Has thanked: 4 times
Been thanked: 13 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Gremlin »

Hallo Dural,

lustige Rechnung die du da machst.
Ich komme mit 16h schleppen im Tag, dies in 9 Monaten (1 Jahr abzüglich der Schonzeit und Tagen an welchen man wetterbedingt nicht raus kann) bei einem von dir genannten 5/7 Schleppfischer auf gerundete 3000h, allerdings wirst du ausser im Sommer kaum 16h am Tag schleppen können. Wie jemand 4000 Stunden auf Seeforellen schleppen soll, musst du mir erklären.
Aber vielleicht hilft es dir ja weiter, als sogenannter "Gutangler" auf deinem Kreuzzug gegen Schleppangler, dass man z.B am Zürichsee mit 10 Ködern im Wasser schleppen kann, dann würde deine Rechnung wie folgt aussehen: 5 Tage à 12h Schleppen (Mittel über die Saison) in 36 Wochen= 2160 h. Mit 10 Ködern multipliziert, ergibt das dann 21600h Köder im Wasser. Angenommen du hast als Spinnfischer deinen Köder eine Minute im Wasser, müsstest du dann sage und schreibe 1’296’000 mal im Jahr werfen. Gibt bestimmt einen schönen Wurfarm und dadurch vielleicht auch weniger Zeit für Polemik in den Foren.

Gruss Gremlin
Wenn du dich entscheiden müsstest zwischen fischen und arbeiten, würdest du auf Egli, Hecht oder Zander fischen?
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

Hmm wie so gleich so agro? Ich finde es super das er beim egli fischen die 5 sefo gefangen hat. Wollte durch die rechnung nur kurz zeigen wie gut er das gemacht hat, nicht erlaubt?

Pro tag 6h, drei tage die woche ergibt bei 10 köder in der woche 180h x 4 monate und schon haben wir die rund 3000h und da gibt es welche die auf mehr kommen. Aber auch egal.

Allgemein finde ich das die fischer viel mehr zusammem halten sollten, auch und gerade bei themen wie nachhaltigkeit etc. Ich tue alles um so nachhaltig wie möglich zu fischen. Zb. erst gestern habe ich eine untermassige die nur wenige meter neben mir sich bemerkbar gemacht hat nicht angeworfen. Wer ein problem damit hat kann und darf mir das gerne sagen, er darf aber mit einer entsprechender gegenreaktion rechnen.
Benutzeravatar
Perca Vertigo
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Feb 2022, 06:52
Meine Gewässer: Glarnerland
Has thanked: 1 time
Been thanked: 5 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Perca Vertigo »

Die ganzen Zahlen hier sind mir ein wenig zu viel 😅 Möchte nur noch einmal kurz anmerken dass ich kein Schleppangler bin. Ist einfach nicht meine Fischerei ausser 1-2x im Jahr mit ein paar Freunden mit, Köder raus Bier zwitschern und ä Jass chlepfä 😁 Dabei ist anzumerken dass beim Vertikalangeln mit Gummi natürlich eine ganz andere Köderpräsentation zum Zug kommt als beim Schleppangeln. Auch denke ich hat die "Stille“ des Belly boats bestimmt einen grossen Vorteil gegenüber dem Motorenlärm eines Schleppanglers.
Als kleine Vervollständigung noch: Alle Fische inklusive den Egli wurden an ein und demselben Spot gefangen. Nämlich da wo Futterfischschwärme im 20-Minutentakt den Bildschirm des Echolots rot färben 😁
Vermutlich habe ich jedoch an besagten 4 Tagen auch einfach ein riesen Glück gehabt und die besten Tage des Jahres erwischt. Hätte ich an 50 Tagen geangelt wäre es ja vielleicht auch bei diesen 5 Fischen geblieben. Petrus weiss es wohl, ich nicht 😁
Zum Thema Nachahltigkeit weiss ich nun nicht genau wie ich dies Auffassen soll/muss. Habe von diesen Seefos jedoch eine mitgenommen da sie stark geblutet hat. Die anderen waren mir dann doch zu gross für die Verwertung 😉.
btw. Dem Walensee konnte ich letztes Jahr keine einzige Seefo entziehen.
Dickes Petri heil und tight lines 🍀
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

Das habe ich fast vermutet das du die alle auf dem gleichen Spot gefangen hast, muss ein tolles Erlebnis für dich gewesen sein :v: Und das mit der Nachhaltigkeit war nicht auf dich bezogen, die die es betrifft wissen schon wer und was ich meine.

Gerade in der Seeforellen Fischerei wird ziemlich viel erzählt wenn die Tage lang sind und nichts läuft. Aber das muss ja auch nicht schlecht sein, daraus kann immer etwas Gutes entstehen!?

Ich für meinen Teil setze sehr gerne Fische zurück, wie auch diese 70er in diesem Jahr im BeO gefangen.
277606217_689855065687867_8608066867905631729_n.jpg
277606217_689855065687867_8608066867905631729_n.jpg (6.17 KiB) 2480 mal betrachtet
Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 227
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Diverse Gewässer in der Schweiz
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Hechtfan1 »

@Dural: Nice! Petri Heil! Hast du sie mit einem Gummiköder gefangen? Danke für das nachhaltige Fischen!
Liebe Grüsse
Hechtfan
Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1745
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Has thanked: 1 time
Been thanked: 26 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von JJwizard »

Ist schon eine Weile her, doch auch ich habe schon mit einem am T-Rig vom Boden hochgezitterten Hellgies eine 55iger Seefo in Thalwil gefangen. Im Prinzip kann man eine Seefo mit fast allem fangen, sogar mit einem Maus-Wobbler habe ich schon eine ziemlich in Ufernähe gefangen ….. doch wahrscheinlicher ist es, dass man Seefos sogar mit ausgewiesen fängigen Seefo-Ködern nicht fängt. :roll:

Tight-Lines
Steve
Born to fish - forced to work!
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

Hechtfan1 hat geschrieben: Mi 6. Apr 2022, 16:21 @Dural: Nice! Petri Heil! Hast du sie mit einem Gummiköder gefangen? Danke für das nachhaltige Fischen!
Nicht direkt, aber dieser Fisch ging an den Gummi.
Letzte Woche ging eine (kleine) Seeforelle auf das C-Rig, ich habe die aktive Seeforellen Fischerei aber bereits vor zwei Wochen eingestellt, im Sommer hole ich mir noch ein paar Egli und das war es für dieses Jahr. Wenn das Jahr wie bis jetzt so weiter geht wird wohl noch ein 40+ Egli kommen, ich hoffe es zumindest :lol:

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 284
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Has thanked: 53 times
Been thanked: 32 times
Switzerland

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Rutenhalter »

So soll es sein ! Petri. Danke für das coole Video.
Bin erstaunt ,wie entspannt und locker du drillst und dabei noch filmst. :v: Ich könnte das nicht, hab schon Mühe
im Seefodrill, vor lauter Aufregung und Adrenalinschub keinen Kreislaufkollaps zu kriegen :lol:
Passiv habe ich diese Saison auch öfters versucht, eigentlich um mein PB Felche zu knacken,doch insgeheim hofft man natürlich das eine Seefo draufknallt. Hat weder noch gebissen.
Meine Seefo-Saison geht noch bis Ende Mai. Ziel wäre noch eine Massige mit Fliege, gestern gabs die Erste, doch mit 20 cm noch weit vom Schonmass entfernt.
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

1. Mai Chebu Seeforelle als Beifang beim Egli Fischen, da Beifang und das hier sogar hoch offiziell angekündigt durfte der Fisch wieder schwimmen :lol:
6416466464646535.jpg
6416466464646535.jpg (70.07 KiB) 1399 mal betrachtet
64164664646465351.jpg
64164664646465351.jpg (52.39 KiB) 1399 mal betrachtet
Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 804
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Been thanked: 66 times

Re: Seeforelle auf Gummi

Beitrag von Dural »

Wo bleiben die Seeforellen hier? Ihr dürft auch tote zeigen ich mache euch nichts :lol:

Ich habe ja schon vor sehr langer Zeit aufgehört die Menschen/Fischer verstehen zu wollen... im Februar rennen sie im Kanton Bern alle los und wenn man praktisch jeden Tag seine massige holen kann sieht man kaum noch welche :roll:

Besonders interessant, ich höre von vielen Sichtungen von jagenden Seeforellen oft von Egli, Hecht oder Felchen Fischer, aber die wenigsten können sie Anwerfen / oder Fangen :?:

Letzte Woche hat mir einer gesagt der am Thunersee wohnt das er fast jeden Tag jagende Seeforellen sieht, aber keiner darauf fischt?!? Ich weiss nicht ob es stimmt, es ist mir auch völlig egal, aktuell kann ich mir das aber schon vorstellen. Ich bin seit 3 Wochen jeden Tag am Wasser, von den Experten sieht man aber kaum noch was, bis auf ganz wenige Sichtungen. Wahrscheinlich alle am Umbauen und renovieren :lol:

Meine lieben Schleppfischer, in diesem Jahr ist mir gerade in einem bestimmten Gewässer aufgefallen das ihr euch eher in das Freiwasser orientiert. Ist das Wissen wo die grossen in dem See stehen? oder ist das eher hoffen/denken/meinen? Ich weiss es ja nicht, nimmt mich nur Wunder.

Mit den Egli läuft es nicht so recht, danke der Nachfrage.

Ach ja bitte die Hechte jaaaaa nicht vergessen, das ist Mittlerweilen an manchen Regionen fast eine Blage?! Alle 20-30m steht einer am Ufer, die stören mich unheimlich, aber keiner will sie fangen?!? Ich hasse die Dinger, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr.

Habe ich noch was vergessen, ich hoffe nicht. Hopp Hopp ans Wasser.
Antworten

Zurück zu „Köder“