Felchenrute

Testberichte und Neuvorstellungen von Ruten
Antworten
Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 91
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 9 times
Switzerland

Re: Felchenrute

Beitrag von Mukki »

Ich fische unter anderem auch mal mit meiner Jenzi o plus one.Eine voll parabolische Rute mit sensibler Spitze .Wenn die Bisse ganz fein kommen dann nehme ich gerne die Jenzi zur Hand . Übrigens , kennt die auch jemand von euch?
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2029
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 443 times
Been thanked: 334 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchenrute

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

@Loup
Bei uns im Kant. Zürich dürfen wir die Felchen auf allen Tiefen beangelt.
Das fängt bei uns am Greifensee so bei 3-5m an und zieht sich so bis ca. 28m.
Da wir in dem See praktisch keine Strömung haben kann man auch super angeln mit 3-6g Blei. Je nach Rute natürlich.

Bei einer Laufrolle sehe ich nicht nur vor oder Nachteile..
Ich verwende sie sehr gerne, besitze aber auch Wenderollen die das Blei noch schneller herunter lassen. Als Laufrolle da man sie nicht erst öffnen muss, man kann sie einfach drehen und der Silch ist frei.

Bei Felchen bis so 48cm haben sie bisher einen super Job gemacht. Bei ü50er wirds den etwas Haariger...
Die Fluchten sind doch sehr massiv wo ich jetzt meine Stationärrolle bevorzugen würde. (Leider kann man sich das ja nicht aussuchen wo und wann die 50+ beisst..)
Da ist die bremse fix eingestellt und wenn sie gehen will kann sie das ohne das ich mich konzentrieren muss wie fest ich jetzt meinen Finger auf die Rolle drücke und so weiter..
In einem längeren drill sicher von Vorteil eine Stationär.
Hat aber sicher auch mit Erfahrung zu tun.

Aber der Spass ist mit der Lauf oder Wenderolle doch um einiges höher da sie direkter sind als die Stationärrollen.
Und vor allem 1-1 und nicht noch was weiß ich wie oft übersetzt und so..

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1658
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Has thanked: 14 times
Been thanked: 88 times

Re: Felchenrute

Beitrag von Loup »

Meine fischereilichen Anfänge liegen so lange zurück, dass es damals kaum möglich war, eine Stationärrolle mit guter Bremse zu kaufen. Wir haben damals die Stationärrollen ohne Bremse gefischt auch beim Spinn- und Löffelfischen auf Hecht. Wenn beim Drill der Druck zuviel wurde, haben wir rückwärts gekurbelt. Dabei hat sich wohl das Gefühl beim Drill entwickelt. Später beim Zapfenfischen am Fluss auf Forellen und Äschen kam die Laufrolle ins Spiel, die da jeder Stationär überlegen ist.
Wenn ich denn Heute mal Felchenfische liebe ich es mit der Laufrolle und der Fingerbremse zu fischen, und meinen Drillfähigkeiten nich der Rolle, sondern dem dem Finger zu überlassen.
Gruss vom Murtensee
Loup
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2029
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 443 times
Been thanked: 334 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchenrute

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Im Fluss sind die Laufrollen mit Zapfen auch heute nicht zu toppen!!
Mache ich zwar nur noch selten, wenn es sehr heiss ist.
Sonst bin ich mehr der Spinfischer und Ansitzangeler am Fluss.

Ich hab noch paar alte Rollen zuhause die keine Bremse haben. Aber nur noch fürs Auge :lol: :lol:
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Antworten

Zurück zu „Ruten“