Rute zum Grundfischen

Testberichte und Neuvorstellungen von Ruten
Antworten
Benutzeravatar
xendru
Beiträge: 9
Registriert: Mi 13. Okt 2021, 22:05
Meine Gewässer: Reuss - Bremgarten
Wohnort: Dottikon
Switzerland

Rute zum Grundfischen

Beitrag von xendru »

Hoi zusammen,

Ich bin ein bischen am stöbern nach einer weiteren Rute fürs Grundfischen und evtl auch mal zum Feedern.

Das Wurfgewicht sollte schon bis ca 200g gehen da ich das Grundfischen in der Reuss betreiben möchte,
meine aktuelle Rute hat ein max Wurfgewicht von 50g und das blei nimmt die strömung mit.

ich habe als beispiel diese hier gefunden:

https://www.askari.ch/black-cat-wallerr ... 96564.html

oder auch diese hier obwohl mir da das wurfgewicht etwas zu gering ist :/

https://fischen.ch/Avocet-Feeder-R-Feederrute/A20828603
Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 182
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Neuenburgersee, Bielersee, Murtensee und Kanäle
Wohnort: Bern
Has thanked: 36 times
Been thanked: 32 times
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von CatchTheCarp »

Ist jetzt nicht meine Fischerei und ich kenne weder deinen Zielfisch, die Reuss, noch die Gesetzgebungen für diesen Fluss.
- Brauchst du die Rutenspitze als Bissanzeige, so ist eine Feederrute wohl das einzig Richtige.
- Fischst du mit Selbsthakmontage ist vermutlich eine Rute aus dem Karpfen- oder Welsbereich geeignet für solche Wurfgewichte.
- Ev. kannst du das Gewicht etwas reduzieren, indem du Bleie verwendest, die die Strömung nicht so schnell wegträgt. Ich denke das z.B. an Krallenbleie, Sargbleie oder andere Bleie mit „platter Form“.
- Ruten hochstellen - je weniger Meter Schnur in der Strömung liegen, desto besser.
Benutzeravatar
Mystiqueblues
Beiträge: 59
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:01
Meine Gewässer: Zürisee
Has thanked: 68 times
Been thanked: 23 times
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von Mystiqueblues »

bis 200 Gramm Wurfgewicht... da geht eigentlich wirklich gut nur ne (kurze) Brandungsrute oder ne Welsrute.

ich habe zwei von den Avocet feedern mit 120+ Gramm... aber mehr als 70/80 Gramm trau ich der Rute nicht zu. ich verwende sie zum fischen mit dem Felchenfinder... hatte da nichts längeres, was 2 Meter Hegene, 40 cm Felchenfinder und 30-40 Gramm Blei einigermassen ein paar Meter neben das Boot setzt. Auch zum Trüschen fischen sind sie gut.

die einzigen Ruten, mit denen ich tatsächlich schon 200+ Gramm geworfen habe sind Brandungsruten mit entsprechender Rolle und Schlagschnur.
Pass bitte bei solchen Gewichten extrem auf. auf keinen Fall in eine Richtung werfen, in der es eventuell Menschen geben könnte...

probier mal ein paar von CatchTheCarp angesprochenen Bleiformen aus dem Karpfenbereich aus.
Da solltest du auch mit dünner Geflochtener und 40-50 Gramm Blei trotz Strömung gut hinkommen. Ja, geflochtene Hilft, den Wasserdruck zu reduzieren. bei 30+Mono und Strömung, ist es kein Wunder, dass es das Blei mitzieht.
Benutzeravatar
xendru
Beiträge: 9
Registriert: Mi 13. Okt 2021, 22:05
Meine Gewässer: Reuss - Bremgarten
Wohnort: Dottikon
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von xendru »

Hoi zusammen,

@CatchTheCarp

Mein Zielfisch ist ....alles :lol: nein eigentlich wäre es die Forelle die ist in dem Gebiet aber praktisch ausgestorben primär gehe ich mit Spinnfischen auf Hecht ansonsten mit der Grundmontage auf alles was beist ( mit Wurm,Mais und Maden )

aktuell nutze ich diese Rute hier Shimano 300cm 20-50g

Feedern würde ich gerne ist in diesem Gebiet aber leider nicht erlaubt.
Da weis ich nicht ob ich das nächstes Jahr mit der 3 Seeen Karte in Zürich machen kann also ob es da erlaubt ist.

Meistens nutze ich Selbsthakmontage ja und auch eher glatte Bleie wie z.b. das Sargblei und die Rute versuch ich immer Hoch zu stellen.
bisher hatte ich max 47g Blei dran und das wurde mit der Strömung mitgerissen.

@Mystiqueblues

Ne ich bin meistens alleine an den Stellen bzw. habe genug Platz um mich herrum das ich nicht versehentlich jemand treffe.

Aktuell habe ich eine 0.25 geflochtene Schnur drauf mit 15kg Tragkraft.

Nach ein paar gesprächen mit verschiedenen Leuten vermute ich das bereits 60-80g blei nicht mehr mitgezogen wird.

Meine Gedanken gehen entweder in die richtung ordentlich wurfgewicht zu haben 200g+ oder vieleicht doch eine Feederrute mit ca 120g Wurfgewicht und 4m+ da ich auch gerne mal Feedern würde.
Benutzeravatar
Kangooroo
Fischerforum Moderator
Beiträge: 211
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Wohnort: Furttal
Has thanked: 254 times
Been thanked: 107 times
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von Kangooroo »

Hallo xendru
xendru hat geschrieben:
So 17. Okt 2021, 02:17
Feedern würde ich gerne ist in diesem Gebiet aber leider nicht erlaubt.
Da weis ich nicht ob ich das nächstes Jahr mit der 3 Seeen Karte in Zürich machen kann also ob es da erlaubt ist.
Naja, komisch dass Feedern nicht erlaubt ist. Am Zürichsee absolut kein Problem. Dort angelte ich mit meiner Feeder auch ohne Patent mit Wurm und Schonhaken auf Trüschen.
xendru hat geschrieben:
So 17. Okt 2021, 02:17
Meistens nutze ich Selbsthakmontage ja und auch eher glatte Bleie wie z.b. das Sargblei und die Rute versuch ich immer Hoch zu stellen.
bisher hatte ich max 47g Blei dran und das wurde mit der Strömung mitgerissen.

Nach ein paar gesprächen mit verschiedenen Leuten vermute ich das bereits 60-80g blei nicht mehr mitgezogen wird.
Das mit dem Gewicht kann ich bestätigen, da ich jahrelang an der Limmat in Dietikon angelte. 80g Blei sind definitiv nötig. Und ich warf auch oft leich FLussabwärts, so ca. 45 Grad. Hoffe einfach, dass nicht zuviel Geäst in der Schnur hängen bleibt. Das zieht das Blei leider mit.

In diesem Sinne Petri.
Kangooroo
«Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, 'Wo kämen wir hin?' Und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.»
Kurt Marti, Schweizer Schriftsteller und Pfarrer, 1921 - 2017
Benutzeravatar
xendru
Beiträge: 9
Registriert: Mi 13. Okt 2021, 22:05
Meine Gewässer: Reuss - Bremgarten
Wohnort: Dottikon
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von xendru »

Hoi Kangooroo

Ja laut dem Angelladen wo man auch das Patent kaufen kann ist der Futterkorb nicht erlaubt da es gleichgesetzt wird mit anfüttern und anfüttern also Futterstelle anlegen verboten ist :cry:

werde mir nun wohl doch eine Feederrute holen sehe mir grade diese 2 an :

Feederrute 1
Feederrute 2

Was sagt ihr zu den 2 ?

Wenn du Lust hast kann man ja mal zusammen angeln gehen ich denke da kann ich auch noch einiges lernen :)
Benutzeravatar
Kangooroo
Fischerforum Moderator
Beiträge: 211
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Wohnort: Furttal
Has thanked: 254 times
Been thanked: 107 times
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von Kangooroo »

Hallo xendru

Also die Cormoran Bull Fighter habe ich auch und ich bin sehr zufrieden. Allerdings ist es halt mit mir und Askari vorbei. Du kannst dort gerne bestellen, ich mache das nicht mehr. Das tut der Rute aber keinen Abbruch, die Qualität ist ganz ok, trotz dem günstigen Preis. Und sie kann ruhig mal mutig durchgezogen werden mit 80g Blei. Aber du musst ja auch nicht gleich über die Reuss werfen, sondern nur mitten hinein :lol: . Ansonsten gibt es auch bei einigen lokalen Händlern recht günstige Angebote.

Das mit dem Feedern habe ich vergessen, ja die meinen halt das mit dem Futterkörbli für die Karpfen und anderen Weissfische. Tja! Ich meinte halt einfach normales Grundangeln. Weil für das Grundangeln benutze ich ausschliesslich meine Feederruten - mal mit Glöggli an der Spitze oder mit Ring an der durchhängenden Schnur.

Gruss
Kangooroo
«Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, 'Wo kämen wir hin?' Und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.»
Kurt Marti, Schweizer Schriftsteller und Pfarrer, 1921 - 2017
Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 182
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Neuenburgersee, Bielersee, Murtensee und Kanäle
Wohnort: Bern
Has thanked: 36 times
Been thanked: 32 times
Switzerland

Re: Rute zum Grundfischen

Beitrag von CatchTheCarp »

Das mit dem Feedern habe ich vergessen, ja die meinen halt das mit dem Futterkörbli für die Karpfen und anderen Weissfische. Tja! Ich meinte halt einfach normales Grundangeln. Weil für das Grundangeln benutze ich ausschliesslich meine Feederruten - mal mit Glöggli an der Spitze oder mit Ring an der durchhängenden Schnur.

Hinweis am Rande: Der Karpfen gehört zu den Cypriniden, nicht zu den Weissfischen.
Antworten

Zurück zu „Ruten“