Gute Anfängerrute mit Potential

Testberichte und Neuvorstellungen von Ruten
Antworten
Benutzeravatar
CH-Simon
Beiträge: 71
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 12:58
Meine Gewässer: Greifensee/PfäffikerseeZH/Glatt Revier 205und206
Has thanked: 4 times
Been thanked: 28 times
Switzerland

Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von CH-Simon »

Hallo zusammen- habe das Fischen wieder entdeckt.
Mein Sohn (10 JAHRE JUNG) hat ein Komplettset (1m80) erhalten, was m.E. ganz gut ist, die Fische beissen und wir fangen.

Nun möchte ich auch eine Rute- gibt's da was anständiges- Um ca. 150 (alles inkl.) wäre mein Budget- ich weiss, würde dafür nicht zum Baumarkt oder ähnl. fahren, eher in ein Fischerfachgeschäft. Aber, wenn ich so Google, da gibt es x-ruten.

Ob Teleskop oder nicht ist mir egal (Sohn hat Teleskop, mit den bekannten Vorteilen), möchte Zapfen fischen (fix und Laufzapfen) und sicher dann mal auch auf Grund.

Thanx
Simon
Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 187
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Has thanked: 15 times
Been thanked: 71 times
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Tinca »

Am besten lässt du dich beraten.
Als beste Anlaufstelle für Beratungen hat sich bei mir der Wintifisch in Winterthur herausgestellt.
Er wird dir für dein Budget ein gutes Set zusammenstellen können da er selber viel fischt.
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2235
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 573 times
Been thanked: 441 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Wenn du schon aus der Region bist könntest du auch den Fischer-Treff in Volketswil auf suchen.

Schüfi und Säntsch nehmen sich deiner gerne an.
Beides Fischer mit maximaler Erfahrung und top Fliegenfischer!!

Sie würden dich sicher nicht nach dem Geldbeutel beraten und auch etwas ausschweifen beim Thema Fischen.

Auf jedenfall haben sie auch immer Infos, wo was gerade so abgeht.

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Minihecht
Beiträge: 17
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 18:38
Meine Gewässer: Rhein, Greifensee, Glatt, Wägitalersee
Wohnort: Niederweningen
Has thanked: 53 times
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Minihecht »

Hoi Simon,

Ich hab auch gerade wieder angefangen... und hier im Forum viel gelernt. Bei der Frage nach Teleskop- oder Steckrute hat es in diesem Thema schon viele interessante Hinweise: Testberichte/neue Produkte/Ruten/Teleskop- vs. Steckruten? (sorry, hab noch nicht erkannt, wie ich's hier direkt verlinken kann)

Leider hab ich, bevor die guten Antworten in diesem Thema standen, schon billige Teleskop Ruten gekauft... naja... war nicht viel Geld, das zum Fenster raus flog :roll: :lol: Aber jetzt weiss ich zumindest, dass ich 2-3 Franken mehr nach einer echten Beratung hätte investieren sollen.
Aufgrund dieser Aussagen habe ich nun die Steckrute meines Vaters wieder einsatzbereit gemacht.

Viel Spass und Petri Heil
Roly
---
Das Wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie gross der gefangene Fisch war.
Benutzeravatar
CH-Simon
Beiträge: 71
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 12:58
Meine Gewässer: Greifensee/PfäffikerseeZH/Glatt Revier 205und206
Has thanked: 4 times
Been thanked: 28 times
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von CH-Simon »

Den Laden in V‘wil kenn ich. Gute Sache (dachte solche Werbung ist im Forum nicht erwünscht) :-)
Ja, Teleskoprute ist hald für den Jungen einfacher, nur schon zwecks Transportgrösse mit Fahrrad.

Gruss Simon
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2235
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 573 times
Been thanked: 441 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Ist ja nicht direkt Werbung mit link und so. Aber ansprechen darf man das auf jedenfall.

Die Werbung zum Treff habe ich auf dem Auto 8)
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
fischerdminds
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:40
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von fischerdminds »

Hallo Zusammen :)

Ich weiss, das Thema ist schon etwas älter aber ich dachte ich könnte kurz einen Überblick für Suchende geben :)

Es gibt extrem viele Angleruten und die Wahl hängt auch davon ab, was für eine Angeltechnik angewendet wird... Jedoch ist der Köder, die Spule und vieles mehr auch ein wichtiger Faktor! Zum Beispiel solltest du für das Kapferfischen eine Angelspule für Karpfen verwenden, denn alle anderen sind zu schwach. Das Angeln und dessen Aussrüstung ist sehr vielfältig und kompliziert. Daher wäre eine persönliche Beratung daher wirklich am Besten.

Hier trotzdem kurz ein Input zu Teleskop und Steckruten:

Teleskopruten: Besteht aus einem ganzen Stück und wird "ausgefahren".
Vorteile: einfache Bedienung, schnell einsatzbereit, Kohlefasermaterial macht die Rute leichter
Nachteile: schwächere Rutenaktion durch Überlappung der Teile, Kohlefasermaterial ist weniger belastbar, umständliche Pflege.

Steckruten: bestehen aus mehreren Teilen, welche vor dem gebrauch zusammengesteckt werden müssen. Dabei sollten die Steckverbindungen stabil und sicher sein, sonst kann die Rute in Aktion brechen.
Vorteile: höhere Stabilität, bessere Wurfeigenschaft, bessere Rutenaktion, gute Biegeeigenschaft, einfache Pflege
Nachteil: längere Aufbauzeit, Zusammenstecken ist mit Aufwand verbunden, Glasfasermaterial macht die Rute schwerer, Aufwendige Herstellung macht Steckrute teurer.
Izaak Walton
Beiträge: 300
Registriert: Di 7. Jun 2011, 11:25
Wohnort: Bern
Has thanked: 1 time
Been thanked: 4 times

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Izaak Walton »

fischerdminds hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 16:46
Hallo Zusammen :)

Ich weiss, das Thema ist schon etwas älter aber ich dachte ich könnte kurz einen Überblick für Suchende geben :)

Es gibt extrem viele Angleruten und die Wahl hängt auch davon ab, was für eine Angeltechnik angewendet wird... Jedoch ist der Köder, die Spule
das heisst Rolle, die Spule ist die Felge auf der Rolle ..
und vieles mehr auch ein wichtiger Faktor! Zum Beispiel solltest du für das Kapferfischen eine Angelspule für Karpfen verwenden, denn alle anderen sind zu schwach. Das Angeln und dessen Aussrüstung ist sehr vielfältig und kompliziert. Daher wäre eine persönliche Beratung daher wirklich am Besten.
wenn du meinst ...
Hier trotzdem kurz ein Input zu Teleskop und Steckruten:

Teleskopruten: Besteht aus einem ganzen Stück und wird "ausgefahren".
lies das selber noch mal
Vorteile: einfache Bedienung, schnell einsatzbereit, Kohlefasermaterial macht die Rute leichter
Nein.
Aber Teleskopruten sind schnell zusammengeräumt und transportfreundlich. Das Bereitmachen ist eher umständlicher. (Ringe ausrichten, sind ja Rohre und nicht Schienen)
Steckruten:
--x---
Nachteil: längere Aufbauzeit, Zusammenstecken ist mit Aufwand verbunden, Glasfasermaterial macht die Rute schwerer, Aufwendige Herstellung macht Steckrute teurer.
Nein,
Steckruten sind schneller parat.
Steckruten sind nicht teurer. Es gibt auch billige Stecken für € 20.-
Bei Steckruten hat man von der Physik her viel mehr Spielraum wie der Blank aufgebaut sein kann, da kann man für Aktion und Gefühl viel mehr herausholen. Am besten wäre eine einteilige Rute ... aber nicht für den Transport.

Die teuren, hochwertigen Ruten sind vom Materialpreis aller Komponenten her schon viel mehr wert.
Die Blanks werden mit hohem Aufwand und Kenntnis aus bestem Material hergestellt, Leichtigkeit wird zelebriert, viel Planung geht in die Aktion, und der Aufbau wird mit erhöhter Sorgfalt bewerkstelligt. So ist der Preis dann nach oben ensprechend abgestuft ... bis hin zum Kultobjekt und Sammlerstück.

Es werden auch hochwertige Teleskopruten hergestellt, insbesondere in Italien und Japan.
Tendenziell längere Modelle (4m 5m 6m ...) für spezifische Techniken an Fluss, See und Meer (Sbirolino, Bolognese, Tremarella, Zapfen, Iso, Tenkara, Keiryu, usw.)

TL
Benutzeravatar
Gregor
Beiträge: 6
Registriert: Do 30. Apr 2020, 15:41
Has thanked: 7 times
Been thanked: 1 time
Germany

Re: Gute Anfängerrute mit Potential

Beitrag von Gregor »

Hallo zusammen! 8)

Da ich ein ähnliches Anliegen wie der Ersteller dieses Threads habe, schreibe ich hier weiter und eröffne nicht extra ein neues Thema. Ich hoffe auf eure Hilfe und Meinungen.

Es geht um Folgendes: Letztes Jahr habe ich das Angeln wieder für mich entdeckt und fische jetzt die zweite Saison an Zürichsee, Greifensee und Pfäffikersee. Bis auf wenige Ausnahmen bin ich vom Ufer unterwegs, grösstenteils am Zürichsee. Weil das meiste meiner ca. 15 Jahre alten Ausrüstung für diesen Zweck völlig unbrauchbar war, habe ich mir neues Material angeschafft. Ich habe mich letztes Jahr für eine Daiwa Ninja X Spin, mit einer Länge von 2,40m und einem Wurfgewicht von 10 – 30g entschieden. Warum Daiwa? Ein Kollege schwört auf die Marke und für irgendeine Rute musste ich mich ja entscheiden. Warum dieses Modell? Es ist ein günstiges Einsteigermodell und ich dachte eine mittlere Wurfgewichtsklasse wäre zum Anfang das Beste. Als Rolle verwende ich eine passende Daiwa Ninja LT 2500.

Grundsätzlich bin ich mit der Kombo sehr zufrieden und sie hat mir ab und an auch schon kleine Hechte gebracht. Leider ist die Rute bis in die Spitze etwas zu hart, was sich im Drill und auch beim Werfen von leichten Ködern zeigt. Da ich aber nur mit einer Rute unterwegs bin und auch kleinere Köder für Egli (leichte Löffel, kleine Wobbler, leichte Gummifische am Jigkopf,…) nutzen möchte, suche ich nach einer Alternative.

Mir ist klar, dass es nicht eine Wunderrute für alles gibt und man sich früher oder später sicher etwas mehr spezialisieren muss. Dennoch bezeichne ich mich weiterhin als Einsteiger und möchte es daher nicht mit Tackle übertreiben.

Auf folgende drei Rutenmodelle habe ich ein Auge geworfen:

Daiwa Ninja X Spin / 2,40m / 5-20g WG
Daiwa Sweepfire Jiggerspin / 2,40m / 5-25g WG
Daiwa Crossfire Jiggerspin / 2,40m / 5-25g WG
Shimano Vengeance CX / 2,40m / 3-21g WG

Im WWW findet man bis auf die Artikelbeschreibungen leider sehr wenig Infos (Bewertungen, Testberichte, etc.). Hat oder hatte jemand von euch eine der genannten Ruten und kann mir ein paar Informationen geben?

(Mir ist klar, dass die Ruten teils sehr unterschiedlich, vermutlich nicht für jede Art des Spinnfischens geeignet und auch keine High-End-Ruten sind. Es ist nur eine kleine Auswahl. Tipps für andere Modelle und Hersteller sind natürlich auch willkommen.)

Ich hoffe es nimmt sich jemand die Zeit und schreibt ein paar Zeilen.

Vielen Dank im Voraus! Gruss, Gregor. :wink:
Antworten

Zurück zu „Ruten“