Frage zu Blei!

Die Geräteecke für den Gambe/Hegenefischer.
Antworten
Benutzeravatar
sändu
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Dez 2006, 13:06
Meine Gewässer: Thunersee AAre Gürbe
Wohnort: Worb
Switzerland

Frage zu Blei!

Beitrag von sändu » Mi 20. Feb 2008, 09:49

Morgen zusammen!



Hab da mal ne Kurze Frage zum Blei.



Ich habe mal bei einem Felchenfischer gesehen das der bei seinen Gamben das Blei wechsel konnte ohne die Gambe voneinander zuschneiden, dort war so irgend was wie ein messign stäbchen oder so was. Dort konnte er verschiedene Blei anhängen.



Kann mir jemand sagen wo es sowas gibt den das wäre Praktisch wen man vor ort die Blei wechseln könte ohne immer zuhause die Gambe vonander zunehmen.
Gruss und petri von der Mohle

fishcatcha85

Beitrag von fishcatcha85 » Mi 20. Feb 2008, 09:57

ich hab zwar keine ahnung was das ist aber es hat ja eine schlaufe bei den meisten fertig-gamben und dort kann man ein blei gut "wickeln" .. oder ein karabiner würde es auch tun ;)

fariofreak

Beitrag von fariofreak » Mi 20. Feb 2008, 10:10

Nimm doch einfach Drop-Shot Bleie :wink:

Benutzeravatar
sändu
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Dez 2006, 13:06
Meine Gewässer: Thunersee AAre Gürbe
Wohnort: Worb
Switzerland

Beitrag von sändu » Mi 20. Feb 2008, 12:03

ich kann auch nicht sagen wie das heisst. ich weiss nur, das der das gehabt hat enfach das blei abnehemen konnte und dort dan so ein stäbchen hervor kam und dan ein anderes Blei anstecken konnte.
Gruss und petri von der Mohle

T-Rig

Beitrag von T-Rig » Mi 20. Feb 2008, 12:10

Mit einem wirbel mit karabiner kannst du nach belieben das blei wechseln.



Bild

Benutzeravatar
sändu
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Dez 2006, 13:06
Meine Gewässer: Thunersee AAre Gürbe
Wohnort: Worb
Switzerland

Beitrag von sändu » Mi 20. Feb 2008, 12:24

das waren nicht solche bleie. das blei war am 2 letzten Haken befestigt und unten dran noch einer. das Stäbchen wo ich gemeint habe sieht aus wie ein Wirbel, aber nur dreht er sich nicht und ist viel Länger, und dort kann man das Blei anstecken.
Gruss und petri von der Mohle

Benutzeravatar
Bielerseefan
Beiträge: 31
Registriert: Do 9. Aug 2007, 11:15
Wohnort: SO
Switzerland

Beitrag von Bielerseefan » Mi 20. Feb 2008, 12:43

Petri Heil und Gruss

Christian

Benutzeravatar
sändu
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Dez 2006, 13:06
Meine Gewässer: Thunersee AAre Gürbe
Wohnort: Worb
Switzerland

Beitrag von sändu » Mi 20. Feb 2008, 14:07

Ne das ist es auch nicht.
Gruss und petri von der Mohle

Fredy

Beitrag von Fredy » Mi 20. Feb 2008, 15:04

Ist eigentlich einfach!

Du brauchst gar nichts. Führst die unterste Schlaufe der Hegene durch die Oese des Bleies und dann über das Blei ziehen. Anziehen - fertig.

Abnehmen in umgekehrter Reihenfolge.

harro

ciao sändu

Beitrag von harro » Mi 20. Feb 2008, 17:12

das ist eine Sache des Bindens der Hegene.Es gibt Hegenen mit Nachläufer(Letzter Hacken unter dem Blei)welche das Blei "eingebunden"haben.Ich selber binde meine Hegenen auch mit Nachläufer,binde aber zwischen den beiden letzten Hacken noch einen Springer mit einer Schlaufe ein an welchem du das Blei problemlos wechseln kannst.Der Abstand zwischen 2.letztem Hacken,Blei-Springerschlaufe und Nachläufer muss aber so gewählt sein das beim Absinken lassen der 2.letzte Hacken und der Nachläufer sich nicht verfangen können.Tönt kompliziert aber ist in der Praxis ganz einfach.

Gruss Thomas

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Gambe/Hegenefischen“