Felchen auf dem Echolot

Die Geräteecke für den Gambe/Hegenefischer.
Antworten
Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Felchen auf dem Echolot

Beitrag von Eagleeye » Mo 21. Jan 2008, 10:03

Hallo zusammen



hoffe mal, dass ich hier richtig bin und als Echolotneuling meine Frage stellen darf.



War am Sonntag vor einer Woche auf dem See und hab nach langer Suche auch was auf dem Echolot zu sehen bekommen.

Es handelte sich um horizontale Striche, manchmal nur einer, zeitweise aber auch mehrere übereinander die ab und zu ganz verschwanden dann von neuem erschienen obwohl ich immer am selben Ort war. Sicheln konnte ich keine feststellen jedenfalls nicht nach unten gerichtete. Der Grund wurde mir mit ca 21m angegeben und das ganze Schauspiel spielte sich etwa 2-3m über Grund ab und dauerte ca. 30min.

Das Gerät das ich benutze ist ein Eagle Fisheasy 245DS.



Könnte es sich dabei um einen Schwarm Felchen gehandelt haben?
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

TAZ

Beitrag von TAZ » Mo 21. Jan 2008, 11:33

Schwer zu sagen....kann schon sein.

Fotos wären hilfreich :wink: :wink:

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Martin » Mo 21. Jan 2008, 11:44

Hier ein paar Links zum Thema



viewtopic.php?t=3838&start=0&postdays=0 ... ht=echolot



http://www.felchenfischer.ch/6434/118901.html



http://www.felchenfischer.ch/6461/57501.html



Irgendwo habe ich mal eine ganze Anleitung mit Beispielbildern geshen, jedoch weiss ich nicht mehr ob es hier war oder in einem anderen Fischerportal.



Und sonst Mama Google benützen

http://www.google.ch/search?hl=de&q=Ech ... %3Dlang_de
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Martin » Mo 21. Jan 2008, 11:46

Noch was, kann es sein (ich besitze kein Echo), dass es sich um Sprungschichten gehandelt hat.

Mach doch beim nächsten mal eine Foto davon und stell es hier ein.
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Beitrag von Uwe » Mo 21. Jan 2008, 12:29

Habe diese horizontalen Streifen auch öfters auf dem Echolot. Meist im Strömungsbereich des Zihlkanals. Deshalb ist meine Vermutung, dass es sich um Strömungen handelt, in denen sich dich Dichte des Wassers verändert.

Mal mehr oder weniger. Und ab einem bestimmten Dichtungsverhältnis sind diese dann auf dem Echolot sichtbar.
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Bärschli

Beitrag von Bärschli » Mo 21. Jan 2008, 12:49

Ich habe ein Lowrance X-97. Sicheln werden nur angezeigt, wenn du in Fahrt bist. Wenn das Boot verankert ist, siehst du die Echos als Linien auf dem Echolot (Ausser du hast die Fish-ID aktiviert). Das ist absolut normal.



Grues Dani

Benutzeravatar
pasurbe
Beiträge: 164
Registriert: So 14. Jan 2007, 22:16
Meine Gewässer: Bodensee
Wohnort: Bottighofen

Beitrag von pasurbe » Mo 21. Jan 2008, 13:04

Für mich tönt das nach Felchen, da das Schauspiel ja nur während 30 Minuten stattfand. Hast du denn keine gefangen?

Es dauert halt eine Weile, bis man sein Echolot lesen kann...
Gruss und Petri!

Pascal



Perlmuttlöffel sind ja wohl die geilsten Köder...!

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Beitrag von Uwe » Mo 21. Jan 2008, 13:07

Zu meiner Erklärung muss ich noch hinzufügen, dass ich die Fisch -ID eingeschaltet habe und dass es sich um ein Huminbird 727 handelt :wink:

Die Sichelanzeige ist nicht so mein Ding.
Zuletzt geändert von Uwe am Mo 21. Jan 2008, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Mo 21. Jan 2008, 15:15

Danke für die vielen Antworten.



Als Info, hatte bei mir die Fish-ID nicht eingeschaltet.



Leider habe ich nichts gefangen, war ja auch nach gut 4 Stunden auf dem Wasser und die Spitze zitterte ziemlich stark durch meine leicht frostgeplagten Hände. Dazu kommt, dass ich noch gar keine Erfahrung habe beim Felchenfischen.



Das Boot war verankert und es gab fast keine Drehung. Manchmal gingen die Linien auch nach oben.

Bleibt mir nichts anderes als es wieder zu versuchen. Dann werde ich auch mal meine Cam mitnehmen und versuchen ein Bild zu machen.
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
äschfischer
Beiträge: 150
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 11:05
Kontaktdaten:

Beitrag von äschfischer » Mo 21. Jan 2008, 19:54

Bärschli hat geschrieben:Ich habe ein Lowrance X-97. Sicheln werden nur angezeigt, wenn du in Fahrt bist. Wenn das Boot verankert ist, siehst du die Echos als Linien auf dem Echolot (Ausser du hast die Fish-ID aktiviert). Das ist absolut normal.



Grues Dani




das kann ich nur bestädigen.wen fische unter deinem boot sind werden sie als linien gezeigt.
Gruss Chrigu

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann."

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Do 7. Feb 2008, 21:02

So habs mal wieder auf den See geschafft und das inkl. Kamera.



Fuhr also wieder an die gleiche Stelle und siehe da, das gleiche Schauspiel.

(Sorry die Fotos sind nicht gerade 1A hoffe man kann trotzdem was erkennen.)



Bild



Bild



Gefangen habe ich leider schon wieder nichts. Diesmal sah ich dieses Bild über 1 Stunde, danach musste ich leider nach Hausse.
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
Salmotti
Beiträge: 632
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 23:23
Wohnort: THc-Land
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Salmotti » Do 7. Feb 2008, 21:33

Oin Moin

auf dem oberen Bild siehst's zuerst nach Fisch aus, leider ist genau an der interessanten Stelle auf Höhe 12.3V der DigiCam-Rand, wegen der Spiegelung erkennt man(n) dort nicht viel. Von der Mitte nach Rechts, wo sich die Finger spiegeln, sieht man(n) einen schräg nach unten gehenden durchgehenden Strich. Finde ich wiederum artig. Wenn's Einzelfische waren, kann der Strich fast nicht fortlaufend sein, für einen Schwarm sieht's wiederum zu "mickrig" aus.

Das untere Bild ist für mich suspekt, hab ich bei mir so noch nie gesehen. Sieht ja aus wie ne kompakte Schicht über dem Boden. Sollte es sich um einen Schwarm handeln, fehlt mir die "Bergstruktur". Wenigstens ein paar Spitzen, nicht so ne gerade, dicke Linie. Und bei 21 Metern Tiefe und 4.4 Grad Oberflächentemp. kommen die Felchen doch meistens ganz am Boden, wieso also dieser Abstand zwischen Boden und Linie? Komisch.

Hast doch sicher sowas wie ne Zoom-Funktion, schau dir das Ganze mal näher an...
Mit fischigen Händen

Salmotti
THC-Fischer.ch

Pebecke

Linien im Echolot

Beitrag von Pebecke » Fr 8. Feb 2008, 07:30

Hallo, auch ich tippe auf Fisch.

Beim Eagle ( zumindest bei den günstigeren) sieht man im ersten meterbereich ab Boden nur linien - also manchmal haste einen "doppelten Boden" das sind Fischanzeigen.

Bei Schwärmen kann es durchaus vorkommen, das das Echolot nicht mehr durchkommt . zb. in einer Tiefe von 20 m zeigt das echolot plötzlich noch

13 m an und die Bodenlinie ist oben- hatte ich schon ein paar mal bei Felchen und Egli. dann aber hoch mit der Nymphe :lol:

Bei mir zeigt es im Stehen auch immer Striche.

Benutzeravatar
Eddie
Beiträge: 215
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 13:31
Meine Gewässer: Aegerisee , Lorze,Zugersee
Wohnort: Unterägeri
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Struktur

Beitrag von Eddie » Fr 8. Feb 2008, 10:16

Hallo



Ich denke Du hast in der Einstellung des Echolotes ein Problem!



Was hast Du für Boden-Struktur ID eingegeben und welche Tiefe hast Du als max . festgelegt?



greeze eddie
MfG Eddie



Hobby und Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft schwieriger als das Fischen selbst!!

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Fr 8. Feb 2008, 10:55

Also habe das Zoom auf den Bereich 15-30 meter eingestellt und Empfindlichkeit auf 95% und die Greyline auf 45%.
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Gambe/Hegenefischen“