Rolle fürs Felchenfischen

Die Geräteecke für den Gambe/Hegenefischer.
Antworten
Benutzeravatar
bienne0
Beiträge: 1459
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von bienne0 » Sa 10. Mai 2008, 20:36

Salmopearl hat geschrieben:Wenn du möchtest, kanns du im Frühling gerne einmal mit auf meinem Boot auf dem Vierwaldstättersee mit der "Zapfentechnik" auf Ballen "ansitzen".

Ich fische zwar auch gerne mit dem Zitterspitz auf Felchen, liebe aber den Drill am Zapfen !



Bild
Yeeeeeaaaaahhhh...das sind Felchen gratulation zu den schönen.
Gruss und Petri Dean

Benutzeravatar
bienne0
Beiträge: 1459
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von bienne0 » Sa 10. Mai 2008, 20:43

@ Käpten Adi......KST = wirklich eine Sahneschnitte, vor allem die Wendelaufrolle, einfach geil.....

@Brassenliebhaber.... auch die von Hebeisen ist eine absolute Suoerlaufrolle und das non plus ultra wenn es um's Gewicht geht, ist zwar von der Bremsart etwas gewohnheitsbedürftig aber ansonsten TOP, wenn man das Ding auch noch als Wendelaufrolle gebrauchen könnte wäre si mein Favorit,
gruss und Petri Dean

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 4 Mal
New Zealand

Beitrag von gonefishing » Sa 10. Mai 2008, 20:45

Ich fische mit einer Stationärrolle, Shimano Exage 1000 mit Kampfbremse, und bin sehr zufrieden damit.
Da ich vom Ufer fische hat die Rolle für mich den Vorteil dass ich damit zupfen, aber auch mit Zapfen oder versenkten Zapfen fischen kann.
Die Kampfbremse habe ich beim Zupfen etwas zu und mache für den Drill auf (bei nicht ganz offener Bremse). Beim Zapfenfischen habe ich Bremse und Kampfbremse ganz offen (ist fast wie Freilauf) und mache für den Drill die Kampfbremse etwas zu.
Hätte ich ein Boot wäre eine Laufrolle vielleicht eine Option, aber vom Ufer bietet die Stationär in meinen Augen mehr Möglichkeiten.
Zupfe im übrigen auch in Faulensee mit der Stationär und fange nicht schlechter ;-)
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Brassenliebhaber

Beitrag von Brassenliebhaber » Sa 10. Mai 2008, 21:03

@bienne: Heisst "HBE" - Hebeisen? Wusste gar nicht, dass mein Angelgeschäft Hebeisen Produkte verkauft, geschweige denn, dass Hebeisen Rollen herstellt??! Dachte das wäre ein völlig stinknormaler Fischereiladen. Naja, bin halt etwas naiv. Ich kenne eben nur Stucki Thun vom Namen her.

Aber jetzt, wo du es sagst... :-)

Ich habe beim Kauf nicht auf die Marke geschaut. Ich sah die Rolle und wusste, dass ich sie haben muss.

Benutzeravatar
bienne0
Beiträge: 1459
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von bienne0 » So 11. Mai 2008, 09:22

Ganz ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht ganz sicher ...aber....ich meine schon das sie von Hebeisen ist.
Gruss Dean

aleggs

Beitrag von aleggs » So 11. Mai 2008, 11:56

Hallo allerseits

Nein, HBE ist nicht Hebeisen sondern:
HBE GmbH
Witzbergstrasse 24
CH - 8330 Pfäffikon
http://www.hbe.ch/index.htm
eigentlich eine Firma für Betonbearbeitung doch der Inhaber muss wohl passionierter Fischer sein.

Bei Rolf auf Felchenfischer.ch ist ein Super Testbericht dieser Laufrolle.
http://www.felchenfischer.ch/149401/248601.html

Gruss Alex

Salmoniformes

Beitrag von Salmoniformes » So 11. Mai 2008, 12:23

vielen dank für die infos.
kann man eigentlich mit einer wendelaufrolle auch auf kleinere distanzen fischen? ich habe keine ahung...
mein problem ist dass ich linkshänder bin und auch links fische, für baitcasting super aber für den rest mühsam. stationär geht auch aber sonst ist es ein handicap :? :)

Benutzeravatar
Käpten Adi
Beiträge: 396
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 22:26
Meine Gewässer: gürbe, aare, thunersee, bielersee, ... ist doch schön, das thc-land
Wohnort: Gürbetal
Kontaktdaten:

Beitrag von Käpten Adi » Mo 12. Mai 2008, 19:21

mit der wenderolle kannst du sehr gut werfen, wenn du neben der felchen- auch die zapfenfischerei an der aare betreiben möchtest, kann sich die investition schon lohnen.
ausserdem gibt es die laufrollen auch für linkshänder
Gruss Adi


THC-Fischer

Salmoniformes

Beitrag von Salmoniformes » Mo 12. Mai 2008, 19:57

merci adi
ja dann werde ich wohl über kurz oder lang so ein ding kaufen. hat jemand eine empfehlung für eine passende rute? oder generell eigenschaften die sie haben muss?

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Gambe/Hegenefischen“