Rolle fürs Felchenfischen

Die Geräteecke für den Gambe/Hegenefischer.
Antworten
Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Rolle fürs Felchenfischen

Beitrag von Eagleeye » Fr 30. Nov 2007, 20:24

Möchte nächstes Jahr mal das Fischen auf Felchen (Balle) ausprobieren.

Das es zwei mögliche Varianten (Lauf- und Stationärrollen) gibt hab ich bereits rausgefunden.

Die Frage ist nun, funktioniert auch eine Fliegenrolle?
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
rasch
Beiträge: 489
Registriert: Do 29. Nov 2007, 12:08
Meine Gewässer: Bodensee, Rhein, Aach
Wohnort: am Bodensee
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Beitrag von rasch » Fr 30. Nov 2007, 20:42

Hallo Eagleeye



funktionieren tut's - ist aber mühsam.



Versuchs doch einfach mal und wenn dir das Felchelen Spass macht ...... lohnt sich auch die Investition in eine Laufrolle.

Stehen die Felchen im Schweb gibts für mich nichts besseres als die Laufrolle.

Stehen sie immer am Grund reicht auch eine Stationäre.
Gruss & Petri
wäre Fischen einfach ... es würde Fussball heissen
rasch

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Fr 30. Nov 2007, 20:49

Danke, werde dann erst mal sehen, ob ich irgendwo im See irgend welche Felchen finde! :roll:
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Beitrag von Rolf » Fr 30. Nov 2007, 21:29

rasch hat geschrieben:
wenn dir das Felchelen Spass macht ...... lohnt sich auch die Investition in eine Laufrolle.


die Worte eines Pimpmaster :up:





@Eagleeye,



du kannst gerne mal bei mir am Bielermeer testen kommen :wink:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Fr 30. Nov 2007, 21:51

Das tönt richtiggehend verlockend.
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Beitrag von Rolf » Fr 30. Nov 2007, 21:53

Eagleeye hat geschrieben:Das tönt richtiggehend verlockend.




das heisst, abgemacht 8)



der Rest dann per PN :wink:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Martin » Fr 30. Nov 2007, 22:02

Ich würde den Deal annehmen ;-) Kein Mensch hat es so im Griff in der selben Zeit mehr als das doppelte an Felchen zu ziehen wie Rolf :lol:

Ich kam mir auf jeden Fall sehr klein vor, aber es ist ja noch kein Gelernter vom Himmel gefallen. Eins sei gesagt es macht mächtig süchtig das Felchen pimpen.
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Sa 1. Dez 2007, 14:06

Von mir aus GERNE!!! :wohow:

Bin immer bereit etwas neues zu lernen!!!!!
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Salmopearl

Beitrag von Salmopearl » Sa 1. Dez 2007, 14:12

Wenn du möchtest, kanns du im Frühling gerne einmal mit auf meinem Boot auf dem Vierwaldstättersee mit der "Zapfentechnik" auf Ballen "ansitzen".

Ich fische zwar auch gerne mit dem Zitterspitz auf Felchen, liebe aber den Drill am Zapfen !



Bild

Benutzeravatar
Eagleeye
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 14:25
Wohnort: Staufen

Beitrag von Eagleeye » Mo 10. Dez 2007, 21:02

So viele Angebote! :bash:



Das ist ja toll!!!!
Gruss Sven


Lieber es Ränzli vom suufe, als es Buggeli vom schaffe!

Benutzeravatar
Käpten Adi
Beiträge: 396
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 22:26
Meine Gewässer: gürbe, aare, thunersee, bielersee, ... ist doch schön, das thc-land
Wohnort: Gürbetal
Kontaktdaten:

Beitrag von Käpten Adi » Mo 10. Dez 2007, 21:32

für mich gibts nur eins zum pimpen, laufrolle.
Gruss Adi


THC-Fischer

harro

Hallo Eagleeye

Beitrag von harro » Mo 10. Dez 2007, 21:37

würde dir auch raten mal zu probieren.Ich habe beides sehr intensiv gemacht.Angefangen mit der Stationärrolle,einer kleinen Byron M1.Hat gut funktioniert.Dann die Stucki Laufrolle,ging auch gut aber im Winter bei grossen Minustemperaturen wenn die Felchen in grosser Tiefe stehen(30-50m)und du mit der geflochtenen Schnurr fischen musst hat diese Rolle Mühe bereitet.Ewiges vereisen und angefohrene Schnurr etc..Heute fische ich mit der Symetre Shimano 750 FD.Superrolle mit exakter schnurverlegung(das A und O bei der geflochtenen).Und für die fetten Dinger oder Rehlig eine sehr zuverlässige Bremse.Habe auch andere Laufrollen gefischt bin aber wieder bei der Shimano gelandet.

Gruss Thomas

Salmoniformes

Beitrag von Salmoniformes » Sa 10. Mai 2008, 18:27

für mich ist das thema jetzt gerade topaktuell. in letzter zeit war ich öfters in faulensee wo ja eigentlich nur mit der laufrolle gepimpt wird und das auf alles was flossen hat: egli, saibling, felchen....richdig geile fischerei. demnächst kann ich bei einem ehemaligen fischer, der jetzt fegi ist, in den keller stöbern gehen. mal schauen ob sich etwas zum felchelen findet. wäre super toll. an der fischen, jagen, schiessen habe ich diese rolle gesehen
http://www.glardon-stucki.com/index.php?id=116
scheint ja das spitzenmodell zu sein, hat mir sehr imponiert.
wie sieht es eigentlich mit dem gamben binden aus, ist da viel material nötig oder kann man auch mit einfacheren mitteln anfangen und sich dann alles über die zeit beschaffen???

Benutzeravatar
Käpten Adi
Beiträge: 396
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 22:26
Meine Gewässer: gürbe, aare, thunersee, bielersee, ... ist doch schön, das thc-land
Wohnort: Gürbetal
Kontaktdaten:

Beitrag von Käpten Adi » Sa 10. Mai 2008, 18:35

hallo dave,

die roto ist eine wenderolle, die einfache stucki reicht zum pimpen völlig. wenn du den rolls der laufrollen möchtest, schau dir einmal die kst an. zum gambenbinden brauchst du am anfang, ein bindestock, einen feine schere, und ca 5 farben bindeseide, ev noch einige glasköpfe, sekundenleim und klaren nagellack. wenn du mehr wissen möchtest, kanns du mir gerne ein pn schicken.
Gruss Adi


THC-Fischer

Brassenliebhaber

Beitrag von Brassenliebhaber » Sa 10. Mai 2008, 20:24

Also ich habe seit 1 Jahr diese hier und bin sehr zufrieden:
http://www.felchenfischer.ch/149401/248601.html

Zusammen mit meiner Shimano Speedmaster Coregonus 210 wiegt das ganze Gespann genau 168 gramm (inkl. Schnur) !

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Gambe/Hegenefischen“