Passt die Kombi für Felchen vom Ufer?

Die Geräteecke für den Gambe/Hegenefischer.
Antworten
Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 449
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Austria

Re: Passt die Kombi für Felchen vom Ufer?

Beitrag von Rainbowwarrier » Mo 29. Apr 2019, 16:41

Da hast du recht, ich kontrolliere seit einiger Zeit auch immer alle Komponenten, hatte da auch schon unliebsame Erfahrungen.
Lieber vorher mal kurz kontrollieren als einen Fisch zu verlieren....
Es kann auch mal sein, daß ich eine Hege nach dem Drill einer großen Felche neu binden muss, aber meist halten sie bedeutend länger.
Wenn die Springer nicht mehr schön abstehen, werden sie neu gebunden...geht ganz fix!

Meine Zapfen sind sehr billig, nämlich beidseitig abgeflachte Korken.
Diese werden auch bei mir auf eine dickere Mono gezogen.
Die Korken haben absolut keine Scheuchwirkung selbst bei nur 1 Meter kurzer Hege....

Was die Ruten anbelangt, scheint wohl jeder seine Vorlieben zu haben, wie gesagt, ich fische selber auch Feederruten, aber die beste Aktion und Wurfeigenschaften hat bei mir eine Daiwa Tornado-X in 3.90 mit 10-55 gr. Wurfgewicht.
Wenn es die noch gäbe würde ich noch 2 Stück nachkaufen.
Diese Rute ist ein Allroundtalent und hat sich auch am Meer auf Meerforellen bewährt.
Aber wie gesagt, die Rute ist nicht das wichtigste Teil beim Felchenfischen vom Ufer...
am Mittwoch geht´s wieder los, vielleicht kommen noch ein paar 50er an Land.
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Gambe/Hegenefischen“