Neue Fischtreppe u. Turbine

Fragen und Antworten zum Thema: Der Fisch in seiner natürlichen Umgebung Verhalten, Habitat, Nahrung und Besatzmassnahmen/Bewirtschaftung.
Antworten
Anheuser

Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Anheuser » Di 23. Dez 2014, 22:44

Einen neuartige Fischtreppe
Bild
Bild
http://fischwanderung.ch/steffstep/

und die dazugehörige Turbine, die Fisch freundlich sein soll.
Bild
http://www.steffturbine.com/

Benutzeravatar
Talin
Beiträge: 88
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 22:18
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat, Gattiker/Waldweiher

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Talin » Di 23. Dez 2014, 23:27

Danke für die Bilder.
Sieht aus, als wäre es nicht sehr umständlich ne solche Fischtreppe in Betrieb zu nehmen. Könnte eine Lösung für die Zukunft sein, denn es gibt ja noch mehr als genug solche Hinternisse (Wehre,
Schwellen & co.).
Gruss und Petri!

Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Beni » Mi 24. Dez 2014, 15:45

Sieht sehr modern aber auch inovativ aus.. 8)
Besonders das oberste Bild schaut sehr anmunternd aus :-)

Gruss und Petri
Beni
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 310
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Garrick » Sa 27. Dez 2014, 15:36

Hallo

Optisch höchst bedenklich!

So läufts im Bünderland - Nachträglich gebaut
Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2688
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Flümi » Sa 27. Dez 2014, 16:43

Mein erster Gedanke war: muss man die nach einem Hochwasser zurechtbiegen oder komplett ersetzen? :mrgreen:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Würmlibader
Beiträge: 803
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 22:11
Meine Gewässer: Bielersee, Thunersee, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Ittigen/BE
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Würmlibader » Sa 27. Dez 2014, 17:03

Flümi hat geschrieben:Mein erster Gedanke war: muss man die nach einem Hochwasser zurechtbiegen oder komplett ersetzen? :mrgreen:

...etwas in der art hab ich mir auch gedacht...
was macht das teil wohl, wenn da mal wasser mit ästen, stämmen und steinen daher kommt?
Regel 1: nicht fischen zu gehen, ist immer die FALSCHE Entscheidung...!

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 310
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Garrick » Sa 27. Dez 2014, 18:03

Finde sieht gar nicht so unstabiel aus und hält vermutlich bis zum Jahrhundert Hochwasser!
Aber trotzdem sicher eine Sesselfurzer Idee :lol:

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2019
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von astacus » Sa 27. Dez 2014, 23:54

Ich sehs mal als Übergangslösung für Standorte, an denen kurzfristig keine naturnäheren Fischwanderhilfen möglich sind. Das Optische ist da eigentlich sowas von egal, schliesslich ist der Standort mitten im Siedlungsgebiet an einem künstlichen Absturz in einem stark kanalisierten Gewässer.

Die Konstruktion selbst wird den Zweck ebenso erfüllen wie der betonierte Fischpass, den Garrick zeigt: Es sind schlussendlich beides Vertical-Slot-Fischpässe. Entscheidend ist für die Funktionalität ist nicht die Optik oder das Material, sondern die Beckengrösse, die Dimensionierung der Schlitze, die Fallhöhe zwischen den einzelnen Becken und die Sohlenstruktur, also die Hydraulik im weiteren Sinne. Diese Parameter können auch mit einem solchen Baukastensystem aus Stahl erfüllt werden.

Wo ich im vorliegenden Beispiel das Hauptproblem für die Funktionstüchtigkeit sehe, ist die Auffindbarkeit des Einstieges für Fische (siehe dazu die Fotos im angegebenen Link). Derart im Gewässer platziert, kann die Anlage ihren Zweck kaum erfüllen: Die Lockströmung scheint viel zu gering und der Einstieg ist deutlich unterhalb des Absturzes, wo sich die Fische sammeln. Nur ein Bruchteil der Fische wird den Einstieg finden. Aber solche Fehlkonstruktionen sind leider auch bei betonierten Fischpässen, wie sie Garrick zeigt, manchmal zu finden. Das ist also nicht systembedingt. Meine Einschätzung ist die, dass man auch mit diesem Stahl-Baukastensystem eine deutlich bessere Auffindbarkeit des Einstieges hätte hinbekommen können.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Graubünden

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Fliege » So 28. Dez 2014, 19:27

Liebe Kollege

Finde es schade, dass man eine gute Idee schon vor seiner praktischen Erprobung keine Chance gibt. Natürlich sind die Fischtreppen wie auf den Bilder von Garrik super, der Natur angepasst, stabiil bis zum Jahre 4000, aber auch xxx mal so teuer und daher nicht an jeder grösseren Schwelle, wo sinnvoll, realisierbar.
Die neue Variante in Stahl (so sehe ich das auf den Bildern) nicht gerade in Flussmitte, kann durchaus ein Hochwasser überstehen, warten wir es ab. Dieses erste Projekt wird es zeigen. Macht auch Sinn, die Treppen in Flüssen zu positionieren, die nicht alle 5 Jahre von einem Jarhunderthochwasser mit Unmengen von Geschiebe total zerstört werden.
Optisch ist das auch halb so wild, hier geht es um die Funktionalität. Wenn Flusskraftwerke gebaut werden, fragt ja auch niemand nach der Optik, oder?

Ich finde es super und wünsche den Initianten dieser Treppen sehr viel Erfolg und welches neue Produkt hat nicht seine Kinderkrankheiten, die sich aber beheben lassen (z.B. Einlaufströmung für die suchenden Tiere)

Gruss Werner

zanderjacksonpro

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von zanderjacksonpro » So 28. Dez 2014, 20:47

Grundsätzlich eine gute Idee jedoch noch mit den einten kleinen prolemchen.. Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass Kies in der Fischtreppe in den anderen Filmen bereits ausgespühlt worden ist..

Eva

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Eva » Fr 2. Jan 2015, 17:17

Ciao Leute,

Ich bin Mit-Initantin dieses Projektes und freue mich, dass ihr unseren ersten Prototyp so rege diskutiert.
Bezüglich der Funktionstüchtigkeit werden wir erst in einem Jahr genaue Daten vorliegen haben, bis dahin ist alles andere Spekulation.
In der Tat ist die Auffindbarkeit eine grosse Herausforderung uns speziell an diesem Prototyp nicht ideal gelöst. Dennoch bin ich überzeugt, dass diese Art Fischtreppe einen Teil dazu beitragen kann, die Fischgängigkeit an nicht-kraftwerksbedingten Hindernissen zu verbessern. Ziel ist es dabei eine kostengünstige, rasch zu realisierende Lösung zu haben, die in kuzer Zeit, möglichst viele Hindernisse für möglichst viele Fische passierbar macht. Dass dabei Abstriche bezüglich der Hochwassertauglichkeit gemacht werden müssen, liegt in der Natur der Sache. Aber wie schon erwähnt, ist dies keine Endlösung - das wäre die restlose Beseitung des Hindernisses - sondern eine "Zwischenlösung" bis grundlegend revitalisiert wird. Da wir in der Schweiz mehr als 100'000 Hindernisse haben, sind weitere innovative Lösungen nötig um die Fischfauna zu erhalten und zu fördern.

Für weitere Fragen und Anregungen bin ich sehr offen :).

Viele Grüsse
Eva

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 310
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von Garrick » Sa 3. Jan 2015, 17:03

Hallo Eva

Keine Frage sowas kann falls das Lockwasser gut liegt erfolgreich zum Aufstieg der Fische führen.
Doch finde ich dass bei der Geldverschleuderung bei der Förderung von Wasserkraftwerken doch auch Geld da sein muss
um in nützlicher Zeit die Migrationshindernisse mittels natürlich gebauten Treppen flächendecken zu eliminieren oder zu abzuschwächen.

Im Einzelfall ist solch eine künstliche Aufstiegshilfe sicher eine Möglichkeit. Bei akuter Wandernot bedrohter Fische wenn eine Fischtreppe zerstört wurde oder ähnliches.
So wie ich diese Anlage beurteile kostet sie Unmengen Geld. Kaum günstiger wie eine Hartverbauung.

Die ist ein Beispiel wie auch einfache, kostengünstige Aufstiegshilfen mit etwas Pflege eines Fischereivereins funktionieren.
Dies auch über ein grosses Gefälle. Doch auch da ist das Lockwasser ein Problem. Dennoch finden die Fische den Oberlauf. Sogar grosse Seeforellen.
Das Problem bei der Förderung von Aufstiegshilfen muss man bei den zuständigen Behörden suchen. Weniger der Finanzen.
http://www.fv-chur.ch/index.php?page=187

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von ChristianK. » Sa 3. Jan 2015, 22:17

Garrick hat geschrieben:
Die ist ein Beispiel wie auch einfache, kostengünstige Aufstiegshilfen mit etwas Pflege eines Fischereivereins funktionieren.
Hi Gerrick, sehe ich ansich genauso wie du.
Aber wieso sollte sich ein fischerverein um die bauten eines wirtschaftsunternehmens kümmern?
Die verdienen geld damit, also sollen sie sich auch kümmern!
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2019
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von astacus » So 4. Jan 2015, 09:20

Christian, nicht alle Fischwanderhindernisse sind bedingt durch privatwirtschaftliche Anlagen. Es gibt auch Anlagen wie alte Mühlen, wo keine Nutzungsrechte mehr vorliegen, Schwellen zur Sohlenstabilisierung und dergleichen. Dort wären dann eigentlich Kantone oder Gemeinden als Wasserbaupflichtige zuständig, etwas zu unternehmen.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Neue Fischtreppe u. Turbine

Beitrag von ChristianK. » Mo 5. Jan 2015, 01:30

Ist richtig David, ich meinte auch die Wasserkraftwerke. :)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Antworten

Zurück zu „Fischbiologie“