Können Fische kommunizieren und sich warnen?

Fragen und Antworten zum Thema: Der Fisch in seiner natürlichen Umgebung Verhalten, Habitat, Nahrung und Besatzmassnahmen/Bewirtschaftung.
Antworten
ghiozzo

Re: Können Fische kommunizieren und sich warnen?

Beitrag von ghiozzo » Fr 11. Apr 2014, 14:12

Ich muss gestehen, ich habe nicht jeden Post bis ins Detail gelesen - falls ich hier was zum 2. Mal bringe - bitte um Entschuldigung. Hier in Kürze 2 Sachen:

1. Bereits primitivste Steuermechanismen können von aussen betrachtet sehr "intelligent" wirken. Beispiel: ein Modellauto muss nur einen Abstandsensor besitzen und eine Verdrahtung, welche Sensor mit Radgeschwindigkeit verknüpft: WENN rechterhalb die Distanz-Warnung abgeht, DANN rechtes Antriebsrad schneller drehen als linkes => nach Aussen sieht das aus, als ob das Auto intelligent ist und bewusst ein Hindernis umfährt um eine Kollision zu vermeiden. Wenn man nun die Sache so regeln kann, dass diese Steuerung nicht anspricht, wenn der Sensor ein anderes Auto erfasst, dann rammt das Auto andere Autos, welche festgefahren sind. => nach aussen sieht es so aus, als ob das Auto ein anderes absichtlich rammen würde, um es aus seiner blockierten Situation zu befreien. Echt intelligent, dieses Auto. Oder eben nicht.

2. Für kleine Fischschwärme konnte man unter Labor-Bedingungen zeigen, dass sich innerhalb eines Schwarms die meisten Fische am dominanten Tier der Gruppe orientieren. Wenn dieses Versuche unternimmt, sich ein Nahrungsstück zu ergreifen, stürzen sich die anderen auch drauf. Wenn dieses einen Bogen drum herum macht, meiden die anderen tendeziell dieses Nahrungsstück auch. Das wäre ein einfacher Regelmechanismus, welcher rasch den Eindruck vermittelt, dass die Fische sich intelligent verhalten... Mit welcher Art man diese Versuche gemacht hat, weiss ich leider nicht mehr.

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Können Fische kommunizieren und sich warnen?

Beitrag von ChristianK. » Fr 11. Apr 2014, 14:41

Hoi Flümi

Findest Du?
Eine Kuh ist ein hoch soziales Wesen, wenn auch nicht sonderlich schlau, aber das Steak schmeckt mir trotzdem :wink:

Komm doch mal bei mir vorbei dann kannst Du dir die interaktion meiner Aquarienfische anschauen.
Ist manchmal erstaunlich.
Ich interpretiere da keine Gefühle rein wie es der von Dir angesprochene Verein machen würde, ich beobachte und lese viel über Verhaltensweisen. Eine gute Quelle wäre da noch Dr Prof Ellen Thaler, Verhaltensforscherin mit Schwerpunkt Vögel und Fische.
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
BeJan
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 17:22
Meine Gewässer: Moossee,Wohlensee
Wohnort: Köniz
Switzerland

Re: Können Fische kommunizieren und sich warnen?

Beitrag von BeJan » Fr 11. Apr 2014, 20:31

astacus hat geschrieben:Im Fischreich gibt es noch vieles, was wir nicht wissen. Uns ist nur ein Bruchteil bekannt. Selbstverständlich kommunizieren auch Fische miteinander, so wie dies faktisch alle Tiere und übrigens auch alle Pflanzen machen.
Da sprichst du mir aus dem Herz :D

Habe erst kürzlich einige Beiträge zur Komunikation der Tiere gesehen, z.B. Ameisen geben auch Laute im Hochfrequenzbereich von sich wenn sie in
Gefahr sind oder Hilfe benötigen.
Wiederum gibt es ja Tiere die bestimmte Geruchsspuren legen (nicht Hundemarkierungen, obwohl es im Prinzip ums gleiche Thema geht :lol: ) um damit Artgenossen zu warnen oder anzulocken.

Genug der Evolutionstheorie, genau dass ist ja die Faszination an der Natur: So nah und doch so fern, jeden Tag neue Überaschungen und Erkentnisse

Antworten

Zurück zu „Fischbiologie“