Welche Fischart?

Fragen und Antworten zum Thema: Der Fisch in seiner natürlichen Umgebung Verhalten, Habitat, Nahrung und Besatzmassnahmen/Bewirtschaftung.
Antworten
Benutzeravatar
Askersund61
Beiträge: 67
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 17:17
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Seen in Schweden
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Askersund61 » Do 29. Sep 2016, 11:39

Laube?

Benutzeravatar
Fischflüsterer
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Jun 2014, 12:22
Meine Gewässer: Flüsse, Bäche, Seen Kt. Bern u. Solothurn
Wohnort: Spiez
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Fischflüsterer » Do 29. Sep 2016, 12:02

Schneider ?

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 316
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Garrick » Do 29. Sep 2016, 12:18


Benutzeravatar
Raubfisch234
Beiträge: 275
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 23:36
Meine Gewässer: Bergseen und Fliessgewässer Graubündens
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Raubfisch234 » Do 29. Sep 2016, 16:30

Garrik hat es! Es handelt sich um den in Graubünden vom Aussterben bedrohten sehr seltenen und geschützten Strömer.

Bild

Habe mich sehr gefreut, als ich zwei davon diesen August nacheinander gefangen hatte (und natürlich wieder relaised), da das zeigt, dass er noch nicht ausgestorben ist. Fangort war direkt unterhalb des Klusfalls im Bach Landquart. Schon früher hatte ich einmal an der Landquart Strömer gefangen, dannzumal aber noch unterhalb der untersten Schwelle der Landquart beim Rhein. In der Zwischenzeit (vor ca. 4 Jahren) wurden alle künstlichen Schwellen aus der Landquart entfernt und Blockrampen (Steine im Wasser) eingesetzt. Dem Stömer ist es durch diese Renaturierungsmassnahme möglich geworden, die Landquart wieder zu besiedeln. Vorher - als noch die Schwellen im Bach waren - kann es den Fischen wohl nicht möglich gewesen sein, die Landquart hochzuschwimmen. Die Strömer leben übrigens in Schwärmen - fängt man einen, fängt man meist auch noch mehr. Ich habe deswegen dort aufgehört zu fischen, da ich nicht noch mehr Strömer stören wollte.

Die Stömer erkennt man übrigens gut an dem vielen ganz winzigen Punkten, die einen Bogen überhalb der gelben Seitenlinie bilden, der bis zum Kopf geht.

@Garrik: Finde es lobenswert, dass ihr den Strömer nachzüchtet, damit es ihn noch gibt, wenn er in der freien Natur aussterben sollte. Hoffe aber nicht, dass ihr ihn vorher schon aussetzt, bevor er ausgestorben ist? (Nicht dass man die natürlichen Bestände mit gezüchteten verändert)

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 316
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Garrick » Do 29. Sep 2016, 17:31

Hi

nein die werden nicht ausgesetzt. Wobei es keine domestizierten Fische sind, sondern reine Rheingenetik ist.
War ehemals gedacht als letzte Möglichkeit sollte die Rheingenetik aussterben. Waren Jahrzehnte ziemlich verschollen
und damals mit der Nase von der Bildfläche verschwunden.

Zurzeit ist ein Nachhelfen auch nicht notwendig da sich der Bestand im Bündner Rhein auf wundersame Weise leicht erholt hat.
Parallel zur Rhein-Regenbogen hat sich auch der Bestand des Strömer seit dem Zeitpunkt als unser Schutzgebiet http://www.fv-chur.ch/index.php?page=170 bei Friewis-Untervaz seine Funktion übernommen hat, etwas erholt.

U.A. Strömer im Laichgebiet Friewis http://www.srf.ch/sendungen/einstein/de ... oekosystem

Ein eindrückliches Vorkommen gibts zurzeit unterhalb der Rheinbrücke Haldenstein. Nach meiner Ansicht ist der Strömer zum jetzigen Zeitpunkt stark bedroht aber nicht extrem selten. Er laicht friedlich mit den Nachzüglern der Regenbogenforelle an zwei kleinen natürlichen Bächen.
Ob er noch sonstwo im Bündner Rhein laicht ist eher unwahrscheinlich da die Larven extrem empfindlich sind.

Ein grosses Problem insbesondere bei Friewis sind die Prädatoren wie Gänsesäger und Kormoran die sich dort mit ihnen manchmal den Magen vollschlagen.

Benutzeravatar
Raubfisch234
Beiträge: 275
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 23:36
Meine Gewässer: Bergseen und Fliessgewässer Graubündens
Switzerland

Re: Welche Fischart?

Beitrag von Raubfisch234 » Do 29. Sep 2016, 21:47

Interessantes Feedback, danke. Das wäre ja sehr gut, wenn sie sich etwas vermehren können.

Antworten

Zurück zu „Fischbiologie“