Gamben-/ Hegenenfischen - Die überbleite Zapfenmontage

Interessantes und wissenswertes zum Thema Montagen.
Antworten
Christian K.

Beitrag von Christian K. » Fr 2. Feb 2007, 21:03

Hab`s schon gesehen, danke Gerhard!



Die Gesetze und ihre Auslegung ist ja nicht nur in der Schweiz ein Thema ;)

Hecht 27

Beitrag von Hecht 27 » So 11. Nov 2007, 14:03

Hey danke ich kenne diese Montage und brauche sie vom Ufer aus doch hab ich mal ne Frage kann man hier als bissanzeiger auch ein biss- einhänge ring benutzen?



Lenny

Reverend

Beitrag von Reverend » So 11. Nov 2007, 14:57

Das geht schon. Allerdings sollt der Einhängebissanzeiger etwas beschwert werden (z.B. ein leichtes Birnenblei mit feinem Draht einhängen), damit auch gegen das Driften der U-Pose die Schnur immer leicht auf Spannung bleibt.



Besser geht's freilich mit einer aufrecht abgestellten medium feeder Rute über deren Zitterspitze.

Benutzeravatar
sändu
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Dez 2006, 13:06
Meine Gewässer: Thunersee AAre Gürbe
Wohnort: Worb
Switzerland

Re: Gamben-/ Hegenenfischen - Die überbleite Zapfenmontage

Beitrag von sändu » Di 27. Jul 2010, 10:10

Tag zusammen.

Darf man mit dem überbleiten Zapfen mit Widerhacken oder muss man dort auch wie beim Felchenzapfen die Widerhacken zurück drücken?

Reverend

Re: Gamben-/ Hegenenfischen - Die überbleite Zapfenmontage

Beitrag von Reverend » Mi 25. Aug 2010, 13:57

Was willst du denn wiederhacken? Den Fisch? :lol: 8)

Bei uns in DE darf man...

Vielleicht wissen die Schweizer Felchenspezis eine Antwort.

Antworten

Zurück zu „Datenbank: Montagen“