Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Interessantes und wissenswertes zum Thema Montagen.
Antworten
Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 104
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Danksagung erhalten: 7 Mal
Switzerland

Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Hechtfan1 » Do 26. Sep 2019, 22:58

Hallo
Ich habe folgendes Problem: Beim Eglifischen fange ich ab und zu auch Hechte. Ab und zu verliere ich sie aber, weil ich Fluorcarbon zum Eglifischen verwende. Das ist ultra doof für den Hecht, denn ich habe bis jetzt immer mit Widerhaken gefischt auf Egli.

Dieses Jahr hatte ich einen brutalen Biss auf einen 7 cm Gummifisch, und natürlich schlug ich an. Ta da, Köder weg. Ich will einfach nicht mehr, dass Hechte wegen mir mit einem Haken im Maul rumschwimmen.

Ich werde nächste Saison nur noch ohne Widerhaken fischen und nur mit einem Einzelhaken. So kann der Hecht sich ev. vom Haken im Maul befreien.
Habe aber auch gehört, dass sie ihn nicht loswerden wenn sie Pech haben. Darum brauche ich Eure Hilfe. :)

Gibt es ein Vorfach, das Hechtzähnen standhält? Ich rede von Hechten bis 80 cm, die ev. beim Eglifischen ohne Stahlvorfach einsteigen. An diesem Vorfach sollten sich die Egli möglichst nicht stören. Ich möchte natürlich gleich viel Egli fangen wie mit Fluorcarbon. Wie heisst dieses Material, bzw. das Vorfach und welcher Durchmesser wäre es?

Würde mich über Antworten freuen!
Lg Hechtfan1

Benutzeravatar
Schimo
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 20:11
Meine Gewässer: Bern, Obwalden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Schimo » Fr 27. Sep 2019, 01:05

Hallo Hechtfan,

ich kenne dein Problem. Meiner Meinung nach eignet sich nur ein Stahlvorfach als Lösung. Ob ich damit weniger Eglibisse verzeichne, kann ich dir nicht sagen.
Das Problem liegt darin, dass sich der Hecht nach oder mit dem Biss dreht und dadurch seine Zähne in das Vorfach schneiden können. Wenn ich einen Hecht beim Eglifischen verliere, passiert das überwiegend gleich nach dem Biss (unmittelbarer Anhieb und zack- die Schnur ist lose). Schade so etwas... Mittlerweile gibt es ja bereits sehr dünn gewobene Stahlvorfächer. Nehme meistens ein 7x7 oder 1x12 (da kennen sich andere aber bestimmt besser aus).

Alternativ halt einfach mit kleineren Ködern fischen... :roll:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1607
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 27. Sep 2019, 08:00

Es gibt sogar schon 1x7.
Welches meiner Meinung etwa 9kg Tragkraft hat.

Es stört die Barsche eigentlich nicht gross, wenn das Wasser aber schnappsklar ist sehen sie es leider.
Wenn sie aber im Raubmodus sind juckt es sie nicht.

Ich verwende sonst noch Hardmonos mit 0.4-0.6mm ca. 14kg Tragkraft. Ca. 1.5m lang.. Nachteil.
Weil es so dick ist hat es einen Einfluss auf das Köderlaufverhalten. Gerade bei kleinen Gummis ist das sehr gut feststellbar.. Das ändert sich aber wenn man etwas überbleit fischt.

Bei Wobbler ist es scheisse.. Da muss man den gezwungener masen mit grossen Wobbler arbeiten.

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 104
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Danksagung erhalten: 7 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Hechtfan1 » Fr 27. Sep 2019, 18:17

Aha. Interessant.
Angenommen ich würde mit Fluo weiterfischen auf Egli ohne Widerhaken. Will aber mit dem Fluo möglichst keine Hechte verlieren: Welchen Durchmesser empfehlt ihr mir?

Hält das dünnste Stahlvorfach, das es auf dem Markt gibt, auch einen grösseren Hecht aus? Ich fische hauptsächlich mit 7-8 cm Gummis auf Egli, und da kann ja auch ein mittlerer Hecht von 80 cm + einsteigen.

Lg Hechtfan

Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Papua New Guinea

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Magellan » Fr 27. Sep 2019, 18:56

Nicht ganz günstig, aber gut ist das knotbare Knot 2 Kinky Vorfachmaterial. Welches du unter anderem bei Schleppfischen.ch oder bei Mickeys Tackle bekommst. https://www.barsch-alarm.de/news/das-be ... ch-und-co/

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1607
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Sa 28. Sep 2019, 08:11

Magellan, Das Zeug verwendet mein Bruder und er ist begeistert!!

Dikeres fluo ist nicht hardmono...
Also nein, wird genau so schnell brechen, reissen wie das dünnere.
Wen du eh grosse Gummis fischt kannst du es mit Hardmono probieren. Ich verwende es ab Gummilängen von 9cm.
Aber auf Zander und da ist jederzeit mit Beifang zu rechnen 8)
Bis her hatte ich 0 Abrisse wegen einem Hecht dafür hat mir eine Brücke mal den Köder geklaut.

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 565
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von fisherofmen » Sa 28. Sep 2019, 09:44

Magellan hat geschrieben:
Fr 27. Sep 2019, 18:56
Nicht ganz günstig, aber gut ist das knotbare Knot 2 Kinky Vorfachmaterial.
Daraus mache ich seit Jahren meine Egli Sicherheitsvorfächer und zwar mit dem 2.72 kg starken Material.
Das Material ist sehr dünn und stört die Eglis nicht im Bielersee.
Das Material ist seit Jahren bei mir in Schweden im Einsatz. Da dort regelmässig Hechte auf meine Egliköder knallen, geht es ohne sicheres Hechtvorfach gar nicht.

fisherofmen

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 565
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von fisherofmen » Sa 28. Sep 2019, 09:56

Seit ein paar Tagen bin ich aus Schweden zurück und habe dort im Angelladen ein Vorfach entdeckt, welches ich bisher nicht kannte.
Bild Bild
Probehalber habe ich mir ein paar Päckchen gekauft. Das Material macht mir einen guten Eindruck und hat bisher gehalten.
fisherofmen

Benutzeravatar
Lola66
Beiträge: 7
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:49
Meine Gewässer: zürichsee
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Lola66 » Sa 28. Sep 2019, 17:52

Nimm ein haken der NICHT rostfrei ist also normale blanken stahlhaken die sind in 3-6 Wochen draussen Aber die Haken sind meist nicht so scharf Must immer Kontrolle machen ob scharf !

Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 104
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Danksagung erhalten: 7 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Hechtfan1 » So 29. Sep 2019, 20:27

Vielen Dank für die Empfehlung! Ich werde mir das mal anschauen. Ich will den Hechten wirklich nicht dieses Leid antun, mit einem Haken rumzuschwimmen.
Petri Heil!

Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 104
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Danksagung erhalten: 7 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Hechtfan1 » So 29. Sep 2019, 21:05

Wie lange macht ihr euer Knot 2 Kinky Egli Vorfach? Habe eine gelbe Geflochtene, die ich zum Eglifischen verwende. LG

Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 104
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Danksagung erhalten: 7 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Hechtfan1 » So 29. Sep 2019, 23:24

Und warum ist es dehnbar/elastisch? In einem Vorstellungsvideo auf Youtube wurde das über das Knot 2 Kinky Vorfach gesagt. Ich will den Biss doch gut spüren und nicht ein dehnbares Vorfach haben? Ich komme nicht ganz draus, warum es elastisch ist. Kann mir das jemand erklären? Spürt ihr die Bisse trotzdem gut mit dem Material?

Lg

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1607
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 30. Sep 2019, 09:26

Glaub mir... Das minimum an dehnung wirst du kaum spüren beim Drill.

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 161
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Bielersee, Vierwaldstättersee
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von CatchTheCarp » Mo 30. Sep 2019, 09:38

Die elastische Wirkung wird erst unter hoher Belastung bemerkbar, bei einem Biss wird diese Eigenschaft keinen negativen Einfluss haben.

Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Papua New Guinea

Re: Hechte beim Eglifischen nicht verlieren

Beitrag von Magellan » Mo 30. Sep 2019, 12:19

Mono aber auch Fluoro dürfte sich einiges mehr dehnen, als das geschmeidigste Titanvorfach. Zudem hat ein wenig Dehnung auch Vorteile (Drill). Beim Eglifischen schalte ich vor die Geflochtene ein kurzes Stück Mono oder Fluoro mit einem Snap, wo ich ein kurzes Titanvorfach (mit Schlaufe) einhänge. Es gibt auch die Möglichkeit, Titan direkt mit Fluoro/Mono zusammenzuknüpfen. Persönlich hätte ich da aber Angst, dass das Titan einschneidet.

Antworten

Zurück zu „Datenbank: Montagen“