Schleppmontage mit dem Paravan

Interessantes und wissenswertes zum Thema Montagen.
Antworten
Benutzeravatar
Züriseekalmar
Beiträge: 306
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:43
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Züriseekalmar » Fr 12. Feb 2016, 12:04

Hat jemand erfahrung mit diesen Paravans? Schaff ich damit wirklich Tiefen von über 20m? Ich bin auf der Suche nach Alternativen, weil mein Boot nicht wirklich Downriggertauglich ist.
Grüsse

Benutzeravatar
til
Beiträge: 662
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von til » Fr 12. Feb 2016, 12:51

Ich hab schon mit Paravanen geschleppt. Der Widerstand ist sehr gross, halt als hätte man einen monströsen tieftauchenden Wobbler an der Rute. 20m sind schon möglich mit grösseren Paravanen.
Aber wieso ist dein Boot nicht downriggertauglich? Ich hab schon mit Schlauchbot Downrigger geschleppt. Einen portablen downrigger am Spiegel befestigt und noch ein Rutenhalter. Mehr braucht es nicht.

Benutzeravatar
Züriseekalmar
Beiträge: 306
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:43
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Züriseekalmar » Fr 12. Feb 2016, 17:57

[quote="til"]
Aber wieso ist dein Boot nicht downriggertauglich?.[/quote]

Nun ja das Problem ist vorallem, dass ich eine eher günstige Bootsblache habe, die nicht wirklich in die Höhe geht. Für eine Festmontage müsste ich eine neue Bootsblache kaufen, weil ich sonst mein Boot nicht mehr abdecken könnte, wenn der Downrigger hochragt. Ich habe mal einen Portablen Downrigger bestellt, jedoch konnte ich ihn bei meinem Boot nicht mit einer Schraubzwinge befestigen, da meine Bootswand oben verdickt ist. Die Schraubzwinge passt nicht. Wenn du eine Idee hast, bin ich ich ganz Ohr.

Benutzeravatar
Yonastafari
Beiträge: 24
Registriert: So 8. Feb 2015, 16:29
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Yonastafari » Fr 12. Feb 2016, 22:06

ist jetzt zwar langsam etwas weg vom Thema... und kenne dein Boot nicht, aber so wie du es geschildert hast könnte dir evtl. schon ein einfaches S-Profil-Eisen an der Bootsinnenwand abhelfen um die Schraubzwinge zu befestigen...

Stabiler wär wahrscheindlich aber ein fest auf eine Grundplatte verschraubter Downrigger..."abnehmbar" könnte man es z.b so machen indem man unter die Grundplatte 2 senkrechte Rohre macht,welche dann einfach in fest verschraubte Gegenstücke an der Bootsinnenwand eingeführt werden und mittels Flügelmutter dort gesichert werden. Wenn die Grundplatte dann noch auf der Bootswand aufliegt hast du ein sehr stabiles, "festes" System,welches aber innert kürze abgebaut werden kann, und die 2 "Gegenstücke" an der Bootsinnenwand können leicht auch umfunktioniert werden zum Rutenhalter...

Benutzeravatar
Züriseekalmar
Beiträge: 306
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:43
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Züriseekalmar » Sa 13. Feb 2016, 11:20

Wenn ich jetzt auswählen könnte, tendiere ich eher zu fest verbaut/verschraubt. Leider kann ich mir anhand deiner Beschreibung nicht ganz vorstellen wie das funktionieren soll. Mein Bootsboden ist ja nicht gerade, sondern gebogen, wie sollich da ein Gegenstück reinschrauben? Oder meinst du seitlich an der innenwand? Wäre eine Zeichnung zuviel aufwand :D ? Ich würde mich wirklich dafür interessieren.

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von habakuk » Sa 13. Feb 2016, 18:27

Poste doch erst mal ein Foto von der Situation - bevor Du die Herren "blind" skizzieren lässt... ;-)

Benutzeravatar
Yonastafari
Beiträge: 24
Registriert: So 8. Feb 2015, 16:29
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Yonastafari » Sa 13. Feb 2016, 23:48

Joa eine etwas bessere Übersicht der Situation würde definitiv nicht schaden ;)...was für ein Downrigger hast du dir vorgestellt/hast du bereits?Foto's vom Boot wären super,oder zumindest Hersteller/Typ...

evtl. lässt es sich ja auch einrichten das ganze mal direkt vor Ort anzuschauen...kannst dich sonst auch per PN direkt bei mir melden...

Schlammbarbe

Re: Schleppmontage mit dem Paravan

Beitrag von Schlammbarbe » Mo 15. Feb 2016, 18:52

Hallo Züriseekalmar,
in der Tiefe liegt das Verborgene.;-

wie Vorschreiber schon erwähnt haben, mehr Informationen, Foti, Link.
und Dir wird geholfen.
Rigger montieren?
Geht nicht, gibt's nicht.

TAUCHHILFEN;
Die Paravane verwendete ich sehr gerne beim Rudern_Schleppen mit zwei "langen" Ruten.
Um die 3,6 m.
Die sehr horizontale Ausrichtung im Rutenhalter(*), sorgt für eine breite Schlepp-Spur der zwei Köder ohne Planer.
Und nicht am Schluss, kein Leinengewirr.
Denn der Paravan lauft genau Achtern hinten raus...

Da sie praktisch nichts wiegen, (sinkverhalten),
lassen sie sich auch ohne Fahrt gut und einfach ausbringen.
Auch in flächeren Zonen,
ist man sozusagen auf der "Leisen Pirsch".
Für diese Art der Fischerei, sehr gute Alternative zum Schleppblei.

Es gibt Gewässer wo keine Motorboote erlaubt sind.
Eine Wunderbare Angelei für Leib und Seele.
Kann das von F zu F nur empfehlen.
Item.

Vom Motorboot schleppe ich lieber mit Disk, Diver, Dipsy, Slider....
und wie das alles heisst...
Z.B.S kann man mit mehreren Ruten, ohne "Planers",
in verschiedenen Tiefen und seitlicher Distanz schleppen.

Die "Flashwirkung" durch versch. Farben, Glitzer..., und die erhöhte Druckwelle ist auch inklusive.
Für jeden Räuber manchmal das interessante.

Ja,
20 m tiefe, kein Problem, geht runter bis 40 meter.
Je nach Fassungsvermögen deiner Angel-Rolle, und Diver.

Angaben der Lauftiefen sind sehr theoretisch und treffen nicht zu.

Tipp;
Mit einem zweiten Boot und Echolot die Lauftiefe bestimmen..
Schnur kennzeichnen, oder Zählwerk an der Rolle, am besten Multirolle.
Wie andere schrieben, der Druck ist immens.
Starkes Gerät und BOMBENFESTER Rutenhalter ist ein muss.

mfg, Schlammbarbe.

Antworten

Zurück zu „Datenbank: Montagen“