Welche Wendelaufrolle?

Die Geräteecke für den Äschenfischer.
Antworten
Benutzeravatar
Marcolino10
Beiträge: 66
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 10:26
Wohnort: Zürich Unterland
Switzerland

Welche Wendelaufrolle?

Beitrag von Marcolino10 » Di 29. Apr 2008, 12:42

Hallo Freunde,

Nun habe ich mich entschlossen auch die KUNST der Aeschenfischerei mit Wendelaufrolle zu erlernen.

Habe ein paar Modelle gesehen, interessant finde ich;

Laufrolle Stucki Wenderolle Roto 14/17cm
J.S. WENDEROLLE SWISS MADE 15/18 cm

Die Rute habe ich schon;
Cormoran Power float 3.9m

Nun hätte ich ein paar Fragen;
1 Welche Rolle würdet Ihr empfehlen?
2 Was ist der Unterschied zwischen der kleineren/grösseren Ausführung? (Nehme an, man ist einfach beim Schnureinzug schneller...)
3 Welche Köder kann ich einsetzten ausser den "roten Haken" wenn ich Aeschen+Forellen angeln möchte?

Vielen Dank

Marcolino10

Marco
Fischen ist kein Hobby, sondern Leidenschaft.

Benutzeravatar
Exos
Beiträge: 648
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 18:51
Meine Gewässer: Bärner Aarä, Bielersee, Broyekanal, Emme, Moossee
Switzerland

Beitrag von Exos » Di 29. Apr 2008, 13:27

Ich würde mir auf alle Fälle noch die Wende-/Laufrollen von KST anschauen.

Zu Punkt drei: Nymphen aller Art, Bienenmaden, Würmer etc.

Salmonidenjunkie

Beitrag von Salmonidenjunkie » Di 29. Apr 2008, 13:30

kann mich EXOS nur anschliessen 8) :)

fishersam

Re: Welche Wenderolle

Beitrag von fishersam » Di 29. Apr 2008, 13:41

Hi Marco
Marcolino10 hat geschrieben: J.S. WENDEROLLE SWISS MADE 15/18 cm
Diese Wenderolle kann ich dir sehr ans Herz legen. Und zwar das grössere Modell. Damit hast du einen schnelleren Schnureinzug. Ausserdem ist diese Rolle praktisch unkaputtbar! :) Ich fische nun bald 15 Jahre mit meiner und sie läuft noch immer reibungslos wie am ersten Tag! Klar hat sie ein paar Kratzer abbekommen. Aber ich hat sie wirklich all die Jahre im sehr, sehr harten Dauereinsatz und kann nur gutes berichten. Wenn doch nur alle Rollen so lange Freude bereiten würden... :?

Einziges Problem, welches aber bei den meisten Laufrollen gelegentlich vorkommt (bei mangelnder Handhabe) ist, dass die Schnur bei Wind zwischen Steg und Rolle/Spule fallen kann.

Aber mit ein bisschen Übung, wirst du mit dieser Rolle wahrscheinlich sehr viele Jahre Freude haben. Ich glaube nämlich die Qualität ist immer noch die selbe, wie damals.


Die andere Rolle kenne ich vom persönlichen Einsatz nicht!

Gruss

Benutzeravatar
Marcolino10
Beiträge: 66
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 10:26
Wohnort: Zürich Unterland
Switzerland

Beitrag von Marcolino10 » Di 29. Apr 2008, 14:24

Ciao Zämme,

Danke viel mal für die super Tipps, werde mich gleich mal erkundigen...;-)

Gruss

Marco
Fischen ist kein Hobby, sondern Leidenschaft.

Loomis

Beitrag von Loomis » Di 29. Apr 2008, 15:15

Hallo Marco

Ich selber fische seit Jahren die J.S. Wenderolle (18 cm). Was mich allerdings stört, ist die Arretierung der Rolle mittels kleiner Plastikschraube auf der Rückseite. Ansonsten funktioniert sie immer noch 1A.

Von der Handhabung her würde ich Dir deshalb die Stucki Roto empfehlen.

Die KST hatte ich ein paar Mal in der Hand und war begeistert. Allerdings ist der Preis auch dementsprechend.

Gruess
Andy

Benutzeravatar
MattiXIII
Beiträge: 87
Registriert: Do 17. Jan 2008, 20:54
Wohnort: Kriens/Luzern

Beitrag von MattiXIII » Di 29. Apr 2008, 17:36

Ich habe auch vor Kurzem eine gebrauchte Wendelaufrolle bekommen habe aber keine weiteren Angaben darüber was es für eine ist. Kennt die jemand? (die Arretierung ist auch mit einer Plastikschraube und auf der Rolle war ein Kleber mit der Aufschrift: "A.H Hebeisen") Bild
Gruss Matti

harro

Beitrag von harro » Di 29. Apr 2008, 18:09

Hallo Marco,
ich fische seit 3 Jahren 2 Wendelaufrollen-Ferraris von KST Spezi Kurt Strässle.Hatte vorher andere aber keine kommt auch nur annähernd an die KST.Habe die grosse Ausführung.Beide waren in schwedisch Lappland bis an die Grenzen im Einsatz(täglich50-70Aeschen und Forellen bei Regen,Schnee etc.).Meine Stucki hat den Geist aufgegeben,das Lager hat sich buchstäblich aufgelöst(es war rostfrei!!)Die Arretierung ist gebrochen etc etc.Alles Mist,glaube mir!Es gibt nicht Besseres.

Benutzeravatar
bienne0
Beiträge: 1459
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von bienne0 » Di 29. Apr 2008, 20:37

Ich kann mich da ganzen Herzens an Harro anschliessen, die KST ist wirklich dêr Ferrari unter den Wendelaufrollen und jeden Rappen wert.
Gruss und Petri Dean

Benutzeravatar
Dani
Beiträge: 374
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 22:57
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein ,Binnenkanäle

Beitrag von Dani » Di 29. Apr 2008, 20:56

Habe auch mal die stucki gefischt. Nur stress gehabt mit der rolle.

Seit 3Jahren fische ich die Kst und bin sehr zufrieden seit letztem Sommer habe ich auch die KST Kanal/Felchen kann man zwar nicht wenden aber läuft noch fast besser. Wenn du nicht zu weit werfen musst auch eine sehr gute alternative.


Bild

Benutzeravatar
Marcolino10
Beiträge: 66
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 10:26
Wohnort: Zürich Unterland
Switzerland

Beitrag von Marcolino10 » Mi 30. Apr 2008, 09:24

Hallo Jungs,

Vielen Dank für die nützlichen Hinweise.

Nun ist alles klar.

@Dani:

MUSS eine Wendel. sein, angle am Rhein bei Zurzach, muss schauen, dass ich auf Strecke komme :D
Fischen ist kein Hobby, sondern Leidenschaft.

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Äschenfischen“