Linthkanal Äschen Tips?

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Aeschenfischen rein.
Antworten
Erzgebirgler

Beitrag von Erzgebirgler » Di 7. Okt 2008, 23:15

Hallo Niki,

das kann man so pauschal nicht sagen, da es vom Nahrungsangebot vor Ort abhängig ist, auf was die Äschen gerade Appetit haben.
Hier in der Region laufen zur Zeit weise Trockenfliegen, wie DIESE oder DIESE ausgezeichnet, wobei ich das Schwänzchen abgeschnitten habe, weil ich anfangs die Bisse nicht verwerten konnte.
Als Nymphe dürfte auch immer eine Red Tag einne Versuch wert sein.

Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 67
Registriert: Di 2. Jan 2007, 16:01
Wohnort: Rapperswil-Jona
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Beitrag von Gremlin » Mi 8. Okt 2008, 09:18

Hallo Niki,

was sicher nicht schlecht geht, ist der sogenannte "Rote Angel" .Du bekommst diesen in diversen Ausführungen im Fachgeschäft, kannst ihn aber auch selber binden. Mit dem Zapfen knapp über Grund präsentiert immer einen Versuch wert.

Gruss
Wenn du dich entscheiden müsstest zwischen fischen und arbeiten, würdest du auf Egli, Hecht oder Zander fischen?

Erzgebirgler

Beitrag von Erzgebirgler » Mi 8. Okt 2008, 22:46

niki hat geschrieben:Natur Köder wie Maden Wurn sind auch gut?
Na klar !!! :D

Benutzeravatar
Freiaemter
Beiträge: 31
Registriert: So 27. Apr 2008, 12:59
Meine Gewässer: REUSS, bei Sins
Wohnort: Sins
Kontaktdaten:

Beitrag von Freiaemter » Do 9. Okt 2008, 13:00

Auch Goldkopfnymphen von Stucki sind gute Aeschenfänger. vor allem Farben gelb, grün, und weiss... und noch ein Tipp .. die weisse dreckig machen.

Auch sehr gut ist die Kupfernymphe...

Twisterboy94

Beitrag von Twisterboy94 » Do 9. Okt 2008, 13:15

Mehlwürmer sollen glaub auch noch recht gut sein... hab ich gehört...

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitrag von habakuk » Do 9. Okt 2008, 13:30

kupfernymphe :up:
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Antworten

Zurück zu „Äschenfischen - Die Technik“