Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Fischen mit Leuten in eurer Nähe.
Antworten
Benutzeravatar
Squeeeez
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Mai 2018, 13:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Beitrag von Squeeeez » Di 1. Mai 2018, 13:35

Hallo zusammen!

Hätte jemand Lust, mit einem Anfänger fischen zu gehen?
Ich war bis jetzt ein paar mal, aber bis jetzt immer erfolglos :mrgreen:
(SaNa Ausweis ist vorhanden, und ich bringe natürlich gerne Bier/Wunschgetränk mit!)

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 2. Mai 2018, 09:22

Kein Thema!!

Dich bringen wir noch an den Fisch!!
Hast du vorlieben welche Art du befischen willst??

Ist evt einfach dich zu beraten.
Kunstköder oder eher Ansitzangler??
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Mi 2. Mai 2018, 14:30

Kannst dich gerne mal melden.

Im Moment bin ich allerdings als "Anfänger" in der Ufer-Felchenfischerei am Pfäffikersee unterwegs. Werde aber sobald die Egli bissfreudiger (in 2-3 Wochen) und höher sind immer auch mit einer Rute Aktiv fischen. Wenn dich also Drop Shot, Texas Rig oder auch mit totem Köderfisch auf Hecht interessiert, kann ich dir schon ein paar Dinge zeigen. Allerdings nur unter der Woche, da die guten Stege an Wochenenden meist überfüllt sind und strengstes 90 Grad-Winkel auswerfen verlang wird :D

Reviere sind : Pfäffikersee und Greifensee. Am Greifensee im Sommer auch ein paar Tage mit dem Mietboot.

Andy

Benutzeravatar
Squeeeez
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Mai 2018, 13:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Squeeeez » Do 3. Mai 2018, 18:12

Oah, cool! Danke für die netten Antworten.

Vorlieben: Bis jetzt keine, bzw alles was essbar ist :mrgreen:
Und Kunstköder vs Ansitzangler: Habe bis jetzt noch kein Patent gekauft, also nur mit rumsitzen und warten soweit - hätte aber noch ein kleines Rapala in der Box, das in den Schwimmunterricht möchte.

Braucht's für Hecht besondere Ausrüstung? Man hört immer wieder, wie sie alles durchschneiden mit ihren scharfen Zähnen.

Wegen 90-Grad-Winkel auswerfen: Immerhin ist die Chance da höher, den Haken wieder zurück zu kriegen, als bei Bäumen :shock: (hab so meine erste Rute gebrochen, und der Haken sitzt wohl immer noch dort oben und wartet auf einen Fisch :roll: )

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 3. Mai 2018, 18:32

:lol: :lol: :lol:
Du bist Gut...
Essen könnte man sicher jeden Fisch der anbeisst...
Also jeh nach grösse. Oder Schutz\Schonstatus..

Würde sich evt. ein 3Seeenpatent lohnen für dich??
Bodensee wäre hald nicht dabei dafür aber der Pfäffikersee.

Für Hecht..
Oh ja... Stahl oder Hardmono oder Keflar oder Draht..
Gibt da so einiges..
Dan evt. ne stärkere Rute und Rolle nach wahl mit der passenden Hechtschnur oder Silch..

Ein führen könnte man dich in so einige Techniken.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Fr 4. Mai 2018, 11:31

Mittlerweile findet man ja sogar die Schwalen wieder in Delikatessengeschäften - Also wie Bad Ass Fisherman sagt - essbar (und auch gut) ist alles.

Also ich würde dir empfehlen zwei Ruten zu kaufen.

Eine welche so 190 - 240 lang ist mit einem Wurfgewicht von 7 - 21 Gramm und sich für aktives Fischen eignet. (Lass dich im Fachgeschäft beraten).

Eine zweite, etwas längere Allroundrute (2.40 bis max 3.60) mit einem Wurfgewicht so 10 - 40Gramm und mittlerer Härte.

Dann brauchst du noch zwei Rollen eine 1000er mit dünner (0.1 - 0.14 ) geflochtener Schnur (auf Barsch) und eine 3000er mit ZWEI Spulen. Eine Spule bestückst du mit geflochtener Schnur (etwa 0.18 für Hecht) und eine mit .22 Silch.

So ausgerüstet kannst du eigentlich fast alles vom Ufer ausprobieren. Und dich mit der Zeit spezialisieren.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 150
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Beat » Fr 4. Mai 2018, 12:44

Also eine 3.60 Rute zum Allrounden würde ich jetzt nicht empfehlen. Über 2.80 würde ich da nicht gehen. 3.60 Ruten würde ich jetzt ausschliesslich für Ansitze oder je nach dem was für eine Rute es ist für die Zapfenfischerei auf Äschen oder Forellen verwenden. Zum Spinnfischen wirst du mit einer 3.60 Rute keine Freude haben - 2.80 ist schon hart am Limit für mein Geschmack.

1000er Rolle würde ich jetzt auch nicht wirklich empfehlen. Ich habe selber eine 1000er Stella, diese verwende ich jedoch nur im UL-Bereich, spricht bis zu einem WG von max. 5-7gr. Mit über 10gr kommst du mit einer 1000er rasch an die Grenze und machst dies mittelfristig kaputt. Generell komme ich immer mehr weg von kleinen Rollen, sehe darin keine Vorteile. Da würde ich dir eher zu einer C2500er Shimano raten (C steht für Compactgehäuse, wobei das Gehäuse bei diesen Modellen kleiner ausfällt).

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Fr 4. Mai 2018, 13:02

@Beat

Die max 3.60 Länge empfahl ich eben genau aus dem Grunde um damit auch passiv fischen zu können. Man kann damit auch Köderfische auf Grund setzen, kommt auf weitere Distanz, oder kann auch mal eine Hegene auf Grund setzen.

Und zur Not geht auch Spinnen - wenn es eine leichte Rute ist.

Die 1000er nehm ich auf nahe Barsche kurze Distanz (auch für 10 - 15Gramm Köder) und wenn das Gesamt-Gewicht eine Rolle spielt. Zum Beispiel beim mehrtägigen Bergseefischen zu Fuss.

Mit einer leichten und einer mittleren Rollen mit zwei Spulen deckt man so ungefähr alles ab. Die Spezialisieren folgt ja meist ziemlich schnell und wem das Fischen mit Kunstködern gefällt - wird sich als nächstes eine UL Rute kaufen und hat dann schon eine 1000er um sie zu benutzen.

Aber mir ist klar, dass wohl jeder andere Vorschläge hat ... So einfach ist es gar nicht sich auf zwei Ruten zu beschränken :lol:

Benutzeravatar
Squeeeez
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Mai 2018, 13:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Squeeeez » Fr 4. Mai 2018, 13:52

Ja, schon so, dass alles legal ist!

Und 3Seenpatent sieht gut aus, Bodensee und die 3 Seen sind ja in etwa gleich weit von zuhause aus (und ich arbeite grad 5min vom Greifensee entfernt).

Uuuuh... Wurfgewicht? Was wie wo? :D
Hab im Moment eine Startausrüstung mit Empfehlungen von Andy's Fischershop in Zürich, mit einer Shimano-Rolle (aber keine Ahnung was für eine genau), und einer zwei-Teilen-Zusammensteck-Rute, und noch eine 20-Euro-Teleskoprute vom Bauhaus. Hoffentlich lässt sich was damit anfangen?
(Und noch ein paar aus Holz vom Grossvater, aber die eigentlich nur eher zum Anschauen)

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Fr 4. Mai 2018, 15:44

Das empfohlene Wurfgewicht steht meist auf der Rute. Poste doch mal genau was du gekauft hast und mit was für einer Schnur die Rolle bestückt ist. Eventuell kaufts du dir noch eine zweite Spule für die Rolle um Silch und verschiedene Schnurstärken bereit zu haben.

Dann nimmst du die billige Teleskop für das Zapfenfischen/Grundfischen und die Neue für das Aktiv-Fischen.

Die Arbeitstelle 5 Minuten vom Greifensee ist ideal für das 3 Seenpatent. Am Greifensee ist Egli fangen im Sommer/Frühherbst nicht wirklich schwer. Ideal um nach der Arbeit kurz einen Steg anzufahren und 2 Std zu fischen.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 150
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Greifensee/Zürichsee/Bodensee/sonstwo?

Beitrag von Beat » Fr 4. Mai 2018, 17:58

Ok, dann habe ich das falsch verstanden. Aber mit 360cm Spinnen ist jetzt def. nicht witzig, nur schon von der Aktion der Rute. Bessere Wurfweite wirst du mit den üblichen KuKös auch nicht erreichen, eher im Gegenteil. Und zum Gewicht der Rolle, der Unterschied von einer 1000er zu einer 2500er ist, zumindest bei den Rollen die ich fische, gerade mal 10-15gr! Wenn du Gewicht sparen willst, dann kannst du glaube ich mit der Rute einiges mehr sparen. Meine Ruten sind selten über 150gr schwer (einige sogar einiges unter 100gr), zumindest die, welche ich für die angegebenen Rollen verwende. Somit bin ich bei einem Gesamtgewicht von 220-350gr pro Combo, ob ich hier die 10-15gr von einer 1000er zu einer 2500er spüre, bezweifle ich stark.

Zweite Spule ist sicher eine gute Sache.

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Fr 4. Mai 2018, 22:22

Bei den teuren Rollen stimmt das. Bei den günstigen sind die Gewichtsunterschiede von der 1000 zur 3000 meist deutlich.

Mein Gewichtsargument geht halt auch wieder unter Spezialisierung. Vom Kocher bis zum Schlafsack ist bei mir alles ul... die 360er rute hat gerade mal 165gramm. Die 2.10er 120 Gramn. Beides Teleskop und Transportgrösse unter 55cm.

Wenn ich mich für 2 Ruten am Steg entscheiden müsste dann auch die zwei Rutengrössen.

Mit einer 300 - 360cm .. beim Ufer Eglifischen.. benutz ich zum Beispiel auch mal einen Spirolino mit 2 Meter Vorfach... und fische damit sehr leichte Kunstköder auch dort wo die anderen nicht hinkommen. Oder lasse Wobbler weit draussen ins MIttelwasser absinken... auch aktiv, aber halt weniger üblich.
Zuletzt geändert von AndyG66 am Sa 5. Mai 2018, 04:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Squeeeez
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Mai 2018, 13:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Beitrag von Squeeeez » Sa 5. Mai 2018, 00:06

Gerade nachgeschaut:

Die eine Rute ist eine Daiwa Ninja Spinrute, 2.40m 15-50g Wurfgewicht, mit 2500 Rolle.
Die andere ist etwas länger, nicht sicher was für eine, :roll: und bei der Rolle steht "Grösse 30".

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Beitrag von AndyG66 » Sa 5. Mai 2018, 03:54

Die Ninja Spin ist eine gute Allroundrute für Hecht und Zander... Das wäre bei mir die dritte Rute, Bei Beat die angesprochene zweite, härtere Spinnrute. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du sowieso bald mehrere Ruten kaufst - Weil jetzt fehlt noch eine leichtere Spinnrute mit welcher du die kleinen Egli Köder richtig führen und weit genug auswerfen kannst (7 - 15 Gramm) Am Greifensee und Pfäffikersee beissen die nämlich mit Vorliebe auf sehr kleine, weiche Gummiköder (5cm) mit wenig Blei und Wobbler und Popper welche unter 10 Gramm wiegen - Und desshalb die empfohlene 1. Rute welche so 7 - 20 Gramm Wurfgewicht abdeckt.

Aber mein Vorschlag steht, besuch mich am Steg und du kannst alles ausprobieren und dann entscheiden welches Zubehör und Rute dir liegt.

Benutzeravatar
Squeeeez
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Mai 2018, 13:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Greifensee / Zürichsee / Bodensee / sonstwo?

Beitrag von Squeeeez » Sa 5. Mai 2018, 10:07

Danke, das ist sehr nett!

Antworten

Zurück zu „Gemeinsames Fischen“