Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4230
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Rolf » Do 29. Okt 2009, 18:59

Gin hat geschrieben:Betreff: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Hallo Felchenfischer....

Ich möchte es dieses Jahr auch gerne mal auf Äschen versuchen, super Bericht den du da eingestellt hast. Eine kleine Frage hätte ich aber noch, könntest du mir vielleicht ein Bild deiner Montage schicken oder vielleicht dem Beitrag noch hinzufügen ?

Ich habe noch nie Äschen gefischt, und würde gerne von Anfang an alles richtig machen, vorallem auch weil es mittlerweile z.T schon sehr kalt ist :wink: dies würde meine Chancen auf einen Fang erheblich verbessern.... Solche Haken wie in deinem Bericht habe ich übrigens nicht, wie gross müssen die sein ? Bekommt man die im Fachgeschäft einzeln oder hast du sie von einer Hegene abgeschnitten ?


Dankä und Gruess Thomas


Hallo Thomas,

die Montage ist relativ einfach:


- ein Aeschenzapfen http://www.hebeisen.ch/itemcard.php?aid ... emno=11250 je nach Tiefe und Fliessgeschwindigkeit 3 - 7gr

- ein Laufblei http://www.hebeisen.ch/itemcard.php?aid ... emno=22111 auf der Hauptschnur (18ner)

- einen kleinen Tonnenwirbel http://www.hebeisen.ch/itemcard.php?ite ... 5652132662 Gr. 20 oder so klein wie du hast

- ein Vorfach, ca 60 - 80cm (12er - 14er, 16er geht auch noch)

- ein kleines Schrotblei, ca 20 - 30 cm weg vom Haken/Köder auf dem Vorfach

- Rote Haken http://www.hebeisen.ch/itemcard.php?aid ... emno=33071 Gr. 12 - 6

- Bienenmaden und Mehlwürmer sind auch Top Aeschenköder

Bild


wenn du noch Fragen hast, nur zu .............. :)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

seidenweg

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von seidenweg » Di 18. Sep 2012, 07:46

Hallo.. wo befindet sich diese Brücke...;-) haben uns den kopf zerbrochen, und sind auf keinen nenner
gekommen..;-) gruss

Toni

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Toni » Di 18. Sep 2012, 12:27

Ich glaube die steht in Niedergösgen SO !

seidenweg

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von seidenweg » Di 18. Sep 2012, 13:27

Möchte am samstag mit meinem Kollegen den äschen nachstellen. hat jeman auf der strecke thun bern in letzterzeit gute erfahrungen gemacht?! wir beide haben den sana seit diesem monat, und sind nioch etwas unerfahren. besten dank für eure tipps..

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4230
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Rolf » Di 18. Sep 2012, 17:36

Toni hat geschrieben:Ich glaube die steht in Niedergösgen SO !

Richtig :D

es ist die erste Brücke unterhalb des Alpiq-Wasserkraftwerk :wink:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
rzap
Beiträge: 14
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 08:25
Meine Gewässer: Reuss/Luzernerbecken

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von rzap » Mo 12. Nov 2012, 10:41

vielen dank für den montagetipp!
habe es dieses wochende ausprobiert.... war sehr fängig mit mehlwürmern! leider waren alle äschen zwischen 30-35cm, also untermässig.... aber wo es solche schöne äschen hat, sind sicher auch noch grössere!
petri, raphi

davidoff
Beiträge: 216
Registriert: Di 21. Okt 2008, 17:31
Meine Gewässer: Aare, Dünnern, Frutt
Wohnort: Zwischen Olten+Aarau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von davidoff » Mo 12. Nov 2012, 22:34

Bei uns unten zur Zeit nichts für den Aeschen nachzustellen, braun und hoch die Aare. Hoffe kann dieses Jahr noch einige Male in den Kanal auf Aeschen Fischen gehen.
EHC OLTEN
*1934*

Benutzeravatar
Zürisee
Beiträge: 130
Registriert: Di 5. Mai 2009, 21:07
Meine Gewässer: CH
Wohnort: CH

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Zürisee » Di 13. Nov 2012, 15:41

rzap hat geschrieben: aber wo es solche schöne äschen hat, sind sicher auch noch grössere!
petri, raphi
Leider nur bedingt.. grössere Exemplare sind momentan sehr rar. Es sind nicht alle Generationen gleich stark vertreten.
Dafür gibts Einzeltiere die richtig gross sind, vielleicht erwischt du ja noch eine.
Ich hoffe jedenfalls, dass möglichst viele der aktuellen Generation 30-35 noch bis zum Jahresende durchkommen :wink:
habakuk hat geschrieben:ich mag die ladentische der jenzivetreter überhaupt nicht, hingegen ist der postbote mein bester freund!

Benutzeravatar
slidedust
Beiträge: 111
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:36
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Murtensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von slidedust » Di 4. Aug 2015, 12:41

ist zwar schon ne weile her seit diesem threat aber Felchenfischer hat hierzu wohl eh die passende Antwort parat:-)

Nach welchen Kriterien wählst Du den Zapfen aus? je höher die Fliessgeschwindigkeit desto schwerer der Zapfen?

schaltest Du zwischen Laufblei und Wirbel keinen Stopper ein? besteht so nicht die Gefahr, dass der Knoten beschädigt wird?
Gruss Sandro

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Flümi » Di 4. Aug 2015, 20:38

Also ich verwende Tropfenblei mit Silikonschläuchen oder Plastikschläuchen drin. So brauchst du dann keine Stopper mehr, um den Knoten zu schützen. Ausserdem ist ein Stopper auch nicht wirklich sicher. Habe schon paarmal gedacht, dass der Stopper den Knoten schützt. Als dann ein Blei paarmal gegen den Stopper geschlagen hat, ist der Stopper über den Knoten auf den Ring vom Wirbel gerutscht und der Knoten war wieder ungeschützt.

Frag mal Google-Bildersuche nach: tropfenblei mit schlauch
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
slidedust
Beiträge: 111
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:36
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Murtensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von slidedust » Mi 5. Aug 2015, 10:50

merci Flümi,
Heisst das Du fädelst dann bei einem 5gr. Zapfen ein 4gr. Blei drunter oder wie stimmst Du die Montage aufeinander ab?
Gruss Sandro

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Flümi » Mi 5. Aug 2015, 12:13

Je nach Zapfen halt. So ein halbes Gramm drunter oder auf den Punkt. Je nach Zapfen und Strömung. Wenn es viele Verwirbelungen hat, die den Zapfen runterziehen können, dann ein dickerer Zapfen und weniger schweres Tropfenblei als es für den Zapfen vorgesehen ist. Falls es keine Verwirbelungen hat, dünnerer Zapfen und das Blei kann so schwer sein wie vom Zapfen erwünscht und das Schrotblei drunter ist nur ganz klein. So ungefähr ...
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
slidedust
Beiträge: 111
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:36
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Murtensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von slidedust » Mi 5. Aug 2015, 13:28

fischst Du auch in der Berner (Stadt) Aare?
Gruss Sandro

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von Flümi » Mi 5. Aug 2015, 16:49

Nein, bisher nur Felsenau-Zollikofen, Kiesen, Aarberg-Hagneck, ...
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
slidedust
Beiträge: 111
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:36
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Murtensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Aeschen, Zapfen und Rote Haken

Beitrag von slidedust » Fr 7. Aug 2015, 09:54

Felsenau-Zollikofen-Worblaufen ist wo ich meistens unterwegs bin. aber da ich erst dieses Jahr wieder mit Angeln begonnen habe, übe ich eigentlich immernoch... am baitcasten halt:-)
Gruss Sandro

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Äschenfischen“