Endlich geht es los...

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Beni » Do 27. Nov 2014, 17:52

Petri Heil :P
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

AndreasM

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von AndreasM » Mo 8. Dez 2014, 20:41

Dann mach ich hier mal weiter :)

Meine erste massige Äsche überhaupt. Gefangen auf eine selbst gebundene Nymphe. Knapp über 35cm

Bild

und hier der Fisch noch in der Küche mit "aufgsteller Fahne"

Bild

Hatte aber zahlreiche untermassige als Beifang. Konnte die zwar wieder zurück setzen aber gibts da eine möglichkeit solche Beifänge zu verhindern?

gruss Andreasm

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Köfi24 » Mo 8. Dez 2014, 22:16

Grössere Nymphen!
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

AndreasM

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von AndreasM » Mo 8. Dez 2014, 22:25

ja hab ich auch dran gedacht. nur ich fische schon so relativ grosse nymphen... und noch grössere werde ich keine Bisse mehr haben, da die natürlichen Nymphen auch nicht beliebig gross sind ;(

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Köfi24 » Di 9. Dez 2014, 16:36

Na dann weiss ich auch nicht! Kann man halt nicht einstellen bei der Nymphe (bitte nur ab 36cm) :P
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 238
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Rutenhalter » Di 9. Dez 2014, 17:30

Petri zum Rogner

Benutzeravatar
iMoX
Beiträge: 55
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:41
Meine Gewässer: Aare - VFAB

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von iMoX » Di 9. Dez 2014, 18:34

du bist auf dem richtigen weg mit den nymphen. die grösse der nymphen empfinde ich eher als zweitrangig, da auch kleine exemplare nicht einfach geschluckt werden. bei dem vielen, kleinen beifang gibts nichts schonenderes, als mit kunstködern zu fischen. stell dir vor, du hättest mit maden gefischt..... soll keine grundsatz diskusion auslösen wegen naturködern, nur ich habe mich definitiv entschieden und fange genau gleich gut wenn nicht besser als zu zeiten der maden.

peace & petri heil!

AndreasM

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von AndreasM » Di 9. Dez 2014, 20:03

dann noch eine zweite Frage. Bin auch immer mit der Trockenfliege auf der lauer auf Äschen. Zum steigen verführen tun meine selbstgebundenen Fliegen sogar sehr gut. Nur Hangenbleiben wollen die Äschen nicht. Zum teil mache ich instant den Anschlag und aus verzweiflung hab ich nun auch schon versucht gar nicht anzuschlagen, bzw erst nach 2 sekunden. Aber irgendwie half alles nichts! Einfach nur Pech oder gibts da nen guten Trick?

Hab bestimmt schon 15 mal eine auf meine Fliege steigen sehen und versemmelt!

Gr Andreasm

Benutzeravatar
Fischflüsterer
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Jun 2014, 12:22
Meine Gewässer: Flüsse, Bäche, Seen Kt. Bern u. Solothurn
Wohnort: Spiez
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Fischflüsterer » Di 23. Dez 2014, 20:13

Hallo zusammen ich melde mich auch wieder einmal, konnte heute
eine hübsche 38er Fahnenträgerin aus der Berner Aare zum Biss verführen, es ist meine allererste massige Aesche.
Bild Bild
Zuletzt geändert von Fischflüsterer am Di 23. Dez 2014, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.

Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Beni » Di 23. Dez 2014, 20:27

@AndreasM
Probier`s doch mal so: Wenn die Äsche steigt und sich deine Fliege einverleibt, dann ziehe ganz langsam an der Schnur. Wenn sie dann zu zappeln beginnt, Anschlage! :-)

@Fischflüsterer
Petri Heil zu deiner prachtvollen Fahnenträgerin :v: :up:
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Talin

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Talin » Di 23. Dez 2014, 23:31

@ Fischflüsterer: Petri zu deiner schönen Äsche! Ich versuchs schon lange doch ne massige wollte noch nie meine Nymphe kosten...

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 238
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Rutenhalter » Mi 24. Dez 2014, 10:58

Petri Fischflüsterer zur Premiere. :up:
Werde am Wochenende auch einen letzten Versuch starten eine massige zu verführen.

Benutzeravatar
Fischflüsterer
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Jun 2014, 12:22
Meine Gewässer: Flüsse, Bäche, Seen Kt. Bern u. Solothurn
Wohnort: Spiez
Switzerland

Re: Endlich geht es los...

Beitrag von Fischflüsterer » Fr 26. Dez 2014, 21:28

Petri Dank
Talin so zur Info, bis ich die fing, brauchte ich 5 Nachmittage und ca. 40 untermassige Aeschen, bis es dann so weit war.

PS: Versuche es doch einmal mit Bienenmaden, hatte es auch erst mit Nymphe versucht, fing dann aber nicht einmal mehr eine Untermassige.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Äschenfischen“