Äschen 2012

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Benutzeravatar
Dia98
Beiträge: 66
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 14:08

Re: Äschen 2012

Beitrag von Dia98 » So 22. Jan 2012, 20:34

Petri zur Schönen àsche!!
Wollte heute auch äscheln gehen doch dass Wasser kam extrem hoch und braun :(

icesnake

Re: Äschen 2012

Beitrag von icesnake » Di 24. Jan 2012, 21:34

hoi dia

danke dir! aber der fisch den du in deinem avatar in den händen hälst ist ganz zuoberst auf meiner liste...... 8)

Benutzeravatar
gringostar
Beiträge: 216
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:11
Meine Gewässer: Reuss/Lungernsee,Wägital, Ausland

Re: Äschen 2012

Beitrag von gringostar » Do 22. Nov 2012, 11:43

Hallo zusammen,

Wie sieht es mit Äschenfängen bei euch aus jetzt im Herbst? Bei mir ging an der Luzerner Reuss leider noch gar nichts...danke im Voraus für Eure Inputs. Gruess gringo
"und bissets hüt? Nei nei chasch si scho streichle... :-)

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 795
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Äschen 2012

Beitrag von tom66 » Do 22. Nov 2012, 15:32

@Gringostar

Bis jetzt an der Aare in Bern sehr schlecht, einige untermassige Aeschen und ein paar Forellen welche sich an der Nymphe gütlich getan haben, sonst nix. Hoffe das es besser wird wenn es richtig kalt wird aber ich denke der Bestand hat nach der Invasion nach dem Moratorium schon gelitten.

Benutzeravatar
gringostar
Beiträge: 216
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:11
Meine Gewässer: Reuss/Lungernsee,Wägital, Ausland

Re: Äschen 2012

Beitrag von gringostar » Do 22. Nov 2012, 16:22

Hoi Tom

Danke für die Rückmeldung. Wirklich Schade, die Reuss war mal ein ausserorderntlich gutes Äschengewässer, wieviele andere auch in der Schweiz. Fischst du mit der Fliegenrute oder Zapfen /Nymphen Montage? Auf was für designs hattest du untermassige? Ich habe bis jetzt mit Gelben, Grünen und Roten Goldkopf Nymphen mit Zapfen versucht aber leider nichts. Gruess
"und bissets hüt? Nei nei chasch si scho streichle... :-)

Würmlibader

Re: Äschen 2012

Beitrag von Würmlibader » Do 22. Nov 2012, 17:09

aare region thun-wohlensee ist himmeltraurig dieses jahr
denke auch, dass die invasiven prädatoren namens mensch die tollen bestände wieder in einzelteile zerlegt haben :(

jedenfalls ich hatte bis dato nur untermassige auf kunstköder. von 10 kollegen die auf äschen fischen weiss ich erst von einer einzigen massigen (38cm) - sonst fehlanzeige

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Äschen 2012

Beitrag von habakuk » Do 22. Nov 2012, 20:27

ach - ihr wart zur falschen zeit am falschen ort, ich kenne da gewisse leute die schon sehr schöne und viele äschen gefangen haben (bern), auch ich hatte schon so einige massige mit der nymphe, eine davon immerhin 42cm.... aber ich will jetzt eine mit der trockenfliege!
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Benutzeravatar
talis71
Beiträge: 138
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 23:55
Meine Gewässer: Ganzer Kt. Bern
Wohnort: Lyss
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Äschen 2012

Beitrag von talis71 » Do 22. Nov 2012, 21:01

Ich kenne Fischer die 8 und mehr Äschen in der Aare gefangen haben. Aber die fischten schon ab Mai auf Äschen.
Ich habe erst mitte Oktober angefangen und konnte bis jetzt zwei 37cm, äschen fangen.Beide in der Aare bei Aarberg.
Es ist um einiges schwieriger als im letzten Jahr, aber ich bin mir sicher das es noch die eine oder andere schöne Äsche geben wird.
Nur geduld und immer wieder einmal ein paar Würfe machen dann wird es auch mit denn Äschen klappen. :)
Was mich verwundert ist,dass es sehr viele Untermässige zwischen 30 und 35 cm. hat. Gestern und heute hatte ich sicher 15 Untermässige alle zwischen 30 und 35cm.
Ich fisch meistens mit Zapfen und Bienenmade.Ab und zu noch mit der Fliegenrute.
Sändus Fischer-Blog
http://talis71.blogspot.com/



FISHING&DREAMS
Lucky craft

Benutzeravatar
gringostar
Beiträge: 216
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:11
Meine Gewässer: Reuss/Lungernsee,Wägital, Ausland

Re: Äschen 2012

Beitrag von gringostar » Fr 23. Nov 2012, 09:31

Hallo zusammen

ich werde es dieses Wochenende auch nochmals mit Bienenmade oder kleinen Mistwürmern versuchen. Vielleicht gibts ja was :-)
"und bissets hüt? Nei nei chasch si scho streichle... :-)

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 795
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Äschen 2012

Beitrag von tom66 » Fr 23. Nov 2012, 10:13

@Gringostar

Geheimtipp, dreh mal grössere Steine im oder am Wasser um, am besten an einer sandigen Stelle. Den Wurm den du da evtl. unterm Stein findest ist der Sandwurm, einer der besten Köder auf Aeschen wenn alles andere versagt, das Problem ist halt das die Bafo Schonzeit hat und auch diese hat grossen Appetit auf diesen Wurm, muss jeder für sich selber entscheiden ob er mit einem solchen Köder fischen will.

Benutzeravatar
gringostar
Beiträge: 216
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:11
Meine Gewässer: Reuss/Lungernsee,Wägital, Ausland

Re: Äschen 2012

Beitrag von gringostar » Fr 23. Nov 2012, 10:34

hoi tom

Danke für den Tip oder mit güegi evtl. Hoffe finde was unter den Steinen. gruess
"und bissets hüt? Nei nei chasch si scho streichle... :-)

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Äschen 2012

Beitrag von Köfi24 » Fr 23. Nov 2012, 17:14

Wer keine äschen findet soll es doch mal mit Barben versuchen da es so viele gibt! Da beisst bestimmt die eine oder andere an und macht auch spass!
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

Andreas

Re: Äschen 2012

Beitrag von Andreas » Sa 24. Nov 2012, 22:01

Petri zur schönen Äsche.

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 795
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Äschen 2012

Beitrag von tom66 » So 25. Nov 2012, 15:40

Der aktuelle Aeschenbestand in der Aare ist schlichtweg eine Katastrophe, ist meiner Meinung nach noch schlimmer als vor dem Moratorium. 5 Stunden gefischt mit Bienenmade, Mehlwurm und Nymphe und....kein Biss. :censored:

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1033
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Faroe Islands

Re: Äschen 2012

Beitrag von miKe » So 25. Nov 2012, 20:48

Nicht sooooooo schlimm Tom! Du warst wenigstens an der frischen Luft, hast dich um eine der schönsten Sachen der Welt gekümmert und dabei nicht unnötig Kohle verbraten. Man kann das auch ganz positiv betrachten :mrgreen:

Ich war heute 2 h am Wasser. Beim ersten Wurf gleich ein schöner Fisch. Zu kurz, aber toll! 1 Wurf = 1 Biss. So soll es weitergehen. Denkste! 2 h tote Hose. Hab mir fast das Hirn zermartert, was ich den nun alles falsch mache. Hatte schliesslich vor drei Wochen zum letzenmal eine Rute in der Hand. Da geht allerhand "vergessen". Nach den besagten 2 h plötzlich "Äääääktschnnnn"! Biss, spannender Drill, kräftige Gegenwehr, Kescherspass, schonendes Vermessen, 38.5 cm, "päng" - einen runtergehauen, Kiemenschnitt angesetzt, durchgeführt, Fisch ausbluten lassen, weiterfischen. Nach knapp 30 Minuten "Äääääääktschnnnnnn!" und das ganze Prozedere von vorne. Musste danach aufhören. Darf nur 2 Äschen entnehmen. Mein Entnahmelimit hatte ich erreicht. Danke Petrus für den kurzweiligen Sonntagmittag. Werde wieder kommen. Freue mich auf morgen "Znacht". Da wird es frische Äschenfilets geben :wink:

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Äschenfischen“