Äschen 2011

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
aarefischer95

Re: Äschen 2011

Beitrag von aarefischer95 » Sa 19. Nov 2011, 22:36

Petri zur prachtsäsche ich abe noch nie eine gesehen die so schimmert, geschweige denn gefangen. :(
Gruss
Aarefischer95

Arts

Re: Äschen 2011

Beitrag von Arts » So 20. Nov 2011, 01:13

Hallo,

Hey Haba, toller Fisch, schöne Bilder.
Kann Bestätigen, die Steigen nur sehr kurze Zeit..... Ich hab meine auch auf eine kleine Fliege gefangen...

Gruss
Tom

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1609
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Äschen 2011

Beitrag von Loup » So 20. Nov 2011, 16:09

@ haba
Die Bilder sind wieder einmal super, und natürlich Gratulation zur pb.
Ich konnte Heute wieder einmal den Aeschen nachstellen und ging früh raus an die Berner Aare. Es war saukalt, habe bezüglich Kleidung die Temperatur doch etwas unterschätzt. Am Wasser (fast) kein Fischer. 2 Kormorane gingen der gleichen Leidenschaft nach wie ich, die habe ich vertrieben. Später der Einflug von mindestens 8 Gänsesäger, sie landeten zielgenau im Aeschenkindergarten. Eine Stelle die ich nicht mehr befische, nachdem ich mehrmals immer nur kleine Aeschen gefangen habe. Einer der Gefiederten ist mir beim Anflug in meine Schnur geflogen, das einzige Zeichen von Kontakt zu einem Lebewesen für die nächsten 3 Stunden an meiner Rute. Dann gings ab in die Kneipe zum aufwärmen. Frisch motiviert ging es wieder ans Wasser. Es dauerte nicht lange, Biss,krumme Rute, der Fisch hängt. Als ich die Aesche zu ersten Mal sah, kommt dieses fast unbeschreibliche Gefühl hoch, das wir alle nur zu gut kennen. Ein guter Fisch, jetzt nur nichts falsch machen. Jetzt nur noch vorsichtig beim Feumern, nichts überhasten.
Neuer pb für Aeschen!!!!!
Danke dir Fisch, danke dir Petrus, danke dir du geliebte Berner Aare und danke auch dir du Moratorim.
Nach über einem halben Jahrhundert fischen, ist es eher eine Seltenheit, einen neuen pb zu geniessen. Ich jedenfalls werde nun eine ganz gute Flasche Wein aufmachen.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
helix
Beiträge: 1262
Registriert: Di 28. Sep 2010, 18:15
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Äschen 2011

Beitrag von helix » So 20. Nov 2011, 17:32

Das läuft ja wunderprächtig, die Loupfamily schlägt zu!! 8) Big Petri zur PB-Äsche und lass dir den wohlverdienten Wein schmecken, Prost! Hat die Fahnenträgerin die Halbmetermarke geknackt?

Bei uns ists nicht mehr so einfach wie auch schon, die Tiere werden vorsichtiger! So blieb ich heute Schneider aber das ist egal, war auch so ein mega prächtiger Spätherbsttag und immerhin haben die Kollegen noch was gefangen - auch gut...

Bild
Bild
Gruess helix

Arts

Re: Äschen 2011

Beitrag von Arts » So 20. Nov 2011, 17:39

Hallo Zusammen,

Das Wetter war so toll, und einigermassen angenehme Temperaturen (am Nachmittag Loup ;) )....
Ich ging auf meine Strecke um es nochmals mit der Trockenfliege zu versuchen...

Viel Action, die Fische stiegen die bekannten 2 Stunden ;)

Es wollte wieder sein die Standargrösse von 38cm durfte mit nachhause... Mhh... nun gibts mit der Äsche von gestern für meine Frau und mich ein leckeres Znacht..

Bild

Gruss
Tom

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Äschen 2011

Beitrag von habakuk » So 20. Nov 2011, 22:22

herzliches petri zum pb papa loup!
hab mir mal erlaubt das bildli anzuhängen, dass da in meiner mailbox auf mich gewartet hat. die genauen parademasse weiss ich auch nicht, aber soweit ich weiss, ists der erhoffte halbe meter!

Bild
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1609
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Äschen 2011

Beitrag von Loup » So 20. Nov 2011, 22:45

@helix
ja
Den Wein habe ich gut ausgesucht. Er war ein passender Begleiter zu heutigen Nachtessen, Brasato al Barolo. Für mich ein tolles Wintergericht und musste ja schon 2 Tage vor meinem Aeschenfang vorbereitet und geplant werden, den Fisch gibt es morgen Abend. Nach nun 2 - 3 oder so, feinen Single Malt Scotch Whisky`s bin ich mit dem Tag rundum zufrieden.

Noch einige Daten zur Tackle
Ich habe mir nebst der Zapfenrute für Heute eine neue alte Cobo zurechtgemacht, wie ich es noch nie auf Aeschen gefischt habe.
Rute Shimano Technium Zander 300 (für mich ein wunderschönes Rütchen)
Rolle Shimano Rarenium 1000 CI4, mit Monoschnur
Dropshotblei und eine Goldkopfnyphe mit milchkaffebraunem Wollkörper.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
grosserböserfish
Beiträge: 287
Registriert: So 20. Jul 2008, 12:19
Meine Gewässer: Vater Rhein, Schluchsee,Luganer,ISLAND,MEER!
Wohnort: Rheinfelden
Iceland

Re: Äschen 2011

Beitrag von grosserböserfish » So 20. Nov 2011, 23:55

@loup:gratuliere zu pb und zur schönheit. dieselbe kaffeebraune nymphe wie fürs felchelen;)? gruss, groböfi
Chuck Norris kann Fische ertränken!

Arts

Re: Äschen 2011

Beitrag von Arts » So 27. Nov 2011, 19:58

Hallo Zusammen,

Heute war ich mit Forumskollege Seki aus der Ostschweiz unterwegs... Der Wohlensee-Hechtnachläufer bei Seki wollte leider nicht beissen.

Der Tag bescherte uns zuvor eine schöne Aare...

..44er Äsche auf Trockenfliege

Ich sah sie 2x steigen warf sie an... Der Wurf sass, die Äsche stieg erneut und war gehakt :D

Bild

Ein kleines Dickerchen, nicht :!: :?:

Lass sie dir schmecken Seki die "Berner Fahnenträgerin" :chef:

Gruss
Tom

aarefischer95

Re: Äschen 2011

Beitrag von aarefischer95 » Mo 28. Nov 2011, 22:35

War heute auch mit dem hölzel bei meinem :!: Hotspot, es war aber nichts los. Als dann nach einer halben stunde plötzlich alles voller laub war und ich fast jedes mal das laub abnehmen konnte bin ich dann einwenig flussaufwärts gegangen und habe es nochmal versucht. Aber auch da war nichts...... :roll:
Gruss
Aarefischer95

Benutzeravatar
Hangover
Beiträge: 215
Registriert: Do 30. Dez 2010, 17:06
Meine Gewässer: Sense, Aare, Bieler- & Wohlensee, Bergseen
Swaziland

Re: Äschen 2011

Beitrag von Hangover » Di 29. Nov 2011, 11:52

Ich weiss nicht so recht, irgendwie läuft bei mir seit meiner 50er Äsche nicht mehr viel... Entweder sind die Äschen, die ich fange, gerade mal höchstens so lang wie meine Hand, oder dann zwischen 33-35cm... dazwischen und darüber gabs jetzt etliche Male gar nichts mehr :roll:

Gestern hat sich dafür eine ü50 Barbe an meiner Nymphe zu schaffen gemacht, war doch eine schöne Abwechslung zwischen durch (durfte natürlich weiterschwimmen)..

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 795
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Äschen 2011

Beitrag von tom66 » Di 29. Nov 2011, 13:35

Hangover@

Geht mir ähnlich, nehme mal an das es nachwievor am Föhn liegt oder halt dann doch , dass bereits eine Menge 36er und ü36 weggefangen wurden. Vielleicht war einfach auch zuviel Betrieb am Wasser und die haben dazugelernt. Andererseits finde ich es auch toll das die Fischerei jetzt anspruchsvoller wird auf die Fahnenträgerinnen.

Gruess

Tom66

Benutzeravatar
Hangover
Beiträge: 215
Registriert: Do 30. Dez 2010, 17:06
Meine Gewässer: Sense, Aare, Bieler- & Wohlensee, Bergseen
Swaziland

Re: Äschen 2011

Beitrag von Hangover » Di 29. Nov 2011, 13:45

Jup sehe das schon auch so wie Du Tom! Nur dünkt es mich ein bisschen komisch, vor allem, dass es zwischen "handlang" und eben knapp Untermassig gar nichts zu geben scheint, wenn ich meine letzten Tage an der Aare analysiere... oder habt Ihr diesbezüglich andere Erfahrungen gemacht? Habe manchmal schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich Mal für Mal den "Kindergarten" aufscheuche...

Arts

Re: Äschen 2011

Beitrag von Arts » Di 29. Nov 2011, 14:01

Hallo,

Ich seh das nicht so, auch der Föhn ist nicht wirklich ein Argument..

Ich gehe grundsätzlich nur mit der Fliege auf Äsche, bis jetzt, sobald der Nebel sich verzieht hatte ich immer Aktivität, Föhn oder Westwind war jetzt nie ein Faktor weshalb sie nicht gebissen haben... Höchstens ein Faktor warum ich nicht gut werfen könnte :)

Ich hatte bis jetzt, jedesmal ein Fisch der auf die Fliege stieg, hängen blieb, ich versemmelt habe.... oder so...

Aber ich bin nicht 1x Fischen gegangen ohne das ich Aktivität hatte...

Klar hatte ich auch kleine.. Aber ich hatte auch immer meine massigen Äschen aus dem potentiellen "Kindrgarten", im flachen Wasser.....

Tom
Zuletzt geändert von Arts am Di 29. Nov 2011, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fisherking
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 635
Registriert: Di 17. Okt 2006, 20:29
Wohnort: Walperswil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Äschen 2011

Beitrag von fisherking » Di 29. Nov 2011, 14:03

Ja es geht zur Zeit vielen Fischerkameraden gleich... (mich eingeschlossen) :D
Ich dachte eigentlich das es ein Kinderspiel sei eine schöne ü45er zu fangen
nach dem Moratorium. Aber zum Glück ist es nun doch nicht sooo simpel...

Zu meiner Freude konnte ich wenigstens einige mit der Fliege überlisten.
Das macht so viel Spass das ich oft gar nicht mehr dazu komme die Hot-Spots
mit der Nymphe oder Naturköder du beangeln... :lol:
Bild

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Äschenfischen“