Äschen 2011

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
forellenfreak

Re: Äschen 2011

Beitrag von forellenfreak » Sa 31. Dez 2011, 23:08

Wunderschöne Äsche :v:

Petri Fisherking :wink:

Würmlibader

Re: Äschen 2011

Beitrag von Würmlibader » So 1. Jan 2012, 00:53

das kenn ich, war bei mir anfang letztes jahr auch oft so.
nach unzähligen felchendrills dann im frühjahr und sommer hoffe ich aber, zumindest ein wenig mehr erfahrung auf dem konto zu haben, und diese in entscheidenden situationen vielleicht ausspielen zu können.
wir werden sehen - in 8h sitz ich im auto, in 9h bin ich am pimpen, in 10h hab ich hoffentlich die neue saison entjungfert ;)

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 5 Mal
New Zealand

Re: Äschen 2011

Beitrag von gonefishing » So 1. Jan 2012, 11:31

Dickes Petri an alle die noch mal erfolgreich waren!
Schön zu sehen dass am Ende der Saison noch gute Äschen gefangen werden.
Das macht Hoffnung dass doch nicht zu viel heraus gefangen wurde, und Moratorium und Fangbeschränkungen nachhaltig wirken.
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1609
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Äschen 2011

Beitrag von Loup » So 1. Jan 2012, 21:07

@ mattu
Da brauchst du dir glaube ich nicht allzugrosse Sorgen zu machen. Ich habe eine ganz sicher 50+ Aesche kurz vor dem Feumern verblödet, die ist jedenfalls auch noch drinnen.
Worüber ich mir eher den Kopf zerbreche. Ich hatte die ganze Saison sehr wenig Kontakt mit Aeschen in der Grösse von ca. 26 bis 35 cm. Solche Fische kamen vor dem Moratorium doch häufiger vor. Wo sind diese Fische? Hat jemand andere Beobachtungen gemacht?
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Äschen 2011

Beitrag von astacus » So 1. Jan 2012, 21:14

Loup hat geschrieben:Worüber ich mir eher den Kopf zerbreche. Ich hatte die ganze Saison sehr wenig Kontakt mit Aeschen in der Grösse von ca. 26 bis 35 cm. Solche Fische kamen vor dem Moratorium doch häufiger vor. Wo sind diese Fische? Hat jemand andere Beobachtungen gemacht?
ich kann zwar nicht für die berner aare sprechen, sondern nur für den abschnitt unterhalb des bielersees. die selbe beobachtung habe ich aber sowohl dieses wie auch letztes jahr auch gemacht. fische in dieser alterklasse fing ich eigentlich selten bis gar nicht. entweder hatte ich schniepel zwischen ca. 10 und 25cm am haken oder dann solche von 38cm aufwärts. aus irgend einem grund fange ich den jahrgang der 2jährigen einfach nicht, obwohl ich nicht glaube, dass er wirklich fehlt.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Chrigel

Re: Äschen 2011

Beitrag von Chrigel » Mo 2. Jan 2012, 10:35

ich fing gewöhnlich sehr wenig untermassige, total waren es vielleicht 5-6 stk, von den angesprochenen 2+ jahrgängen waren 2 dabei. mir fiel auf, dass die untermassigen oft in schwärmen ausserhalb der von uns "befischten" schönen läufen/pools unterwegs und daher weniger an die angel ging. bin zuversichtlich dass es im märz/april wieder schöne schauspiele auf den laichplätzen gibt.

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 5 Mal
New Zealand

Re: Äschen 2011

Beitrag von gonefishing » Mo 2. Jan 2012, 13:44

Loup hat geschrieben:Da brauchst du dir glaube ich nicht allzugrosse Sorgen zu machen. Ich habe eine ganz sicher 50+ Aesche kurz vor dem Feumern verblödet, die ist jedenfalls auch noch drinnen.
Das ist aber sehr selbstlos von dir, Pesche :lol:
Da ich nicht auf Äschen fische geht's mir allerdings nicht um ein paar kapitale Exemplare. Ich hatte nur Angst dass es nach dem Moratorium ein Massaker gibt, welches alle positiven Effekte wieder zunichte macht.
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1717
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Äschen 2011

Beitrag von JJwizard » Mo 2. Jan 2012, 15:08

Hey Schumi, gratuliere zur schönen Aesche! :up:

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Äschenfischen“