Catch&Release

Hier kommen die Votings / Abstimmungen rein!
Antworten

Catch & Release - Ja oder nein?

Ja, Angeln ist für mich ein Sport und die Fische müssen nicht unbedingt sterben.
58
32%
Ja, die Fischbestände könnten sich meiner Meinung nach besser erholen
61
34%
Nein, C&R gehört verboten
62
34%
 
Abstimmungen insgesamt: 181

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von astacus » So 16. Nov 2014, 09:43

Ein guter Teil der Diskussion hier beruht meines Erachtens auf einem Missverständnis.

Ich habe, so scheint mir, aus praktisch jedem einzelnen Beitrag hier (wenns denn nicht grad ein Einzeiler war...) raus gelesen, dass die selektive Entnahme das beste System ist. Kein Gegner von C&R hat hier beispielsweise einen Entnahmezwang propagiert und jedem von ihnen scheint klar, dass es sinnvoll sein kann, gewisse Fische zu releasen. Umgekehrt schreiben hier eigentlich fast alle Befürworter von C&R, dass sie ja selektive Entnahme betreiben und für sie scheinen C&R und selektive Entnahme das selbe zu sein. Ich für meinen Teil sehe die selektive Entnahme klar als Gegenmodell zu systematischem C&R, aber die Begriffsdefinitionen habe ich ja nicht gepachtet und manche interpretieren die Begriffe vielleicht anders. Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die Rechtslage in der Schweiz insofern klar ist, als dass sie systematisches C&R verbietet, die selektive Entnahme, wo auch mal "entnahmefähige" Fische releast werden, aber erlaubt.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von Flümi » So 16. Nov 2014, 09:54

Gut schreibst du das. Merci :)

Ich fühlte mich schon gezwungen, statt "C&R" von "reinem C&R" zu schreiben, sowie dass ich manchmal auch Fische release :lol:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
thymallus
Beiträge: 572
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 17:38
Meine Gewässer: überall wo's Fische gibt...
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von thymallus » So 16. Nov 2014, 09:56

@asti: guter beitrag, du bringst es auf den punkt! kann ich voll unterschreiben. :thanks:
God made one third of the earth land and two thirds water which clearly shows that he intended man to spend one third of his time plowing an two thirds fishing!

Benutzeravatar
Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von Beni » So 16. Nov 2014, 14:43

Du bringst es voll und ganz auf den Punkt!! :cop: :v: :up: :D

Super geschrieben..!


Petri Gruess und schönen Sonntag wünscht euch allen

Beni
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Honorus

Re: Catch&Release

Beitrag von Honorus » Mo 17. Nov 2014, 08:30

astacus hat geschrieben:Ein guter Teil der Diskussion hier beruht meines Erachtens auf einem Missverständnis.

Ich habe, so scheint mir, aus praktisch jedem einzelnen Beitrag hier (wenns denn nicht grad ein Einzeiler war...) raus gelesen, dass die selektive Entnahme das beste System ist. Kein Gegner von C&R hat hier beispielsweise einen Entnahmezwang propagiert und jedem von ihnen scheint klar, dass es sinnvoll sein kann, gewisse Fische zu releasen. Umgekehrt schreiben hier eigentlich fast alle Befürworter von C&R, dass sie ja selektive Entnahme betreiben und für sie scheinen C&R und selektive Entnahme das selbe zu sein. Ich für meinen Teil sehe die selektive Entnahme klar als Gegenmodell zu systematischem C&R, aber die Begriffsdefinitionen habe ich ja nicht gepachtet und manche interpretieren die Begriffe vielleicht anders. Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die Rechtslage in der Schweiz insofern klar ist, als dass sie systematisches C&R verbietet, die selektive Entnahme, wo auch mal "entnahmefähige" Fische releast werden, aber erlaubt.
Toll geschrieben. Allerdings galt bei meinem Sachkundenachweis-Kurs noch strikt, dass überhaupt kein Catch & Release praktiziert werden darf. Resp. die selektive Entnahme ist verboten. Gefangene und Untermassige Fische sind an Ort und Stelle zu töten, die Innereien sind in das Gewässer zu werfen.

Nur sehe ich nicht ein wieso ich das tun sollte, wenn der Fisch eine gute Chance hat überleben zu können.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von Flümi » Mo 17. Nov 2014, 09:18

Untermässige sind aber nur zu töten vor dem Zurücksetzen, wenn sie klar als nicht überlebensfähig beurteilt werden. Ausserdem ist Ausnehmen als Tötungsmethode nach der Betäubung möglich, zusätzlich zum Kiemenschnitt. Von einer Pflicht, die Fische auszunehmen, weiss ich nichts.

Bringst du eventuell paar Sachen in deinem Fischereireglement durcheinander?
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Honorus

Re: Catch&Release

Beitrag von Honorus » Mo 17. Nov 2014, 09:21

Flümi hat geschrieben:Untermässige sind aber nur zu töten vor dem Zurücksetzen, wenn sie klar als nicht überlebensfähig beurteilt werden. Ausserdem ist Ausnehmen als Tötungsmethode nach der Betäubung möglich, zusätzlich zum Kiemenschnitt. Von einer Pflicht, die Fische auszunehmen, weiss ich nichts.

Bringst du eventuell paar Sachen in deinem Fischereireglement durcheinander?
Nein ich bringe nichts durcheinander. ich weiss selber was ich tun muss. ich sag ja nur wies uns damals eingetrichtert wurde..

Honorus

Re: Catch&Release

Beitrag von Honorus » Mo 17. Nov 2014, 10:51

Desweiteren müsste ja Karpfen und Wallerangeln fast komplett verboten werden, weil die niemand isst. Also habe ich meine Ausrüstung um sonst gekauft.

Ich akzeptiere die Gesetzgebung und gehe deshalb nur ins Nahe Ausland auf diese Zielfische angeln. Aber ist halt schon doof. :roll:

Benutzeravatar
AndreasM
Beiträge: 87
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 10:42
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Catch&Release

Beitrag von AndreasM » Mo 17. Nov 2014, 10:54

Karpfen waren lange Zeit ein wichtiger Bestand unserer Nahrungsgewohnheit. Werde teil dieser stolzen Tradition!

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 685
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48

Re: Catch&Release

Beitrag von Dural » Mo 17. Nov 2014, 15:38

Ich finde die C&R Diskussionen mittlerweile nur noch Amüsant. Gerade wenn als Begründung die "selektive" Entnahme genannt wird, mit anderen Worten die keiner sagen will: der schmeckt mir, der schmeckt mir nicht :lol:

Ich glaube die Fischer die wirklich selektiv fischen sind ganz wenige, die könnte man von 100 Fischer an einer Hand abzählen. :roll:

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von astacus » Mo 17. Nov 2014, 19:01

Honorus hat geschrieben:Toll geschrieben. Allerdings galt bei meinem Sachkundenachweis-Kurs noch strikt, dass überhaupt kein Catch & Release praktiziert werden darf. Resp. die selektive Entnahme ist verboten. Gefangene und Untermassige Fische sind an Ort und Stelle zu töten, die Innereien sind in das Gewässer zu werfen.

Nur sehe ich nicht ein wieso ich das tun sollte, wenn der Fisch eine gute Chance hat überleben zu können.
Wenn das dein damaliger SANA-Kursleiter wirklich so gesagt hat - woran ich doch stark zweifle -, gehört er im Prinzip umgehend entlassen. Denn das war weder die Rechtslage vor 2009, noch seit 2009 und auch nicht ab 2015.


@Dural:
Ich glaube sogar, dass die überwiegende Mehrheit der Fischer selektiv fischt bzw. entnimmt. Nur machts halt jeder nach anderen Kriterien :D


@Honorus:
Zum Glück gibt es sehr viele Fischer, die Karpfen und Welse essen! Es sind höchstens die eingefleischten Cracks, die alles wieder releasen. Beide Arten sind aber fernab jeder Gefährdung und eine Entnahme schadet keinesfalls.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
berufsfischer
Beiträge: 639
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:39
Meine Gewässer: weltweit

Re: Catch&Release

Beitrag von berufsfischer » Mo 17. Nov 2014, 20:30

astacus hat geschrieben:Ich glaube sogar, dass die überwiegende Mehrheit der Fischer selektiv fischt bzw. entnimmt. Nur machts halt jeder nach anderen Kriterien :D
genau so ist es. und eben weil keiner es wie der andere macht, macht es keiner dem andren recht :)

Benutzeravatar
Talin
Beiträge: 88
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 22:18
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat, Gattiker/Waldweiher

Re: Catch&Release

Beitrag von Talin » Mo 17. Nov 2014, 20:52

Kleine Welse (unter 1m) gehören zu meinen Lieblingsspeisefischen. Sehr empfehlenswert!!!
Gruss und Petri!

Honorus

Re: Catch&Release

Beitrag von Honorus » Di 18. Nov 2014, 07:53

Na gut ich denke wir können die Umfrage beenden.

Ich sage es nochmals: Ich respektiere die Gesetzgebung in der Schweiz und betreibe deshalb nur im Ausland C&R (Karpfen). In der Schweiz praktiziere ich selektive Entnahme (schöner Begriff) nach gesundem Menschen- und Fischerverstand.

Ich denke wir können denn Thread jetzt schliessen.

Benutzeravatar
Horst Schlümmer
Beiträge: 646
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 15:56
Meine Gewässer: Reuss, Vierwaldstätter-, Zuger- & Rotsee
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Re: Catch&Release

Beitrag von Horst Schlümmer » Mi 19. Nov 2014, 16:05

AndreasM hat geschrieben:Karpfen waren lange Zeit ein wichtiger Bestand unserer Nahrungsgewohnheit. Werde teil dieser stolzen Tradition!
Das waren Hunde und Katzen auch lange. Soll ich jetzt deswegen Fido in die Pfanne hauen? :chef: :lol:
MfG
Chris


born to fish - forced to work

"My biggest worry is that my wife (when I'm dead) will sell my fishing gear for what I said I paid for it."

Antworten

Zurück zu „Votings / Abstimmungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast