Durchschnittsangler?

Hier kommen die Votings / Abstimmungen rein!
Antworten
Bambam

Durchschnittsangler?

Beitrag von Bambam » Sa 11. Aug 2012, 04:11

ich wüsste gerne mal, wie oft ein normaler durchschnittsangler in der woche fischen geht.
wie oft seit ihr am wasser?

Luki-Craft

Re: umfrage

Beitrag von Luki-Craft » Sa 11. Aug 2012, 06:29

Hai...

Wenn ich gehe, bleibe ich schon etwa vier Stunden...

Leider komme ich zu selten dazu... also etwa 8 Stunden die Woche... ausser ein Ausflug ist angesagt...

Shad

Re: umfrage

Beitrag von Shad » Sa 11. Aug 2012, 07:42

Ca. 4x pro Woche, da ich nur über die Strasse muss mache ich das meistens, wenn die Kids im Bett sind :wink:

Benutzeravatar
Kingfisher
Beiträge: 171
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 14:01
Meine Gewässer: Aare, Saane, Schiffenensee
Wohnort: SO - FR

Re: umfrage

Beitrag von Kingfisher » Sa 11. Aug 2012, 11:16

Wenn möglich: täglich 8)
Bild

fibu

Re: umfrage

Beitrag von fibu » Sa 11. Aug 2012, 17:01

Bambam hat geschrieben:ich wüsste gerne mal, wie oft ein normaler durchschnittsangler in der woche fischen geht.
wie oft seit ihr am wasser?
falsche Frage
ich wüsste gerne mal, wie oft ein Angler in der Woche NICHT fischen geht :mrgreen:
und normale durchschnittsangler gibts garnicht :lol:
soo muss mal schauen ob noch was beisst.... tschüsss 8)

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 776
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Umfrage

Beitrag von Alet » Sa 11. Aug 2012, 18:33

Eher die Frage: Wieviel pro Monat?

Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 438
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Russia

Re: Umfrage

Beitrag von SbiroBass » Sa 11. Aug 2012, 22:45

Normale Durchschnittsangler gibts nicht, Durchschnitte entstehen durch Extreme :idea:

Bin grade nach Hause gekommen vom Fischen mit einem Kollegen. War von 7.00 bis 10.00 am Wasser, also 15h :roll: Bielersee, Aare und Schüss. Morgen gehts um 7.00 wider los.

Bin durchschnittlich 20h pro Woche am Wasser, drei mal die Woche.

So siehts aus :mrgreen:
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
Würmlibader
Beiträge: 803
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 22:11
Meine Gewässer: Bielersee, Thunersee, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Ittigen/BE
Switzerland

Re: Umfrage

Beitrag von Würmlibader » So 12. Aug 2012, 19:58

in der schweiz:
ca 3x pro woche oder mehr, meist 4-6h

in finnland:
täglich, 12-15h (oder mehr) ;)
Regel 1: nicht fischen zu gehen, ist immer die FALSCHE Entscheidung...!

hanibal88

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von hanibal88 » Fr 29. Mär 2013, 14:33

Im Moment gar nicht ,weil ich hauptsächlich auf Egli fische,
doch im Sommer ca. 12 Stunden die Woche.

Benutzeravatar
Salmonhunter
Beiträge: 32
Registriert: So 23. Dez 2012, 17:08
Meine Gewässer: Emme Ilfis Engstligen Schüss Birs Gürbe Sense Aare
Wohnort: Ostermundigen
Switzerland

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von Salmonhunter » Fr 29. Mär 2013, 14:43

Kann leider nicht oft ans Wasser wegen der vielen Arbeitsstunden, dafür ist es umso schöner wenn ich es dann doch ans Wasser schaffe.

Wenns dann noch mit den Forellen klappt ist wunderschön.

Petriheil an alle...!!!
Fairplay beim Fischen ist alles !!!

Micha71

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von Micha71 » Sa 4. Jul 2015, 17:35

Ich schaffe es leider nicht so häufig. Heißt maximal 1-mal die Woche, kann aber auch sein das ich garnicht zum Angeln komme. Versuche mir aber immer die Zeit dafür zu nehmen.

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von ChristianK. » So 5. Jul 2015, 17:02

Das Thema ist zwar schon älter, aber doch interessant, wie ich finde.
Ich gehe zum fischen wenn das wetter passt, da ich ein Seefischer bin und weder Lust auf Regen noch auf Wind und Wellen habe.
Ansonsten ging ich immer so oft es ging...ging!
Mittlerweile ist es so das mein Haushalt aus zwei Personen besteht, dass heisst, wenn ich öfter gehen würde, müssten wir jeden tag Fisch essen, und bei aller Liebe das will ich absolut nicht!
Bei Hecht, Egli und Co ist ein zurücksetzen kein grosses Problem.
Bei Felchen jedoch schon, bei den momentanan Temperaturen. Habe das erst diese Woche erlebt das Felchen sehr sehr schnell den Geist aufgeben wenn man sie in einen Setzkescher setzt und sie dem warmen Oberflächenwasser ausgesetzt sind (24 Grad)

Kurz gesagt, auch wenn ich gerne gehen würde, bleibe ich öfter zu Hause weil ich den Fisch nicht verwerten kann!
Und Fische zu fangen um sie Nachbars Katze oder meinen Hunden zu verfüttern, geht gegen meine ethischen Vorstellungen!

Wie haltet ihr das?
Geht ihr fischen und setzt zurück, bzw verschenkt oder verwertet die Fische?
Oder fröhnt ihr anderen Hobbys als Alternative?
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von Flümi » So 5. Jul 2015, 22:31

Ich nehme alles nachhause, das über dem Mindestmass ist. Aber ich fische extra mit Methoden, die NICHT den grössten Erfolg versprechen. Ich gehe häufig nur alle 2-4 Wochen 1x fischen. Auf Hecht fische ich nicht mit Köderfisch und auf Egli fische ich gerne mit Wobbler und Gummi und fange nur 3-6stk an einem Abend, wo ich mit Wurm oder Maden 20stk hätte fangen können. Dadurch, dass ich nicht viel nachhause bringe, wird alles an Hecht, Rotaugen, Felchen und Egli sofort verwertet und landet nicht im Tiefkühler.

Nur wenn ich mal 2-3 Tage in den Bergen war und 10-18 Salmoniden gefangen habe, gehen vielleicht 2stk zu meiner Tante und ein paar werden eingefroren. Aber das kommt pro Jahr auch nur 1-2 mal vor. Insgesamt fange ich zu wenig Fisch, um mehrmals pro Woche eigenen Fisch auf dem Teller haben zu können. Und ja, man hat noch andere Hobbys und Beschäftigungen.

Ausserdem habe ich mich seit einem Unfall beim Fischen Ende Mai geschont und ging seither nicht mehr fischen. Aber nächste Woche gehe ich wieder.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

willi84

Re: Durchschnittsangler?

Beitrag von willi84 » Mo 6. Jul 2015, 12:03

Versuche 2-3x pro Woche an den See zu gehen, je nach dem 2-3h oder sogar einen halben Tag dann (Wochenende).
Als Berufstätiger ist es nicht ganz einfach die Zeit fürs Fischen zu finden, aber es ist ungemein entspannend und darum gehe ich auch gerne.
Manchmal, wenn ich es nicht an den See schaffe, baue ich wenigstens ein paar Montagen zu Hause. :mrgreen: :roll:

Antworten

Zurück zu „Votings / Abstimmungen“