Bootsangeln in der Uferzone

Alles über Boote und dessen Zubehör (Anker, Downrigger, Motoren, Echolotgeräte, GPS, etc.)
Antworten
Benutzeravatar
Marcimarc
Beiträge: 54
Registriert: So 26. Apr 2020, 16:58
Meine Gewässer: noch keine
Has thanked: 15 times
Been thanked: 2 times
Norway

Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von Marcimarc »

Hallo, ich wollte mal fragen, wie ihr das handhabt, da man ja eigentlich nicht in die Uferzone rein soll ausser zum Ankenrn oder an Land zu gehen.
Hier ist das Problem, 300m vom Ufer ist das Wasser 20m und tiefer. Also nix um Egli oder Hecht aus dem Kraut zu locken.
Benutzeravatar
Züriseefischer
Beiträge: 94
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 10:45
Meine Gewässer: Zürichsee
Been thanked: 1 time
Japan

Re: Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von Züriseefischer »

Am einfachsten Schleppen, dann kannst Du - ausgenommen Taucherzonen, Naturschutzgebiete, Hafeneinfahrten etc - so nahe ans Ufer wie Du willst.

Wenn Du stationär fischen willst musst Du, wie Du ja selber erwähnt hast, ankern. Dabei wie oben schauen, dass Ankern erlaubt ist.
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 51 times
Been thanked: 122 times
Switzerland

Re: Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von Swordfish »

Sali Marcimarc

Ich glaube fast du hast da was falsch verstanden. Du darfst sowohl in der inneren als auch der äusseren Uferzone fischen - egal ob vom treibenden oder geankerten Boot. Was (meistens) nicht erlaubt ist, ist das Abfahren der Uferzone um von spot zu spot zu gelangen. Da müsstest du korrekterweise jeweils aus der Uferzone raus und parallel fahren.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 17
Registriert: Di 29. Dez 2020, 21:36
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 30 times
Been thanked: 59 times
Switzerland

Re: Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von zellcom »

Das Problem ist tatsächlich, dass du zum Versetzen von Spot zu Spot und zum aktiven Suchen der Fische nicht innerhalb der 150 Meter-Zone parallel zum Ufer fahren darfst (zumindest gemäss Bestimmungen auf dem Zürichsee). Ich hatte hierzu auch schon ein angeregtes Gespräch mit der Seepolizei.

Wenn du hingegen zum Versetzen den weissen Ball setzt und auch nur eine Rute ins Wasser "lampen" lässt, dann kannst du dich (innerhalb der gsetzlichen Vorschriften, Sperrzonen, Geschwindigkeitsbeschränkung, etc.) aber frei bewegen. Ich setze also jeweils kurzzeitig den Ball und hänge meine Rute hinten raus und schon ist dem Gesetz Genüge getan. Dieses Vorgehen wurde mir auch seitens der beiden freundlichen Seepolizisten als korrekt bestätigt. Wichtig ist einfach, dass du den Ball wieder demontierst, bevor du vom stehenden oder treibenden Boots aus weiterfischst.
Präsident Fischerverein Meilen FVM - www.fischervereinmeilen.ch
Benutzeravatar
Marcimarc
Beiträge: 54
Registriert: So 26. Apr 2020, 16:58
Meine Gewässer: noch keine
Has thanked: 15 times
Been thanked: 2 times
Norway

Re: Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von Marcimarc »

Danke für Eure Antworten.
Also das mit dem "schleppen" ist ja schon mal nen guter Ansatz, ich brauch quasi nur noch nen weissen Ball und was wo ich den anbinden kann.
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass es erlaubt sei, wenn man rudert und mit nem eMotor hat. Praktischer Weise habe ich einen Bugmotor. Wäre also toll. Habt ihr davon schon mal was gehört?
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 51 times
Been thanked: 122 times
Switzerland

Re: Bootsangeln in der Uferzone

Beitrag von Swordfish »

Das mit dem E-Motor soll glaubs nicht in allen Gewässern gelten. Aber ja, bei uns machen wir das so und nicht via Schleppball :lol:
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Antworten

Zurück zu „Rund ums Boot und dessen Zubehör“