Kabinenboot Unterwasseranstrich selber machen

Alles über Boote und dessen Zubehör (Anker, Downrigger, Motoren, Echolotgeräte, GPS, etc.)
Antworten
Benutzeravatar
ElReyJey
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 21:02
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee, Walesee, Schwyzer Bäche

Kabinenboot Unterwasseranstrich selber machen

Beitrag von ElReyJey » Sa 21. Apr 2018, 11:57

Hallo in die Runde

Bald bin ich stolzer Besitzer eines Hensa Passat Bootes. Das Boot war die letzten 20 Jahre wohl immer in einem Bootshaus und deshalb aus dem Wasser, wenn es nicht verwendet wurde. Da es nun in einen Wasserplatz kommt, möchte ich den Unterwasseranstrich erneuern. Wie das geht usw. steht ja überall geschrieben. Das grösste Problem ist für mich allerdings, wo ich das mache (Scheune?) und wie man das Boot hinstellt (Aufbocken? Auf einem Anhänger?), damit man überhaupt von unten rankommt. Wie macht Ihr das? Oder doch einfach machen lassen? Falls ja, hat jemand eine Empfehlung wer das am Zürichsee für mich machen kann?

Würde mich freuen, eure Erfahrungen zu lesen.

Benutzeravatar
Grayling
Beiträge: 55
Registriert: So 31. Mär 2013, 15:00
Meine Gewässer: Rhein/Untersee
Switzerland

Re: Kabinenboot Unterwasseranstrich selber machen

Beitrag von Grayling » Sa 28. Apr 2018, 17:41

Hallo
Habe das schon gemacht an einer MoLe Fischer circa 500 kg.
Geh in ein Baugeschäft und leihe dir 4 stabile Maurerböcke mit Kurbel aus und zweistabile verleimte Holzträger.
Links und rechts im Bug und Heck je einen Bock Balken drüberlegen und mit tauen oder span Set aufhängen.
Dann vorne und hinten schon langsam mit 4 Leuten ,wichtig das langsam und schaue das das Boot immer etwa in der Waage ist.
Dann kann man wunderbar am Unterwasser. Zum neun Antifouling kann ich nichts sagen nur wenn man weiss was jetzt drauf ist, Bei einem GFK empfehle ich wenn nichts drauf ist einen Aufbau von 6 Schichten VCTar dann 1-2 Schichten VC17 oder Offshore alle Produkte von International Azko Nobel.
Wenn ich wüsste wie man hier Bilder einstellt hab das immer noch nicht begriffen würde ich es tun.
Sonst PN an mich mit Mailadresse .
Gruss Grayling

Antworten

Zurück zu „Rund ums Boot und dessen Zubehör“