Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Alles über Boote und dessen Zubehör (Anker, Downrigger, Motoren, Echolotgeräte, GPS, etc.)
Antworten
Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » Sa 18. Feb 2017, 17:44

Hast du die Anleitung gezeigt?
Reicht die Konformitätserklärung auf Seite 11 nicht?
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 247
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Spiti » Sa 18. Feb 2017, 18:41

ePropulsion Motor: in meinen Augen ein Typischer Nachbau der Torpedo, wenn ich das Video vergleiche. Günstiger können sie diese nur anbieten wie es die Inder und Chinesen machen. Ein bestehendes Produkt, dass hier in Europa eine menge Entwicklungskosten verursachte bis zur Serienreife und dadurch seinen Preis hat, stinkfrech zu kopieren und im Billigmarkt damit zu überschwemmen. Passiert in meiner Branche regelmässig. Nur dass dieser Nachbau nach kurzer Zeit den geist auf gibt und nachher niemand mehr dafür verantwortlich ist.
Wie gesagt ist nur einen Meinung eines kleinen Angestellten der täglich von verärgerten Kunden von solchen Plagiaten bombardiert wird und denen stolz ein Original verkaufen kann.

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » So 19. Feb 2017, 10:34

@caras, weiss nicht was da drin steht, jedenfalls meinte der Experte, er müsse oft Zusatzinfos zu den Erklärungen anfordern, da diese unvollständig seien.

@spiti du scheinst ja davon auszugehen, dass der motor eine billigkopie des torqeedo ist? Bin nicht ganz deiner Meinung. Ich sehe es eher als eine Weiterentwicklung eines Produkts, das sich auf den Lorberen ausruht. Es ist ein hightech e-motor mit der simplen Eigenschaft, dass der akku dort sitzt, wo früher der Motorblock war. Das ist eigentlich schon alles, was kopiert wurde. Der Torqeedo Akku kommt auch aus Asien. Überall reklamieren torqeedo Kunden seit Jahren über die Lautstärke. Getan hat sich nix. Irgendwann wird man von der Realität eingeholt, schau dir Kodak oder Xerox als Beispiele an, dann weisst du was ich meine :?

Ausserdem möchte ich noch anfügen, dass die Beratung weder beim torqeedo-stand noch beim blickensdorfer wirklich motiviert war mir ein Modell genau vorzustellen. Also kaufe ich bei der Konkurenz...und die schläft bekanntlich nicht.

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » So 19. Feb 2017, 20:44

Warum das Rad neu erfinden. Die Aussenborder gleichen sich irgendwie alle, die Bauform hat sich halt bewährt.

Ich bin ganz klar gegen kopierte China-Billigware. Aber der ePropulsion ist kein Nachbau, sondern, eine Weiterentwicklung. Andere Technik, anderes Design, andere Finessen. Es ist kein energievernichtendes störanfälliges und lautes Getriebe verbaut, sondern ein genau zugeschnittener und leiser Direktantrieb. Aber wie gesagt: Diese Motoren gibt es erst seit 2014 auf dem Markt und der Langzeittest steht noch aus. Aber das Teil ist es sehr massiv gebaut, viel Alu, wenig Kunststoff, dafür rund 3-4 kg schwerer wie die direkte Konkurrenz.

Und wie Muskie schon erwähnt hat: Beim Torqueedo-Stand wurde ich nur darauf hingewiesen, welche (fadenscheinige) Mängel er am Konkurrenzprodukt vermutet, während ich bei ePropulsion richtiggehend beraten wurde und auch darauf hingewiesen wurde, das ich mit diesem Produkt kein GPS, keine Distanzangabe oder kein 12V-Geräteanschluss wie beim Torqueedo habe. Wer ist da glaubwürdiger? Und man vergesse dabei nicht, Torqueedo hatte in der Vergangenheit auch Qualitätsprobleme.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Erste Erfahrung mit ePropulsion

Beitrag von Caras » Sa 25. Feb 2017, 20:42

Heute war der Erstflug mit meinem Elektromotor ePropulsion V1.0.

Das Anmelden vom Motor beim Schifffahrtsamt in Bern war problemlos. Da es der erste Motor seiner Art war, musste ich noch einige Dokumente einreichen, welche ich aber umgehend vom Lieferanten erhalten habe.

Die erste Fahrt:
Ich habe mich für den Bielersee entschieden, da ich diesen mit dem selben Boot schon mit Muskelkraft etwas kennengelernt habe. Aber unterwegs entschied ich mich dann doch, die mir unbekannten Stelle in le Landeron anzufahren, da mir dieser Hafen vor kurzem empfohlen wurde.

Mein Faltboot war schnell aufgebaut, der Motor passt, und wurde montiert.
Etwas Zaghaft gebe ich Gas und sofort beginnt der Motor praktisch lautlos zu schieben. Nach einigen Manövern im Hafen steuere ich auf den offenen See zu, wo der Wind mit gut 15 km/h bläst. Dort drehe ich das Gas auf. Mein Blick schweift auf das Echolot. 9.7 km/h gegen den Wind zeigt es an. Das Display vom Motor berechnet eine max. Fahrzeit von 1.1 Stunden mit dieser Leistung. Das ist doch schon mal was.

Nachdem mir das Fischen ohne Bisse langsam verleidet war (2 untermässige Felchen durfte ich zurücksetzen) machte ich dann noch eine Fahrt in den Sonnenuntergang. Ich fuhr eine grosse Runde der Insel entlang, machte zwischen durch nochmals kurze Angelversuche und beendete den Tag mit gut 15 km Strecke. Ca. 1/3 der Strecke fuhr ich mit Vollgas und 9.5-10,8 km/h je nach Wind, der Rest mit ca. Halbgas um die 8.0 km/h)
Der Akku zeigte nach dieser Fahrt noch 35% Ladung an.

Vom ersten Eindruck her hält der Motor, was versprochen wurde:
- sehr Leise
- Bei voller Leistung über 9.5 km/h
- bei voller Leistung gut 1 Stunde Fahrt
- bei reduzierter Leistung grosse Wegstrecken

Die Haltbarkeit und Materialqualität wird sich erst mit der Zeit klären. Ich hoffe jedoch auf viele Fischerjahre mit dem Motor.


Und ja, zum Abendessen gab es dann doch noch 2 schöne Felchen, welche ich feumern konnte, jedoch nicht selbst gefangen, sondern von einem netten Bielersee-Fischer überreicht, da er sein Filetiermesser schonen wollte. Nochmals vielen Dank.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
gulfcoast
Beiträge: 61
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:52
Meine Gewässer: zürcher seen, florida gulf coast
Italy

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von gulfcoast » So 26. Feb 2017, 20:09

Heute war ich das erste mal auf dem Zürichsee mit dem Torqeedo Travel 1003 CS am Porta-Bote 10.
Bootstaufe mit Champagner und Frau an Bord :lol:

War leider sehr Windig und etwas frisch. Daher eher eine kleine Runde gedreht. Der Motor scheint jedoch gut in Form zu sein. Trotz Wellen und Wind haben wir zu zweit um die 8 Kmh erreicht. Die Lautstärke hält sich in Grenzen, empfinde ich nicht als störend. Der Akku stand danach auf 76%. Ob das gut ist kann ich jetzt nicht beurteilen.

Auf jeden Fall hats Spass gemacht, und das ist wohl das wichtigste. Ob der eine Motor nun 1Kmh mehr oder weniger erreicht spielt doch beim fischen jetzt wirklich keine Rolle.

Allen noch einen schönen Sonntag Abend.
Massimo

Benutzeravatar
Caras
Beiträge: 142
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:06
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Thunersee, Bielersee, Arnensee
Wohnort: Emmental
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Caras » So 26. Feb 2017, 22:31

Gratulation zur Bootstaufe, dann sind wir ja gleichweit.
Bei deinem Torqueedo weist du was du für eine Qualität gekauft hast, bei meinem ePropulsion muss diese erst noch bewiesen werden.
gulfcoast hat geschrieben:Ob der eine Motor nun 1Kmh mehr oder weniger erreicht spielt doch beim fischen jetzt wirklich keine Rolle..
Genau, und ca. 9km/h ist nach meiner Berechnung eh die max. Verdrängerfahrt beim Borta 10/12. danach wird der Energiebedarf sehr hoch für jeden weitern km/h. Und zur Gleitfahrt reichen beide Motoren bei weitem nicht.

Um auf Schleppgeschwindigkeit zu kommen, muss man aber auch diese Motoren mit viel Feingefühl behandeln, sonst sind sie sofort zu schnell. Ich konnte heute mein Boot auch beladen testen. Am Abend fuhren wir zu dritt und wenig Bise mit guten 8.5 km/h.
Tschou, Simu
----------------
Beim Praktiker funktioniert's, er weiss aber nicht warum.
Der Theoretiker weiss wie's geht, aber es funktioniert nicht.
Bei mir geht's nicht und ich weiss nicht warum!!!

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Mo 6. Mär 2017, 08:05

Auch ich habe meinen ePropulsion Spirit 1.0 endlich eingelöst, alles per Post, kein Problem. Caras hat ja gute Vorarbeit geleistet :v: :mrgreen:
Der Geräuschpegel ist wirklich unglaublich gering. Im kleinen Drehzahlbereich hat man null akustisches Feedback und muss deshalb immer aufs Display schauen um zu sehen, wie viele Watt man dem Motor gönnt. Ab einer gewissen Drehzahl ist lediglich eine geringe VIbration zu spühren. Für meine Manöver gönne ich dem Motor zw 10 und 20 Watt, dies schiebt die ca. 450kg (plus meine Wenigkeit) rasch mit ca 1.5-3 kmh übers Wasser. Die Batterie habe ich nach zwei ausgiebigen Tests immer noch nicht geladen, die Restdauer wird stets mit >9h angegeben.

Drehe ich den Hahn nahezu voll auf ist ein leises summen wahrzunehmen, der Schub ist enorm! Leider habe ich noch keinen passenden Spiegelschutz gefunden und weil der Motor direkt aufs Polyester geschraubt ist, nehme ich die Leistung beim leisen Knistern sofort zurück. Der Druck ist einfach zu gross :roll:

Der Motor wiegt ca 11kg, der Akku 8kg. der Akku ist sehr schnell mit einer Hand montiert, der Stecker rasch dran und es kann losgehen.

Folgende negative Kleinigkeiten sind mir bisher aufgefallen:
  • Die Pinnensteuerung gibt in der Nullposition kein haptisches feedback. Die Leistung auf dem Display oder die Position des Drehreglers geben Infos darüber ob sich die Schraube still hält

    Die Pinne ist aus einem Plastikguss, sehr leicht, wirkt aber auch etwas wabbelig, was durch ein sehr leichtes Spiel beim Richtungswechsel auffällt
Bisher bin ich aber mit dem Produkt absolut zufrieden und würde mich sofort wieder dafür entscheiden.

Benutzeravatar
sigi
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Jan 2016, 18:00
Meine Gewässer: Sempachersee
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von sigi » Mo 12. Jun 2017, 18:56

Hallo zusammen, ich habe mir ebenfalls einen Spirit 1.0 angeschafft. Er ist wirklich absolut leise, der Schub ist der Hammer, aufgepasst bei zu schwachen Spiegeln oder bei Spiegelerhöhungen an Schlauchbooten. Wenn es knistert, Gas weg. Die Qualität ist soweit ich beurteilen kann gut, Made in Hongkong eben, eigentlich besser als der Rest aus Asien. Einzig die Pinne ist noch nicht 120% ausgeklügelt, für mein Zodiac 350 ist es aber im Moment das Beste was auf dem Markt ist. Die Torqeedo Fahrer haben meinem lautlosem Gleiter jedenfalls intressiert nachgeschaut.
Bin von Sempach nach Sursee, via Nottwil, Rossbadi zurück nach Sempach gefahren. Der See war spiegelglatt ohne Wind.
Bei ca. 500W Leistung und 8kmh voll geil. Mehr Gas ergab auch keine Geschwindigkeitszunahme. Die richtige Trimmung gibt + 1kmh.
Ich habe mir das Langschaft Modell gekauft, nun muss ich die Spiegelerhöhung noch anpassen, 46cm Spiegel sollten ideal sein.

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Germany

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Uwe » Mo 9. Okt 2017, 12:32

Hallo Zusammen,

da ich auch mit dem Gedanken spiele, an mein Wanderboot einen E-Motor zu montieren, haben mir Eure Resultate und Erfahren sehr geholfen, aber auch etwas nachdenklicher gemacht. Ich dachte eigentlich zuerst an einen Torqeedo, aber nachdem ich diesen Bericht hier gelesen habe, bin ich mir nicht mehr so sicher.
Nun nach dem letzten bericht ist ja schon wieder eine Weile vergangen und Ihr habt doch bestimmt mehr Erfahrungen gesammelt. Es wäre toll.wenn Ihr diese hier mit mir teilt, damit ich weiss welchen ich mir zulegen soll. :wink:
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Benutzeravatar
Muskie
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 14:23
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von Muskie » Fr 12. Jan 2018, 12:38

Hi
Ja nun hab ich eine Tolle Saison mit meinem eProp hinter mir, hier was als erstes auffällt:
https://youtu.be/M2WPYR1_oEQ?t=51m15s

Ansonsten kann ich in Sachen Robustheit, Handlichkeit und Qualität nichts aussetzen, tolles Produkt. Für meine Ansprüche hält der Akku extrem lange, wenn man keine minutenlangen Fahrten mit konstant über 40% Leistung damit unternimmt, hält der Akku bei mir drei bis vier Angel-Tage ohne zu laden.

Negatives:
  • Der oft erwähnte nicht fühlbare Nullpunkt für Vorwärts/Rückwärtsleistung ist kein grosses Problem, verwirrt aber jemanden der sich die Bedienung noch nicht gewohnt ist. Ich habe mich nach einigen wenigen Wochen daran gewöhnt.
  • Wenn die Leistung auf Null gestellt wird und das Schiff sich noch so schnell bewegt, dass der Propeller sich dynamisch mit dreht, kann es bei erneutem Aufdrehen der Leistung zu einem "Ruck" kommen. Die Drehzahl des Propellers geht schlagartig hoch und erst dann auf die nenndrehzahl. Ist bei weitem nicht so schlimm, dass man beim Stehen im Boot umfallen könnte, aber ich bin auch schon erschrocken. War wegen des Rucks einige Male der Meinung, ich hätte mit dem Motor ein Hindernis gestreift.
That's it. Auf die nächste Saison mit dem leisen Chinesen =)
Cheers

Benutzeravatar
bucktail
Beiträge: 5
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:51

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von bucktail » Mi 31. Okt 2018, 13:35

Ich hatte vor Jahren das Erstmodell von Torqeedo... Nach drei Jahren war dar Akku kaputt. Irgendwas an der Platine. Ersatz gab es nicht. Sehr ärgerlich - für den Käufer meines Bootes (inkl. E-Motor). Nicht mal einen Rabatt für das Nachfolgemodell gab es :(
Unterm Strich zähl ich.

Benutzeravatar
gulfcoast
Beiträge: 61
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:52
Meine Gewässer: zürcher seen, florida gulf coast
Italy

Re: Torqeedo Motoren - eure Erfahrungen?

Beitrag von gulfcoast » Mi 14. Nov 2018, 10:05

Ich habe nun seit gut 2 Jahren einen Torqeedo Travel 1003 CS.
Bis heute keine Probleme. Genug Power, läuft wie geschmiert und der Akku hält lange.
Was will man mehr?

Er könnte sicher auch etwas leiser sein. Aber wer zuerst mit vollgas über seinen eigenen Spot fährt, ist eh selber schuld :lol:

Antworten

Zurück zu „Rund ums Boot und dessen Zubehör“