Livescope Echolot

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 621
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 73 times
Been thanked: 157 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Swordfish »

FishingRocks hat geschrieben: Di 10. Mai 2022, 20:23 Welche Marke du kaufst ist Geschmacksache. Mit den 3 oben genannten Herstellern machst du aber sicher nichts verkehrt.
Da bin ich nicht einverstanden. Weder Lowrance noch Humminbird können Garmin das Wasser reichen wenns um Live Technologie geht. Nicht nur ist das Livescope am längsten auf dem Markt und entsprechend in der Praxis erprobt, selbst die neueren Produkte der Konkurrenten kommen nicht an das "alte" von Garmin ran. Humminbird hätte einfach noch den 360 Grad Geber im Angebot, was allenfalls deine Wahl beeinflussen könnte - aber das ist wieder eine andere Geschichte :)
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Benutzeravatar
til
Beiträge: 797
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Has thanked: 30 times
Been thanked: 133 times
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Livescope Echolot

Beitrag von til »

Swordfish hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 10:26 Da bin ich nicht einverstanden. Weder Lowrance noch Humminbird können Garmin das Wasser reichen wenns um Live Technologie geht. Nicht nur ist das Livescope am längsten auf dem Markt und entsprechend in der Praxis erprobt, selbst die neueren Produkte der Konkurrenten kommen nicht an das "alte" von Garmin ran. Humminbird hätte einfach noch den 360 Grad Geber im Angebot, was allenfalls deine Wahl beeinflussen könnte - aber das ist wieder eine andere Geschichte :)
Viele Leute die beides ausprobiert haben, sagen das Lowrance und Garmin mittlerweile ebenbürtig sind, allerdings nicht exakt gleich, also jedes Gerät hat seine Stärken und Schwächen, diese sind aber minimal. Das ist auch nicht verwunderlich, ist doch die Technologie praktisch identisch, nachdem ein Jahrelanger Patentstreit beigelegt wurde.
Wer des Englischen mächtig ist, kann z.B. hier nachlesen: http://www.bbcboards.net/showthread.php?t=1179618 welches die Stärken der beiden Marken sind.
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 621
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 73 times
Been thanked: 157 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Swordfish »

til hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 11:25 Viele Leute die beides ausprobiert haben, sagen das Lowrance und Garmin mittlerweile ebenbürtig sind, allerdings nicht exakt gleich, also jedes Gerät hat seine Stärken und Schwächen, diese sind aber minimal.
Da hast du natürlich absolut Recht. Ganz so schwarz/weiss wie ich es formuliert habe, ist die Sache nicht. Doch wenn man davon ausgeht, dass das Livescope seit Jahren auf dem Markt ist, gehe ich auch eher von einer baldigen Produktinnovation/verbesserung von Garmin als den anderen Herstellern aus. Humminbird brauchte ja bekannterweise JAHRE um ihr Mega Live auf den Markt zu bringen. Da werden sie kaum auf absehbare Zeit eine Schippe nachlegen können.
Und bei Lowrance finde ich die Bedienung und Kompatibilität mit anderen Geräten irgendwie mühsamer. Aber ist vielleicht auch eine Gewöhnungssache und schlussendlich eine Android oder Apple-Thematik. Man trifft mal seine Wahl und findet dann das andere System umständlich oder komisch :lol:
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Benutzeravatar
FishingRocks
Beiträge: 23
Registriert: Di 2. Mai 2017, 13:22
Wohnort: Aargau
Has thanked: 6 times
Been thanked: 5 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von FishingRocks »

Das Mega Live ist definitiv nicht mit den anderen beiden Livetechnologien vergleichbar - da hast du recht. Die fehlende Blackbox macht sich hier halt bemerkbar. Meine Aussage war aber nicht nur auf die Livetechnik bezogen sondern auf das Gesamtpacket. Trucha denkt ja auch darüber nach vorerst nur mit klassischem Echolot unterwegs zu sein. Da hat jeder der 3 Grossen seine daseinsberechtigung.
Swordfish hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 11:45 Doch wenn man davon ausgeht, dass das Livescope seit Jahren auf dem Markt ist, gehe ich auch eher von einer baldigen Produktinnovation/verbesserung von Garmin als den anderen Herstellern aus. Humminbird brauchte ja bekannterweise JAHRE um ihr Mega Live auf den Markt zu bringen. Da werden sie kaum auf absehbare Zeit eine Schippe nachlegen können.
Die zukünftige Entwicklung ist meiner Meinung nach schwer einzuschätzen. Lowrance und Garmins Livesysteme sind heute weitgehend gleichwertig und der neue LVS34 (von ca 2 Monaten rausgekommen) von Garmin war auf jeden Fall keine ernstzunehmende Verbesserung.
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 8 times
Been thanked: 25 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Trucha89 »

Danke allen für die Inputs, wie auch Pers. Meinungen dazu. Ich denke, hole mir ein Humminbird Helix 9 für den Anfang. Muss mich dann langsam herantasten, an das Echolot System, mit Einstellungen und allem.
El Rio
Benutzeravatar
Aranjan
Beiträge: 10
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 16:42
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Aranjan »

Wenn du nicht vor hast Minnkota Produkte einzusetzen würde ich nicht Humminbird kaufen. In etwas tieferen Seen sind Garmin und Lowrance klar überlegen. Auch wenn später weitere Geber ergänzt werden, hast du mehr Möglichkeiten.
Garmin ist günstig und zuverlässig. Lowrance ist etwas teurer braucht etwas Geduld, Hingabe und Rercherche, liefert aber dann auch im tiefen Wasser gute Resultate. Ausserdem lohnen sich 9+ Zoll, oder dann 5 Zoll.
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 8 times
Been thanked: 25 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Trucha89 »

Auf meinem Gewässer ist nur ein Elektromotor erlaubt. Keine Benziner oder sonstige Motoren. Bug Motor will, brauch ich nicht im Moment. Mein Boot 4Meter lang, wie 165M Breit. Der See ist Max 50Meter Tief, daher brauch ich kein Echolot von 100 - 200 Metern. Interessant ist, jeder sagt eine andere Marke ist besser. Ich bin Anfänger brauche nicht das Non Plus Ultra, aber ein gutes vernünftiges Echolot, für den Anfang :)
El Rio
Benutzeravatar
FishingRocks
Beiträge: 23
Registriert: Di 2. Mai 2017, 13:22
Wohnort: Aargau
Has thanked: 6 times
Been thanked: 5 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von FishingRocks »

Trucha89 hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 22:09 Interessant ist, jeder sagt eine andere Marke ist besser. Ich bin Anfänger brauche nicht das Non Plus Ultra, aber ein gutes vernünftiges Echolot, für den Anfang :)
Das liegt daran, dass Leute unterschiedlich Fischen und verschiedene Vorlieben und Ansprüche haben. Wenn du magst kannst du ja auf Youtube Vergleichsvideos ansehen oder nach Erfahrungsberichten googeln. Dann werden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Marken schnell klar. Ansonsten: Mit einem Helix 9 als erstes Echolot machst du garantiert nichts verkehrt!

Du hast ursprünglich nach dem Livescope gefragt. Das geht schon stark in die Richtung vom Non Plus Ultra :wink:
Benutzeravatar
Mystiqueblues
Beiträge: 93
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:01
Meine Gewässer: Zürisee
Has thanked: 106 times
Been thanked: 40 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Mystiqueblues »

Hab mir nen billiges LOWRANCE HOOK 5 hdi mit tripple Shot Geber. Kost nicht viel und Das tut alles, was du von nem Echolot am Anfang brauchst/willst.
Fertig verpackt in ner wasserdichten Box mit 2 Akkus. Für Gäste oder wenn ich nicht hinterm Steuer sitzen will oder für aufm mietboot
image.jpg
image.jpg (138.56 KiB) 332 mal betrachtet
Und aufm Boot hab ich nen fest installiertes Lowrance reveal 5ss
66C2A80C-C290-4F5B-8BFF-B0CC7763AC16.jpeg
66C2A80C-C290-4F5B-8BFF-B0CC7763AC16.jpeg (220.12 KiB) 332 mal betrachtet
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 8 times
Been thanked: 25 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Trucha89 »

FishingRocks hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 23:17
Trucha89 hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 22:09 Interessant ist, jeder sagt eine andere Marke ist besser. Ich bin Anfänger brauche nicht das Non Plus Ultra, aber ein gutes vernünftiges Echolot, für den Anfang :)
Das liegt daran, dass Leute unterschiedlich Fischen und verschiedene Vorlieben und Ansprüche haben. Wenn du magst kannst du ja auf Youtube Vergleichsvideos ansehen oder nach Erfahrungsberichten googeln. Dann werden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Marken schnell klar. Ansonsten: Mit einem Helix 9 als erstes Echolot machst du garantiert nichts verkehrt!

Du hast ursprünglich nach dem Livescope gefragt. Das geht schon stark in die Richtung vom Non Plus Ultra :wink:
Hast Du Recht ganz klar :) Ich durfte das Livescope auf 2 Arten erleben in Spanien. 1mahl Normal, und 2 Mahl gekoppelt. Bei normal echt gut, bei doppelt gekoppelt einfach wahnsinn :D Eindrücklich alles gezeigt, plus Einstellungen. Doppelt hatte es einfach Intervalle auf dem Bildschirm. Zum kotzen einfach nein :lol:

Brauche ich aber alles nicht. Ein schönes Helix 9 reicht mir völlig.
El Rio
Benutzeravatar
til
Beiträge: 797
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Has thanked: 30 times
Been thanked: 133 times
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Livescope Echolot

Beitrag von til »

"Intervalle auf dem Bildschirm" gehen weg, wenn man den sidescan deaktiviert.
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 8 times
Been thanked: 25 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Trucha89 »

Sidescan abschalten macht keinen Sinn. Es waren 2 Livescope im Einsatz, rechts vom Boot und hinter dem Boot. Nur gab es Intervall Striche über dem Bildschirm. Von oben nach unten, die Gaze Zeit permanent. Mich hatt es extrem gestört, die 2 Profis nicht weil Sie daran gewöhnt waren.

Die meisten Leute, wie auch ich haben keine Ahnung von der Livescope Einstellung :D

An die Profis, wenn 2 Livescope im Einsatz sind, kann mann die Intervalle am Bildschirm ausschalten?
El Rio
Benutzeravatar
til
Beiträge: 797
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Has thanked: 30 times
Been thanked: 133 times
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Livescope Echolot

Beitrag von til »

Dann haben die sich gegenseitig gestört. Vom Side-/Downscan gibt es aber auch Störungen aufs Live, jedenfalls bei Lowrance.
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 621
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 73 times
Been thanked: 157 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Swordfish »

Trucha89 hat geschrieben: So 15. Mai 2022, 02:13 An die Profis, wenn 2 Livescope im Einsatz sind, kann mann die Intervalle am Bildschirm ausschalten?
Ihr hattet zwei Livescope-Systeme unabhängig voneinander im Einsatz? Dann überraschen die Interferenzen nicht und die Störungen können auch nicht ausgeschalten werden.

Was ich nicht ganz verstehe...wieso zwei Livescope Geber am Boot? Man kann ja den Bereich auf dem Bildschirm problemlos auch auf den Teil hinterm Boot einstellen ohne ein zusätzliches Echo.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 8 times
Been thanked: 25 times
Switzerland

Re: Livescope Echolot

Beitrag von Trucha89 »

Beim Angeln Köder unten Fisch gesehen keinen Biss. Das etwa 3 Mal im ganzen. Guide kamm zu mir, sagte Rute langsam heben, und 60cm nach links verschieben. Päng Biss da, und der Fisch hing an der Rute.

Er meinte, mit 2 Livescope kannst Du genauer angeln präziser als mit 1 nehm.

Nachteil die Intervalle kannst Du nicht ausschalten.

Ich kenn mich nicht aus damit, habe ihm aber geglaubt, da ich mich nicht auskennen. Aber es mich extrem intressiert :D
El Rio
Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“