Winter-Egli am Pfäffikersee

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
pge002
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 07:15
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Been thanked: 1 time
Canada

Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von pge002 »

Hallo zusammen

Als fleissiger und stiller Mitleser kenne ich schon sehr viele Beiträge aus diesem Forum. Dennoch stehe ich gerade etwas an und melde mich daher auch einmal selbst zu Wort. Zuerst aber kurz zu mir. Ich habe das Fischen erst diesen Sommer für mich entdeckt, nachdem mich ein Kollege im Juli zum Felchenfischen vom Ufer auf den Pfäffikersee mitgenommen hat. Kurz darauf habe ich den SaNa gelöst und das Dreiseenpatent ZH gekauft und bin seither in der Regel Samstag oder Sonntags in der Frühe am Pfäffikersee anzutreffen. Was die Felchenfischerei angeht konnte ich schon sehr viele Erfahrungen sammeln und mich stetig verbessern…bin also voller Optimismus dass das nächste Jahr erfolgreich wird. Für Zeiten an denen gerade nichts geht oder so wie jetzt sogar Schonzeit herrscht, habe ich mir zusätzlich noch eine Eglirute und passende Montagen von Jaeger Fishing gekauft. Nun meine Frage an die Spezielisten hier drin: Gibt es Empfehlungen für die Eglifischerei am Pfäffikersee in den kalten Wintermonate? Gestern war ich von etwa 07:00 – 12:00 Uhr auf den drei Stegen bei Auslikon, schien mir aber wie ausgestorben. Auch bei den Ruetschbergstegen, an welchen ich die Wochen davor jeweils auf Felchen fischte, habe ich schon seit längerem keine Fische oder Fischer mehr gesehen. Im Internet liest man ja durchaus, dass man gerade im Winter auch schöne Egli fangen kann. Gilt dies auch für den Pfäffikersee und vom Ufer aus? Ich würde gerne am Pfäffikersee bleiben um den See besser kennenzulernen, es sei den dies ist reine Zeitverschwendung? Wäre der Greifensee eher zu empfehlen? Der Zürichsee reizt mich ehrlichgesagt nicht wirklich da zu städtisch. Die Natur am Pfäffikersee gefällt mir da schon sehr gut und die Sonnenaufgänge haben schon manchen Morgen ohne Fangerfolg dennoch zu einem Highlight gemacht.

Wäre cool wenn ich den ein oder anderen Tipp von euch Profis erhalten würde.

Besten Dank und liebe Grüsse
Pat
Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 586
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Has thanked: 56 times
Been thanked: 131 times
Switzerland

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Swordfish »

Hallo Pat

Ich fische selber nicht am Greifensee, deshalb einfach paar generelle Tipps und Tricks zur Winterangelei von mir:

- Egli stehen im Herbst/Winter deutlich tiefer als im Sommer. Insofern würde ich mir besonders Stellen raussuchen, an denen du auch als Uferangler 15m+ erreichst. Geht natürlich bedeutend einfacher mit dem Boot aber auch vom Ufer findest du mit der Zeit solche Spots.
- Je kälter das Wasser, desto langsamer fische ich. Im Moment würde ich dir insbesondere das Carolina Rig oder DropShot empfehlen.
- Im Fluss fange ich oft das ganze Jahr durch Egli. Insofern könnte es sich auch mal lohnen an einem Ein/Ausfluss dein Glück zu versuchen.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.
Benutzeravatar
Collin013
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Okt 2021, 17:50
Has thanked: 2 times
Switzerland

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Collin013 »

Hey Pat

Von den Stegen aus wird es viel Glück und Geduld brauchen. Die Eglis stehen schon in einer Tiefe die vom Ufer aus kaum zu erreichen ist. Ich würde mein Glück eher am Greifensee versuchen.
Benutzeravatar
pge002
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 07:15
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Been thanked: 1 time
Canada

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von pge002 »

Hallo Collin013 und Swordfish

Vielen Dank für eure Antworten. Dann lag ich am Wochenende auf den Stegen vermutlich ja gar nicht so falsch, als ich die Befürchtugn hatte, dass es da unter mir im Wasser gar nirgends Fische hat die anbeissen könnten. Gefischt habe ich mit Carolina Rig, Dropshot, Jig und Chatterbait. Ging mir auch ein bisschen darum, die verschiedenen Köder und Köderführungen besser kennenzulernen. Nächste Woche will ich’s nochmals versuchen gehen. Gemäss euren Inputs aber wohl eher am Greifensee. Gibt’s dafür Stege/Stellen die ihr empfehlen könnt? Ich schau mich sonst auch noch mal im Forum um, habe bis anhin nämlich vor allem die Beiträge bezüglich Pfäffikersee studiert.

Weiterer Input ist jederzeit herzlichst willkommen!

Merci und schönen Tag
Patrick
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 75
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 77 times
Been thanked: 61 times
Papua New Guinea

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Magellan »

Den Pfäffikersee habe ich selbst bisher nur ein paar Mal befischt, kann dir daher nicht wirklich aus eigener Erfahrung was raten.
Allerdings ist der Pfäffi nicht gerade als guter Eglisee bekannt und dürfte im Winter erst recht zäh sein. Das sieht man auch in den kantonalen Jahreskennzahlen
siehe hier: https://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/tiere ... herei.html (allgemein sehr interessant zum Rumstöbern).
Aber wenn es dir dort am Besten gefällt: Warum nicht probieren und Erfahrungen sammeln?

Auch am Greifensee ist die Wintereglifischerei trotz besserem Eglibestand eher schwierig (gerade auch vom Ufer aus) .
Aktuell hatte es in Niederuster aber noch Eglifischer und rund um den Steg war noch letzte Woche alles voll mit kleinen Futterfischen.
Im Winter selbst war ich noch nie auf oder am Greifensee Eglifischen und habe auch gehört, dass es eher schwierig sein soll.

Am erfolgsversprechendsten dürfte die Wintereglifischerei wohl am ZHsee sein. An bekannten tiefen Plätzen (z. Bsp. Herrliberg, KIBAG Tiefenbrunnen) wird auch im Winter noch auf Egli gefischt, z. Bsp. mit Dropshot. Je nach Wetter/Kleinfischaufkommen) entweder direkt an Hafenmauern mit "Klöpfeln" auf Rutenblank/"Heben und Senken"/"vertikal Zupfen" geführt oder rausgeknallt an etwas schwererem Blei. Einfach die "Cracks" dort diskret beobachten oder lieb fragen :lol: .

P.S: Einfach dran denken, dass in der Tiefe gefangene Egli Mühe mit den Druckausgleich haben und oft eingehen. Wenn du die Fische eh verwerten willst, ist das weniger ein Problem (ausser wenn zu viele "Miniegli" am Platz sind).
Benutzeravatar
Collin013
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Okt 2021, 17:50
Has thanked: 2 times
Switzerland

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Collin013 »

Hey Pat

Am erfolgreichsten wirst du vermutlich am Silbersteg sein. Dieser ist meistens immer sehr gut besetzt mit Leuten. Dort würde ich es mal mit Drop-Shot und dem C-Rig versuchen.

Viel Erfolg
Benutzeravatar
pge002
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 07:15
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Been thanked: 1 time
Canada

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von pge002 »

Hi

Danke für die weiteren Tipps Magellan. Mit Niederuster meinst du den grossen Schiffssteg wo auch das Kursschiff anlegt? Darf man da fischen? Zwischen Schiffssteg und Strandbadi hat es gemäss Google Maps noch ein weitere Steg, oder meinst du diesen? Was den Zürisee betrifft, so würde ich den lieber nicht Betracht ziehen. Wie gesagt, ist mir zu städtisch und selbst bei guter Verkehrslage fahre ich mindestens doppelt so lange wie an den Pfäffiker- oder Greifensee. Und wehe es hat plötzlich noch Verkehr…

@Collin013: Der Silbersteg ist ganz Unten beim Aaspitz/Schiffstation Mönchaltdorf? Finde nichts treffendes auf Google ausser die Naturstation Silberweide, welche gleich in der Nähe ist.
Benutzeravatar
Steven91
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Jan 2021, 22:04
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Has thanked: 11 times
Been thanked: 15 times
Switzerland

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Steven91 »

Hallo pge

Silbersteg ist in Greifensee, Parkmöglichkeiten hat es genug. Am Silbersteg wurde dieses Jahr auch ein 50er Egli gefangen. Würde mir nicht all zu viel versprechen jedoch fische auch ich im Winter noch gezielt au grosse Egli aber eher im flacheren.

Lg
 ! Nachricht von: Steven91
Steven
Benutzeravatar
Kangooroo
Fischerforum Moderator
Beiträge: 210
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Wohnort: Furttal
Has thanked: 253 times
Been thanked: 106 times
Switzerland

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Kangooroo »

Magellan hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 10:05
Das sieht man auch in den kantonalen Jahreskennzahlen
siehe hier: https://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/tiere ... herei.html (allgemein sehr interessant zum Rumstöbern).
Magellan, danke für den hammercoolen Link. Das ist wirklich ein tolles Dokument zum rumstöbern.

Und im allgemeinen darf ich anmerken, dass dieses Thema gespickt ist mit super nutzbaren Tipps. Ich habe bisher das Eglifischen immer gelassen im Winter. Ich werde es aber sicher mal, bevor es Eindunkelt, und ich am Zürichsee auf Trüschen gehe, auf die Eglis probieren. Die sind ja an den gleichen Spots, wo ich auf Trüschen gehe. Halt dort, wo der See ganz steile Abhänge hat.

In diesem Sinne wünsche ich viel Erfolg beim Ausprobieren. Ich bin gespannt auf eure Berichte. Natürlich melde ich mich bei Erfolg auch :D

Gruss
Kangooroo
«Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, 'Wo kämen wir hin?' Und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.»
Kurt Marti, Schweizer Schriftsteller und Pfarrer, 1921 - 2017
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 75
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 77 times
Been thanked: 61 times
Papua New Guinea

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Magellan »

pge002 hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 17:21
Hi

Danke für die weiteren Tipps Magellan. Mit Niederuster meinst du den grossen Schiffssteg wo auch das Kursschiff anlegt? Darf man da fischen? Zwischen Schiffssteg und Strandbadi hat es gemäss Google Maps noch ein weitere Steg, oder meinst du diesen? Was den Zürisee betrifft, so würde ich den lieber nicht Betracht ziehen. Wie gesagt, ist mir zu städtisch und selbst bei guter Verkehrslage fahre ich mindestens doppelt so lange wie an den Pfäffiker- oder Greifensee. Und wehe es hat plötzlich noch Verkehr…

@Collin013: Der Silbersteg ist ganz Unten beim Aaspitz/Schiffstation Mönchaltdorf? Finde nichts treffendes auf Google ausser die Naturstation Silberweide, welche gleich in der Nähe ist.
Genau, ich meine den Kursschiffsteg in Niederuster. Fischen ist dort ohne zeitliche Begrenzung erlaubt.
Benutzeravatar
pge002
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 07:15
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Been thanked: 1 time
Canada

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von pge002 »

Danke euch!
Schiffssteg in Niederuster ist mir bekannt und Silbersteg weiss ich jetzt auch welcher damit gemeint ist. Das ist dieser lange Gitterroststeg beim grossen Parkplatz, da wo auch die ganzen Boote liegen. Eine Burg oder Schloss hats glaube ich auch noch auf der Wiese daneben. Ich werde da oder bei Niederuster spätestens nächsten Montagnachmittag mal mein Glück versuchen. Wie von euch vorgeschlagen beginne ich wohl mit Dropshot und Carolina Rig. Muss ich da möglichst weit raus werfen oder ist’s direkt beim Steg bereits tief genug? Achja, was ich auch noch fragen wollte…ich kenne das Hegenen-Fischen vom Ufer aus ja nur auf Felchen. Nun habe ich gesehen, dass es auch extra Egli Hegenen gibt, die dann Twister oder kleine Shads anstelle von Nymphen geknüpft haben. Lohnt es sich allenfalls passiv noch eine Rute mit einer Egli Hegenen dran rauszuwerfen und falls ja, mach ich das gleich wie für die Felchen: schweres Grundblei, Egli Hegene, Unterwasserzapfen, soweit rausknallen wie möglich und dann Ring für Bisserkennung an der Schnur anbringen?

Sorry für die vielen Fragen, das mit den Eglis ist aber noch alles sehr neu für mich. Dafür sauge ich auch alle Tipps und Tricks wie ein Schwamm auf :wink:

Merci und Gruss
Pat
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 75
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 77 times
Been thanked: 61 times
Papua New Guinea

Re: Winter-Egli am Pfäffikersee

Beitrag von Magellan »

Bin kein besonders erfolgreicher Eglifischer, aber die Eglihegenen fischt man nicht passiv wie beim Uferfelchenfischen, sondern zupft sie klassischerweise vertikal unter dem Boot:
https://glardon-stucki.com/hegenenfischen-auf-egli/

Im Kanton Zürich darfst du die Hegene vom Ufer aus auch werfen (vom Boot untersagt) und rein zupfen.
Ist aber meiner Erfahrung nach nicht (mehr) so üblich/verbreitet (gibt halt z. Teil auch geschränzte Fische daruf).
Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“